Der Streaming Anbieter Spotify kann im ersten Quartal 2019 erstmals in der Firmengeschichte 100 Millionen Premium Abonnenten für sich verbuchen. Ein Meilenstein für den Schwedischen Streaming-Riesen.

Streaming ist als Thema ein Dauerbrenner und damit auch konstant in aller Munde. Und scheinbar auch tatsächlich in aller Leute Ohren. Der in Stockholm ansässige Anbieter Spotify zählt ohne Frage zu den ganz großen Namen im Business und hat nun die Zahlen des Unternehmens für das erste Quartal 2019 bekannt gegeben. 

32% Wachstum gegenüber dem Vorjahr

Spotify Premium Abonnenten sind Nutzer die für den Streamingservice monatlich bezahlen und dafür Vorteile wie werbefreie Nutzung und bessere Audio-Qualität genießen. Das Ansteigen dieser Nutzergruppe auf 100 Millionen  stellt ein Wachstum von ganzen 32% Prozent gegenüber dem Vorjahr dar und dürfte Spotify damit ganz besonders freuen. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer (MAU) insgesamt stieg auf 217 Millionen Nutzer, was 26% Wachstum gegenüber dem Vorjahr entspricht und damit etwas geringer ausfällt. Das Wachstum führt Spotify unter anderem auf ihre Google Home Mini Promotion in den USA, Großbritannien und Frankreich zurück.

Der Umsatz insgesamt lag für die Schweden bei 1.511 Millionen Euro, wovon mit 1358 Millionen Euro Premium Abonnenten auch wirklich den Löwenanteil ausmachen.  Dennoch schreibt Spotify allerdings im ersten Geschäftsquartal 2019 keine schwarzen Zahlen. Insgesamt machte der Streaming-Anbieter unterm Strich einen Betriebsverlust von 47 Millionen Euro.

Lesen Sie den vollen Bericht über Spotifys erstes Quartal 2019 hier.

► Alles zum Thema Streaming, Musik-Archivierung und Digitalisierung lesen Sie in AUDIO TEST Ausgabe 3/19

AUDIO TEST 3/19 neu am Kiosk: Archivierung, Digitalisierung und Streaming

Bildquellen:

  • spotify1: Bild: © Business Wire
  • Spotify: Bild: © Spotify