Zwar lief es 2018 für Cambridge Audio gut, doch Produkteinführungen verschleppten sich und der deutsche Markt stellte sich als schwierig dar. Deshalb schließt Cambridge Audio sein deutsches Büro, wovon auch langjährige Mitarbeiter betroffen sind. Ob sich das auch auf den Endkunden auswirkt?

Wie die Redaktion von likehifi.de in Erfahrung bringen konnte, wird Cambridge Audio sein deutsches Marketing-Büro schließen. Auch vertriebstechnisch gibt es Umstrukturierungen. Der EMEA Sales Director von Cambridge Audio, Vince Wade teilte dies seinen deutschen Geschäftspartnern postalisch mit.

Gründe für die Schließung von Cambridge Audio Deutschland

Zunächst entschuldigt sich Wade für Verzögerungen bei der Markteinführung neuer Produkte. Er begründet das mit der erhöhten Komplexität bei deren Entwicklung. Neu vorgestellt wurden zuletzt die Flaggschiffmodelle aus der Cambridge Audio Edge Serie und der Cambridge Audio Alva TT Plattenspieler. Wade führte weiter aus, dass der deutsche Markt 2018 im Bereich Audio-Technik schwierig für das Unternehmen gewesen sei. Doch davon ist nicht nur Cambridge Audio allein betroffen…

Was passiert nun?

Die Aufgaben der externen Vertriebspartner von Cambridge Audio werden auf die fest Angestellten des Unternehmens übertragen. Das Cambridge Audio Vertriebs-Team bestehend aus Manuel Neitzel, Stefan Stumbeck und Graham Knowles übernimmt alle Aufgaben der bisherigen, externen Vertriebsmitarbeiter. Marketing und Administration werden nun in England erfolgen. Das führt dazu, dass in Deutschland Mitarbeiter das Team verlassen müssen.

Im Endeffekt fokussiert Cambridge Audio seine Händler-Betreuung auf eine zentrale Anlaufstelle.

Auswirkungen auf Endkunden?

Die Entscheidung von Cambridge Audio dienen der Verschlankung der Unternehmensstruktur. Für den Endkunden dürften sich dadurch keine Nachteile ergeben, da die Händler weiterhin betreut werden und Ansprechpartner haben. Es kann sogar sein, dass neue Produkte nun schneller auf den deutschen Markt gelangen. Ob diese Vermutung stimmt, wird die Zukunft zeigen.

Mehr Tests und News von Cambridge Audio.

Bildquellen:

  • Cambridge Audio Logo: www.cambridgeaudio.com