Libratone schicken ihren Multiroom-Lautsprecher Zipp in eine neue Runde. Dabei setzen die Dänen bei der kommenden Generation auf das preisgekrönte Design der Vorgänger-Serie. Auch technologisch baut man auf die Vorgängermodelle auf, jedoch mit so einigen zusätzlichen Innovationen. So wird künftig SoundSpaces integriert, ein neues portables Multiroom-Konzept. Damit soll der Nutzer nicht mehr an feste Aufstellorte gebunden sein, sondern flexibler und unabhängiger werden. Durch die verschiedenfarbigen Bezüge verspricht Libratone vielfältige Individualisierungsmöglichkeiten.

Die neue Generation liefert zwei Modelle: den Zipp und den Zipp mini. Diese sollen eine Musikleistung von 100 beziehungsweise 60 Watt liefern und dabei eine beträchtliche Akkulaufzeit von sechs bis acht Stunden aufweisen. Die beiden Lautsprecher lassen sich sowohl per Bluetooth ansteuern, als auch via W-Lan ins Heimnetz integrieren. Spotify und Apple Music werden dabei laut Hersteller genauso unterstützt werden, wie zahlreiche Internetradio-Stationen.

Bestellungen für die mit 299 Euro (Zipp) beziehungsweise 249 Euro (Zipp Mini) angegebenen Lautsprecher können ab sofort abgegeben werden. Eine Auslieferung verspricht Libratone ab Ende Oktober. Die austauschbaren Bespannungen sind für je 29 Euro zu haben.

Weitere Informationen unter www.libratone.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*