Für Freunde der kälteren Jahreszeit ist Island ein lohnendes Ziel. Wer es musikalisch melancholischer mag, wird sicher auch im hohen Norden fündig. Myrkvi verzichtet im Unterschied zu vielen anderen Künstlern seiner Heimat auf die oft düstere Stimmung der Insel. Stattdessen überrascht die Band mit Klängen, die eher zu sommerlichen Roadtrips passen.

Vertrauter Sound mit Myrkvi

Die warme Stimme von Sänger Magnús Thorlacius wirkt vertraut, Gitarren erwecken den Eindruck von nordischem Americana, Folk und Indierock mit einem Schuss karibischer Leichtigkeit. Magnús Thorlacius ist in der isländischen Musikszene bereits lange bekannt, nämlich als Sänger der Band Vio. Die Band sorgte 2014 für viel Aufmerksamkeit, als sie nur vier Wochen nach Bandgründung den angesehenen Icelandic Battle of the Bands (Músiktilraunir) gewannen, wo Magnús außerdem eine Auszeichnung als bester Sänger erhielt. Damit gehört er in eine Reihe mit Of Monsters And Men, Vök und Samaris.  Vio wurden anschließend als Newcomer of the Year beim Isländischen Musikpreis nominiert, nachdem ihre erste Single “You Lost It” als großer Hit bei den isländischen Radiostationen gefeiert wurde. Mit Myrkvi startete Magnús sein eigenes Herzensprojekt, in dem er sich auf ganz andere Art entfalten kann und Ideen verwirklicht, die im Rahmen von Vio nicht ihren Platz fanden.

Kultig arrangierter Americana

Das schon mal als Vorgeschmack auf die für den 30. Oktober geplante Veröffentlichung des Debütalbums „Reflections“. Bisher sind die Singles „Sér um sig“ (ein Song in isländischer Sprache), „Coastline“ und „Crossroads“ erschienen.

Davon schafften es die meisten bereits auch in deutschsprachige Radioprogramme. Das ist keine Wunder, denn die Musik verzaubert mit glasklaren Gitarren und gefälligen Melodien im Stil eines kultig arrangierten Americana. Myrkvi steht für ehrlichen und handgemachten Gitarrensound.

Neben der im Studio entstandenen Platte „Reflections“ ist Myrkvi auch live mit von der Partie. Nach ersten Auftritten in kleiner Besetzung hofft er, im Sommer 2021 mit seiner Band zurückkehren zu dürfen.

Musik: Myrkvi - Reflections
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.1Gesamtwertung

Bildquellen:

  • IMG_0393_c Melina Rathjen: Sony Denmark