Zwei Jahre sind seit dem Album „Transporter“ vergangen. Nun sind Ouzo Bazooka mit „Dalya“ zurück. Die Weltenbummler spielten 2019 noch unvergessliche, ausverkaufte Shows in Tokio und beim Fuji Rock Festival in Japan, bevor alles begann stillzustehen. Nach ihrer Rückkehr zog sich die Band zusammen mit einem neuen Schlagzeuger und Bassisten in die Tiefen des dunklen Studios zurück, wo sie begannen zu experimentieren. Damit legten Ouzo Bazooka den Grundstein für das neue Album Dalya.

Ouzo Bazooka mit hymnischen Qualitäten

Verdächtig nach einer Mischung aus verbotenen Substanzen und mächtigen, selbst gebrauten Tränken riechend, schafft Dalya mühelos viele Dinge, die sich eigentlich widersprechen: Es ist psychedelisch, aber zugänglich, abenteuerlich und kreativ – freigeistig, aber auch voller Hymnen, die darauf warten, gehört zu werden. Der Sound bleibt vertraut, aber gleichzeitig originell und eine Erweiterung der breiten kreativen Palette der Band.

„Monsters“ – der Opener des Albums – hat hymnischen Qualitäten. „Million Years Of Light“ geht eher in die Richtung, was landläufig als Clubmusic bezeichnet wird. Die Instrumentalstücke „Al Hagamal“ und „Krov“ sind ähnlich dynamisch, wobei für viele Fans sicher „Nine“ der spektakuläre Höhepunkt sein wird.

Eine epische Klangreise

Dalya - Ouzo Bazooka

Stilistisch können die Einflüsse des neuen Albums auf die Psych-Rock und Kraut-Rock-Legenden der späten 60er und 70er Jahre zurückgeführt werden, die mit einer deutlich erkennbaren Kreuzung aus Klängen, Rhythmen und fast schon orientalisch anmutenden Tonleitern gepaart wurden. Die kulturelle Vielfalt Tel Avivs dient seit ihrer Gründung als perfekte Kulisse für Ouzo Bazooka und die Reifung ihres Stils: Einer ausgefallenen Mischung aus mittelöstlichen Klängen und Skalen, die mit psychedelischem Surf-Rock und Garage verschmelzen.

Im Ergebnis ist auch die neue Platte ein geschlossenes und einzigartiges Werk voller ungezähmter Kreativität, ausgeklügeltem Songwriting und wilder Instrumentierung. Ganz besonders fällt dabei die Tascam-Tonbandmaschine auf, welche der Produktion einen ganz besonderen Touch gibt. Gespickt mit fantasievollen, umwerfenden Momenten ist Dalya ein weiteres Monument auf Ouzo Bazookas epischer Klangreise und ein großes neues Kapitel in der Geschichte der Band.

Musik: Dalya - Ouzo Bazooka
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Pressefoto Ouzo Bazooka: popup-records