Vor allem die jüngere Generation kann es sich gar nicht mehr vorstellen, wie es war, ohne die moderne Technik zu leben. Mittlerweile gibt es fast alles digital: Filme, Musik, Spiele und selbst bei Büchern gibt es inzwischen mit E-Books digitale Pendants. Es lässt sich vor allem im Unterhaltungsbereich kaum noch ein Bogen um die Technik machen. Smartphones ermöglichen uns eine Freizeitbeschäftigung, und zwar immer und überall. Wie der aktuelle Stand ist und was wir für die Zukunft noch erwarten dürfen, haben wir an dieser Stelle gesammelt. 

Musik streamen statt Vinyl besitzen

Hat die gute alte Schallplatte bald ausgedient? Wer kauft sich heutzutage noch CDs? Natürlich lohnt es sich noch, Musik auf physischen Trägern zu kaufen. Allerdings ist das Streaming doch deutlich bequemer. Spotify, Deezer und Co. machen es möglich. Für viele Menschen haben diese Dienste die CD oder das Vinyl abgelöst. Ungefähr drei von vier Internetnutzern streamen hin und wieder Musik, Podcasts oder Hörbücher, wobei das Smartphone das beliebteste Gerät zum Abspielen ist. 

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: für einen verhältnismäßig geringen Preis pro Monat kann man auf Millionen von Songs und andere Angebote zugreifen. Das ist Preis-Leistungstechnisch unschlagbar. Dennoch fehlt nach Meinung mancher Musikliebhaber dem Streaming der Charme.

Ähnlich wie in anderen Bereichen sehen sie hier die schnelle Massenabfertigung im Vordergrund. Musik wird nicht mehr genossen, sondern konsumiert. Anders sieht es hier bei physischen Datenträgern aus. Sie kommen mit einem Booklet daher, das man sich während des Hörens anschaut. Man hört die CD von Anfang bis Ende durch. Das Hören wird zu einem Erlebnis, zu einer Mahlzeit, statt zu einem kleinen Streaming Snack. Echte Kenner wissen das und wissen zudem die bessere Klangqualität zu schätzen. Beide Formen haben jedoch ihre Daseinsberechtigung.

Casual Gaming als Zeitvertreib

Die Deutschen spielen so viel wie noch nie. Smartphone sei Dank. Mittlerweile zockt fast jeder zweite Bundesbürger, entweder am Handy oder richtig an Konsole oder Computer. Das sogenannte Casual Gaming ist immer weiter auf dem Vormarsch. Kein Wunder, denn Smartphones leisten mittlerweile das, was Computer vor einigen Jahren noch nicht schaffen konnten. Mittlerweile kann man zu jeder Zeit und an jedem Ort spielen. Oft entscheidet man sich für Minispiele oder Casual Games, um sich die Zeit zu vertreiben. 

Ein weiterer Trend geht in Richtung Online Casinos. Der Vorteil dabei ist, dass man neben dem Spielspaß noch die Möglichkeit hat, Geld zu gewinnen. Dabei sollte man allerdings aufpassen, dass man nicht an unseriöse Portale gerät. Hier sollte man im Vorfeld unbedingt wachsam sein und die Portale gründlich prüfen. Zahlarten, Willkommensboni und Ähnliches können Aufschluss über die Seriosität einer Seite geben. Im Netz findet man auch diverse Tests, wie etwa die aktuelle Liste der besten Casino Bonus Aktionen.

Grundsätzlich wird sich das Gaming auf dem Smartphone wohl ebenfalls rasant weiterentwickeln. Die Handys werden in Zukunft immer schneller und bieten stärkere Prozessoren und Rechenleistungen, sodass möglicherweise in Zukunft deutlich komplexere Spiele auf dem Smartphone möglich sein werden. 

Bluetooth Kopfhörer statt Kabel

Kabel werden wohl bald der Vergangenheit angehören. Die Zukunft ist wireless. Beim Hören von Musik liegen heutzutage vor allem Bluetooth Kopfhörer und kleine Lautsprecherboxen im Trend. Dabei werden Daten über Funk vom Smartphone an den Kopfhörer übertragen. Vergleicht man allerdings die Klangqualität eines Bluetooth Geräts mit einem kabelgebundenen Lautsprecher oder Kopfhörer, kann man einen qualitativen Unterschied bemerken. 

Über Bluetooth klingt es einfach weniger hochwertig, was daran liegt, dass die Musik vor dem Versenden über Funk komprimiert werden muss. Dadurch gehen einige Informationen verloren und der Klang wird weniger hochauflösend. Hier sind Geräte mit Kabel noch klar im Vorteil. Allerdings wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis die Technik hier weitere Fortschritte macht. 

 Denn vor allem Bluetooth Kopfhörer sind definitiv praktisch. Die Kabel können sich hier nicht verheddern und man bleibt auch nicht aus Versehen irgendwo hängen. Der Nachteil ist, dass sie je nach Modell eine kurze Akku-Laufzeit haben können. Man muss also immer darauf gefasst sein, das Gerät zu laden. Aber auch hier werden wir in Zukunft wohl bessere Lösungen finden. 

Konsolen und Spieleflatrates

Früher ist man in den Laden gegangen und hat sich ein Spiel für seine Konsole oder den PC gekauft, das komplett fertig so gespielt werden konnte. Damit man heutzutage ein Spiel komplett spielen kann, mit allem was dazugehört, sind in vielen Fällen sogenannte Mikrotransaktionen und Addons nötig, die noch hinzugebucht werden können. Die Inhalte werden dann nachträglich heruntergeladen. 

Ähnlich wie bei Musik und Videos geht der Trend auch bei Videospielen mittlerweile in Richtung Streaming und Flatrates. Das bedeutet, dass man monatlich einen bestimmten Betrag zahlt und dann Zugriff auf eine bestimmte Auswahl an Inhalten hat. Dieses Streaming wird Cloud Gaming genannt. 

Der Vorteil: man muss nicht jedes einzelne Spiel kaufen, um es spielen zu können. Allerdings sind Top-Titel hier wirklich rar und außerdem können Inhalte, wie bei Netflix und bei Spotify, aus dem Angebot herausgenommen werden. Wenn man das Spiel noch nicht durchgespielt hat, ist das natürlich ärgerlich. 

Ob das Cloud-Gaming die Zukunft der Videospielindustrie sein wird, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich ist die Idee gar nicht so schlecht. Aber aktuell lohnt es sich eher für Menschen, die wirklich viel spielen und auch vor Indie-Titeln nicht zurückschrecken.