Der britische Singer-Songwriter King Charles meldet sich mit einem neuen Album zurück. „Out Of My Mind“ erschien am 17. April bei dem Label AntiFragile Music.

King Charles neu aufgelegt

Angekündigt wurde die Platte als Bruch mit vergangenen Titeln. „Out Of My Mind“ soll die Leute bei seinen Shows zum Tanzen bringen. Hier ginge es nicht mehr nur um den reinen Folk. Dabei waren die beiden vorangegangenen Scheiben doch recht erfolgreich. Aber so verhält es sich mit Künstlern, wenn sie von der Muse geküsst werden. Dann entfaltet sich Kreativität oft in neue Richtungen. „Out Of My Mind“ bietet zum Beispiel mehr Soul und Drive als bisher.
Wer sich mit den früheren Alben von Charles befasst hat, für den mag der neue Sound überraschend klingen. So tritt nicht nur der Folk seines Debütalbums „Loveblood“ in den Hintergrund. Auch im Vergleich zu „Gamble for a Rose“ entwickelte sich der Brite weiter.

“I get passively influenced by everything,”, erklärt Charles. “The personalities around me, what’s happening in pop, what’s not happening in pop. And I still love rock ‘n’ roll like I do a loyal friend. I love the sounds you get from a guitar, but I love pop production, and I love the simplicity and snappiness of the songwriting. I wanted to let all of those things breathe and mingle together.”

Alles kam anders

King Charles Out Of My Mind

Dabei plante King Charles ursprünglich, in New York eine Calypso-Platte aufzunehmen. Doch wie so oft, kam alles anders. Bald wurde klar, dass der düstere Winter in NYC nicht zur sommerlichen Musik passte. Stattdessen traf sich Charles den Grammy-Nominierten Produzenten Matthew Wilder und experimentierte mit neuen Ideen. Dazu der Künstler:
“I was trying to understand what is it to be human, to be an artist, to be a monster. I needed a way to express the pain and that’s the beautiful thing about creativity. It feeds back into you, so you understand more about the things that colour your identity.”

Das Ergebnis kann sich hören lassen. Es ist im besten Sinne exzentrisch und explosiv, so wie es eben nur die Briten vermögen.

Musik: Out Of My Mind - King Charles
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.1Gesamtwertung

Bildquellen:

  • KC-Out-Of-My-Mind-Album-1440: backseat
  • King Charles 2 credit Joupin Ghamsari: backseat