Der schwedische Streaming-Service Spotify zählt mit über 140 Millionen Nutzern weltweit (Quelle: Statista) zu den erfolgreichsten Anbietern im Bereich Music-Streaming. Pünktlich zu den Feiertagen kommt die Geschäftsleitung in Stockholm nun mit einer eher unerfreulichen Ankündigung daher.

Spotify hat sich als integrierte App in den letzten Jahren bei einer Vielzahl diverser HiFi-Produkte zu einem äußerst beliebten Feature etabliert. Sowohl Lautsprecher, als auch Receiver oder Verstärker wurden mit dem Service ausgestattet, um direkt vom Gerät aus einen Zugriff auf Spotifys riesige Datenbank zu ermöglichen, ohne dabei die Funktionen von Smartphone oder Computer einzuschränken. Zum Jahreswechsel kündigte Spotify nun zahlreiche Zusammenarbeiten mit verschiedenen Herstellern auf und führt damit fort, was sich bereits im Sommer erahnen ließ. Seit Juli 2017 ist die integrierte Spotify App bereits nicht mehr auf Geräten von Bang & Olufsen und Logitech verfügbar. Zum Januar 2018 kommen hier Geräte von Dynaudio, Nad, Pioneer, Onkyo und vielen weiteren Herstellern hinzu. Spotify wird auf den betroffenen Modellen nur noch über Bluetooth, Spotify Connect oder Chromecast-Audio verfügbar sein. Letzteres wird Dynaudio übrigens jedem betroffenen Nutzer kostenfrei zur Verfügung stellen. Offen bleibt leider, weshalb man sich in Stockholm dazu entschied, den sehr beliebten Dienst einzustellen und somit vielen Fans vor den Kopf zu stoßen. Somit lassen sich lediglich Vermutungen anstellen, ob es eventuell zu geschäftlichen Differenzen der beteiligten Unternehmen kam.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]