Die Technics SC-C30 wird im Herbst dieses Jahres erhältlich sein. Das neue Modell ist eine kompaktere Version der Technics SC-C50 und kombiniert beste Akustiktechnik mit Designästhetik. Auf der HIGH END 2019 in München zeigte der japanische Technikhersteller dieses neue Modell erstmals der Öffentlichkeit.

Eingebettet in ein elegantes, zeitloses bogenförmiges Design

Die Technics SC-C30 ist eine gelungene Kombination aus praktischer Funktionalität und elegantem Design. Die massive Aluminium-Oberfläche erhöht die Stabilität des Gehäuses, das charakteristische OLED Display auf der Oberseite wird für eine einfache Bedienung von ringförmigen Bedientasten eingefasst. Hintere Lamellen sorgen für weitere Eleganz. Die formschönen Schwünge der Front- und Rückseite dienen der Eliminierung unerwünschter Gehäusevibrationen.

Eine clevere interne Konfiguration von Bassreflex- und Lautsprechertreibern ermöglicht es dem Modell, einen kraftvollen, weiten und dennoch geschickt kontrollierten Klang zu erzeugen. Dies gibt Hörern die Freiheit, die SC-C30 an beliebiger Stelle im Raum zu platzieren. Damit sich das System auch visuell nahtlos in die räumliche Umgebung einfügt, haben Musikliebhaber die Wahl zwischen einer weißen und schwarzen Modelloption.

Auf der HIGH END in München konnte man die neue Technics SC-C30 schon bestaunen.

Breite Klangbühne

Eine bemerkenswert breite Klangbühne wird durch die Positionierung von zwei 6,5 cm Tieftönern, zwei 1,6 cm Hochtönern und einem 12 cm Subwoofer innerhalb des Korpus erreicht. In der Vorderseite des Gehäuses befindet sich der Langhub-Subwoofer, der, in Kombination mit einem langen Port mit großem Durchmesser, kraftvolle Bassklänge erzeugt, während der Hochtöner über eine einzigartige akustische Linse verfügt, die eine breite Richtwirkung bietet. Durch die optimale Platzierung dieser Lautsprechereinheiten wird aus dem kompakten Lautsprecher ein raffiniertes Klangwunder.

Einzigartige Soundqualität, perfekt kalibriert

Klarheit ist der Schlüssel – unterstützt durch die legendäre Technics Technologie. Für Fans von hochauflösendem Audio steht die Klarheit an erster Stelle. Um sicherzustellen, dass die SC-C30 alle Nuancen und Details von Hi-Res Audio liefert, verfügt das Modell über einen außergewöhnlich breiten Frequenzgang und einen hochmodernen, volldigitalen Verstärker – ausgestattet mit Technics bahnbrechenden JENO Engines (Jitter Elimination and Noise-Shaping Optimisation). Diese sind entscheidend, um sicherzustellen, dass jeder Audiokanal in Bezug auf die Signalzeit optimal ausgerichtet ist.

Ebenfalls an Bord ist LAPC (Load Adaptive Phase Calibration), das den Klang geschickt an die Eigenschaften der internen Lautsprecher anpasst. Durch die Nutzung dieser einzigartigen Technics Technologien stellt die OTTAVA SC Serie sicher, dass die Hörer einen vollmundigen, warmen Klang mit außergewöhnlichen Details genießen können.

Die Space Tune Raumkalibrierungssoftware sorgt dabei für einen perfekt optimierten Sound – unabhängig von Form und Layout der Hörumgebung. Für eine schnelle und einfache Einstellung bietet Space Tune auch eine Reihe von Voreinstellungen, die mit der Technics Audio Center App ausgewählt werden können.

Kompatibel zu allen gängigen Musikanbietern

Technics hat die OTTAVA SC Serie nicht nur mit allen Werkzeugen ausgestattet, die das Abspielen von traditionellen Tonträgern zu einem unvergleichlichen Vergnügen machen. Hinzu kommen Features wie der eingebaute Chromecast, der das mühelose Streamen über Smart Devices ermöglicht.

Das Resultat ist eine phänomenale Steigerung der Klangqualität bei der Wiedergabe von Musikvideos via YouTube oder Songs über Apps wie Spotify und Tidal. Weitere innovative Funktionen sind unter anderem Stereo-Pairing1, Sprachsteuerung via Google Assistant2 und Multiroom-Wiedergabe.

Anmerkungen

*1 Die Stereo-Pairing-Funktion wird mit einem Update freigeschaltet, das zeitgleich mit dem Verkaufsstart veröffentlicht wird.

*2 Erfordert die Google Home App.

PS: Mehr Technics-Informationen und Tests!

Bildquellen:

  • technics_ottava_c30_02-1: Auerbach Verlag / Jörg Schumacher
  • Technics Ottava SC-C30: Technics