Gleich auf drei Medien, also CD, Vinyl und digital erscheint das Debüt des schwedischen Songwriters Jesper Lindell. Herausgeber der Platte mit dem schönen Namen „Everyday Dreams“ ist das Label Alive Naturalsound.

Vielseitiger Jesper Lindell

Der 26-jährige Musiker ist für seine Vielseitigkeit bekannt. So verwundert es nicht, dass auf dem Debütalbum verschiedene Stile vereint wurden. Zu einem eingängigen Mix aus aus Rock, Folk, Blues und Soul gesellen sich auf „Everyday Dreams“ Einflüsse aus klassischem Pop, Stax-Volt R&B sowie einer Portion old time Rock ’n‘ Roll.

Seinen Durchbruch hatte Jesper Lindell im Jahr 2017 mit der EP „Little Less Blue“. Insbesondere die schwedische Musikszene feierte den Songwriter aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Stockholm. Und spätestens mit dem Debütalbum „Everyday Dreams“ wird Lindell auch in unseren Breiten zu einer festen Größe.

Wer ihm das erste Mal zuhört, der fühlt sich sofort in die späten Sechziger versetzt. Ähnlich warmherzig und eingängig erscheint sein Sound auch auf der neuen Platte. Für diese Mischung aus Soul, Americana und Rock, produziert von First Aid Kit-Produzent Benkt Söderberg, bekam er vor allem von Musikjournalisten viel Zuspruch. Zum breiten Publikum verhalfen Jeper Lindell besondere Live-Gigs. Lindell supportete u. a. Justin Townes Earle oder Andrew Combs. Für seine „Chelsea Hotel #2“-Interpretation zu Ehren von Leonard Cohen erntete der bewunderswerte Schwede die ihm gebührende Aufmerksamkeit.

Intime Clubatmosphäre

Doch genug der Referenzen und zur Hörprobe von „Everyday Dreams“. Es braucht nicht lange, sich vom Rhythmus des Albums anstecken zu lassen. Mit viel Soul und Garagesound kommt intime Clubatmosphäre auf. Ihren Beitrag leistet Lindells effektvoll übersteuerte Stimme. Sie verleiht den Songs jenen oben bereist beschriebenen Vintage-Touch, der die Songs in die goldenen Zeiten des Blues und Soul verortet.

In seinen Texten vertraut Lindell ebenso auf eine immerwährende Formel: „We all long for something else, to get away from our dull everyday lives – to the people and places we love. We dream that things are gonna work out for the better, and we don’t give up. Whatever happens.“ Welch schönes Motto zu so wunderbarer Musik.

Musik: Everyday Dreams - Jesper Lindell
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Jesper_Lindell_Everyday_Dreams_Alive_Naturalsound_Redeye_Bertus_Cover_Artwork: Bertus Musikvertrieb
  • Jesper_Lindell_Everyday_Dreams_Alive_Naturalsound_Redeye_Bertus_2: Bertus Musikvertrieb