Was wären wir ohne unsere Ziele? Der Künstler Olmo hat sich ein ganz besonderes gesetzt. „Bob Dylan sagte, er höre Woody Guthrie, weil seine Lieder ihm helfen, den Tag zu überstehen“, sagt der 30-jährige Singer-Songwriter Olmo (mit bürgerlichem Namen Francesco Lo Guidice). „Ich denke, ich möchte, dass meine Musik die gleiche Wirkung auf jemanden hat.“

Mit Olmo im Traumraum

Mit seinem neuen Album, welches am 10. Juni erscheint, möchte Olmo diesem Ziel noch etwas näher kommen. Als Schüler von Dylan, Nick Drake und Beach House hat der Singer-Songwriter und Multiinstrumentalist von ihnen eine sanftmütige, gesprächsähnliche Art zu singen geerbt. Verwurzelt ist sie in einer verträumten Instrumentierung, die sich durch Folk, Electronica, Rock und klassische Klangwelten bewegt. „In meiner Musik geht es darum, einen temporären Traumraum zu schaffen, in den die Menschen flüchten können“, erklärt Olmo. „Es ist ein sicherer Ort, an dem komplexe Themen versüßt und in diese kleinen Ohrwürmer verwandelt werden.“

Das neue Album des Künstlers, „The Trunk“, ist eine klare Fortsetzung dieses Ethos, enthält jedoch Songs, die weniger karg sind und sich völlig schamlos einer Pop-Sensibilität hingeben.

Zwischen Mantra und Bewältigung

Frühere Alben wie „Hiroshima Tarantula“ (2020) und „Roots“ (2016) haben Olmo eine treue Hörerschaft beschert. Besonders bei seinem neuen Album hofft der Künstler, dass die Fans in seinen Songs ein Gefühl der Freiheit erkennen können. „Always be the wind and not the flag“, brüllt Olmo auf dem luftigen Highlight „My Friend Amer“. Sein Kommentar dazu: „Ich denke, diese Zeile ist irgendwo zwischen einem Mantra und einem Bewältigungsmechanismus. Sie fasst die Idee zusammen, dass man immer in Bewegung und nie auf ein bestimmtes Glaubenssystem festgelegt sein sollte. Das Leben ist zu kurz, um darüber nachzudenken. Man muss leben, um die Antworten zu finden. Selbst wenn man am Tiefpunkt angelangt ist, muss man einen Weg finden, optimistisch zu bleiben. Genau darum geht es in dieser neuen Musik“. In diesem Sinne blicken wir optimistisch der Veröffentlichung von „The Trunk“ im Juni entgegen.

Musik: The Trunk - Olmo
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.0Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Olmo – Iceland Series (c) by Alice Gärtig: Motor Entertainment GmbH