Am 15. März präsentierte Sophie Zelmani ihr neues Album „Sunrise“. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung von „My Song“ war es für die schwedische Folkmusikerin mal wieder soweit.

Zusammen mit dem Gitarristen, Produzenten und Arrangeur Lars Halapi, der die Künstlerin schon seit Beginn an begleitet, entstand die neue Platte ganz im Einklang und gegenseitigen Verständnis für Musik. Das zeigte sich manchmal schon in Teilen einer Strophe oder einem Refrain, den Zelmani vorstellte während Halapi zeitgleich erste Ideen und Arrangements in seinem Kopf entwarf oder an der Gitarre skizzierte.

Sophie Zelmani über Kreativität

Doch Kreativität ist nicht selbstverständlich. Sie lässt sich nicht erzwingen. Ähnlich wie bei Schriftstellern gibt es Zeiten, in denen Sophie Zelmani nicht schreibt, gefolgt von regelrechten Ausbrüchen an Kreativität. Das habe sich über die Jahre verändert.
”When I was younger, I wrote things as soon as I felt them, just to get them out. Later, after having become a parent, I didn’t always find the time to do that, and so I had to try and retain the feeling until I had the opportunity to actually sit down and put it to paper. Once I have written a song, others tend to follow. Reversely, after a period of flow, it may take six months until I write another song.”

Farbenfroh mit eigenem Charakter

Preis: EUR 12,99
statt: EUR 14,99
Um für „Sunrise“ die nötige Inspiration zu tranken, zog sich Zelmani einen Monat nach Südfrankreich zurück. Leider ohne Erfolg, denn die Songs entstanden erst nach Rückkehr aus dem sonnigen Süden. ”Nothing came out of it while I was there”, soll die Schwedin lachend entgegnet haben, ”but once I had returned home, songs started appearing at a fast pace!”.

Das Ergebnis kann sich dennoch hören lassen. Jeder Titel auf „Sunrise“ strahlt seinen eigenen Charakter aus. Neben der weich-rauchigen Stimme bestechen ebenso die farbenreichen Instrumente. Von akustischen Gitarren über ein Streichquartett zu subtil via Vocoder elektronisch beigemischten Elementen wird einigen aufgeboten. Hier kommen besonders Nutzer hochauflösender Medien auf ihre Kosten.

Musik: Sunrise - Sophie Zelmani
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
3.9Gesamtwertung

Bildquellen:

  • 1885warmChristina_Ottosson_Oygarden: backseat