Die clubSOUND CLX 9 sind die sicherlich edelsten Lautsprecherboxen im Sortiment des niedersächsischen Herstellers Saxx. Wie sich die nicht einmal 2 400 Euro teuren Standlautsprecher im Test schlagen, verraten wir jetzt. (Ein Testvideo finden Sie am Ende des Artikels.)

Zwei Standlautsprecher in schwarzer Hochglanzoptik haben den Weg in unseren Testraum gefunden. Sie stammen aus der Lautsprecherschmiede Saxx (► lesen Sie hier unseren Test der Saxx clubSOUND CLX 3) mit Sitz im niedersächsischen Neustadt. Das deutsch-chinesische Joint Venture will klassische Tugenden, wie europäisches Design, deutschen Qualitätsanspruch und asiatische Fertigungseffizienz miteinander verbinden.

Erster Eindruck

Der Designaspekt weiß uns gleich zu überzeugen. Ohne die magnetisch haftende Blende springen dem Betrachter die zwei Tief- und der darüberliegende Mitteltöner ins Auge. Sie messen zwar alle drei 16,5 Zentimeter, doch es handelt sich hier um ein echtes Drei-Wege-System. Mittel- wie Tieftöner setzen für einen kraftvollen Sound auf eine hochfeste Fiberglas-Membran. Die wird angetrieben durch kraftvolle Magneten. So soll der Sound ein solides Fundament bekommen. Bringen wir die Blende an, dann verschwinden Tief- und Mitteltöner und nur der AMT-Hochtöner lugt über der Abdeckung hervor. Das gibt dem Paar einen raffinierten Touch – nicht das übliche langweilige Abdeckungseinerlei, was wir von anderen Lautsprecherboxen kennen.

Da wir schon den Hochtöner erwähnen. Es handelt sich um einen AMT bzw. Heil- oder Jet-Hochtöner. Dank seiner Membran, die in der Art einer Ziehharmonika gefaltet ist, kann er mit einer relativ kleinen Membranbewegung einen hohen Schalldruck aufbauen. Ob sich das auch beim Hören bemerkbar macht? Das werden wir gleich erfahren. Schauen wir uns erst die Rückseite an.

Detailansicht des Hochtöners

Der Air Motion Transformer der Saxx clubSOUND CLX 9 setzt auf eine gefaltete Membran

Weiter gehts auf Seite 2.

Bildquellen:

  • Hochtöner der Saxx clubSOUND CLX 9: Bild: Auberbachverlag
  • Rückseite Saxx clubSOUND CLX 9: Bild. Auerbachverlag
  • Bassreflexrohr-Ausgang der Saxx clubSOUND CLX 9: Bild: Auerbachverlag
  • Test: Saxx clubSOUND CLX 9: Bild: Auerbachverlag