Yussef Dayes "Black Classical Music" Albumcover

Musik: Yussef Dayes – Black Classical Music (Brownswood Recordings)

Yussuf Dayes knüpft an die Gründer der schwarzen klassischen Musik an und entwickelt so seine Musik weiter. Das heiß ersehnte Solo-Debütalbum „Black Classical Music“ spiegelt die Verbindung zu seiner Jazz-Heimat London wider und bettet Einflüsse seiner Familie und der globalen Kunst darin ein.

Einzigartige Mischung

Yussef Dayes ist ein britischer Schlagzeuger und Produzent, der für seine innovative Herangehensweise an Jazz und elektronische Musik bekannt ist. Große Anerkennung erlangte er als eine Hälfte des Duos Yussef Kamaal an der Seite des Keyboarders und Produzenten Kamaal Williams (früher bekannt als Henry Wu). Gemeinsam schufen sie eine einzigartige Mischung aus Jazz, Funk und elektronischer Musik.

Auf „Black Classical Music“ erforscht Dayes seine experimentelle Seite nicht allein. Zur Unterstützung ist seine Band „The Yussuf Dayes Experience“ dabei und zusammen schaffen sie ein Afro-Cuban Jazzfundament der Meisterklasse

Click here to display content from YouTube.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Schauen sie hier den Live Auftritt zur gleichnamigen Single „Black Classical Music“

Yussef Dayes: Hommage an sein Leben

Yussef Dayes wird für seine außergewöhnlichen Schlagzeugfähigkeiten gefeiert, die sich durch komplizierte Rhythmen, dynamische Improvisationen und ein tiefes Gespür für Groove auszeichnen. In seine Jazzkompositionen integriert er oft Elemente von Hip-Hop, Broken Beat und elektronischer Musik und sprengt so die Grenzen des Genres.

Die Mischung kann man sehr gut in „Chasing the Drum“ oder „Gelato“ festmachen. Durch diese Fusion entsteht ein zeitgemäßer und lebendiger Sound, der ein breites Publikum anspricht. Dayes widmet sich auch seinen Wurzeln und integriert Künstler auf der ganzen Welt. Im Track „Tioga Pass“ verleiht ihm das europäische Chineka! Orchester zärtliche Streichernoten.

Als Hommage an die Geburt seiner Tochter Bahia spielen in „The Light“ sanfte Harfen ein herzliches und wohliges Stück. Zudem ist die halbe Familie mit auf dem Album vertreten. Es sind Aufnahmen aus Kindheitszeiten zuhören, wie in „Cowrie Charms“. Dieser Song soll gleichzeitig an seine verstorbene Mutter erinnern.

Insgesamt ein wirklich beeindruckendes Album, das zurecht als eines der besten Alben 2023 im Bereich „Modern Jazz“ gefeiert wird. Auch auf Vinyl lohnt sich die Platte, auch wenn Sie mit knapp 50 Euro Verkaufspreis nicht günstig ist.

Webseite: www.yussefdayes.com

▶ Lesen Sie hier: Musik: Jorja Smith – Falling or Flying (FAMM)

AUDIO TEST Ausgabe 03/2024 HiFi Review kaufen Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 23. März 2024 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:
www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Fazit
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.1

Bildquellen:

  • Yussef Dayes „Black Classical Music“ Albumcover: Brownswood Recordings