Klassik-Startup Idagio präsentierte seinen Launch bei den Salzburger Festspielen, verkündete weiteres Investment und präsentiert nun seine erste iOS Musikstreaming App, als Teil einer Plattform, die klassische Musiker direkt mit Hörern verbinden will.

Zu den ersten Partnern zählen die Wiener Philharmoniker, das Philharmonia Orchestra, das Cleveland Orchestra und das Gustav Mahler Jugendorchester sowie Bariton Thomas Hampson und der Violinist Ray Chen. Dank einer technologischen Grundlage, die speziell für die Erfordernisse klassischer Musik entwickelt wurde, sollen Nutzer von einer verbesserten User Experience profitieren und greifen gratis auf einen ständig wachsenden und kuratierten Katalog von Aufnahmen zu.

Künstler versetzt Idagio in die Lage, bestehende und zukünftige Aufnahmen mit nur einem Klick selbst zu vertreiben. Immer mehr Orchester und Instrumentalisten produzieren ihre Aufnahmen heute selbst. Mit Idagio haben sie erstmals die Möglichkeit, aktuelle Aufnahmen oder ihre Archive einfach über eine speziell für Klassik geschaffene Plattform zur Verfügung zu stellen.

Neben einem bereits jetzt mehrere 1.000 Stunden umfassenden kuratierten Katalog, der unter anderem legendäre Aufnahmen von Karajan, Bernstein, Szell, Solti, Furtwängler, Böhm, Giulini, Maria Callas, Arthur Rubinstein und vielen anderen umfasst, sind die Partner mit zahlreichen Aufnahmen vertreten, unter anderem unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Sir Andrew Davis, Christoph von Dohnányi, Nikolaus Harnoncourt, Lorin Maazel, Sir Charles Mackerras, Georges Prêtre und Franz Welser-Möst.

Weitere Infos unter www.idagio.de

 

Über den Autor

Likehifi.de Redaktion

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*