Aus Liebe an der Musik und den geliebten Menschen. Was kann es denn bessere Gründe für ein neues Album geben? Das dachte sich bestimmt auch Martin Henrik Hasselgren, der Mann hinter dem Namen Boy Omega, vor den Aufnahmen zum am 22.04.22 erschienenen Album „It´s Dangerous To Go Alone! Take This.“ Zusätzliche soll folgendes Zitat vom großen Produzenten Steve Albini den Schweden motiviert haben: ”The most destructive thing a musician can do is start worrying about whether or not other people will like the music. Fuck other people. They’re not in the band. Just make music that stimulates you and don’t second-guess yourself.”

Boy Omega ist wieder da

Boy Omega (SWE) - It´s Dangerous To Go Alone! Take This.

Das letzte Mal trat Omega Boy vor sechs Jahren in Erscheinung, als das Album „Full Moon Mantra“ veröffentlicht wurde. „It´s Dangerous To Go Alone! Take This.“ ist sein achtes Album seit seinem Debüt im Jahr 2004.

Die Texte auf „It ́s Dangerous To Go Alone! Take This.“ sind oft persönlich und auf drei Tracks („Monkey“, „Nyll“ und „Daniel“) singt Martin zum ersten Mal in seiner Karriere sowohl auf Schwedisch als auch auf Englisch. Er selbst sagt dazu: “I have my friend Jari Haapalainen to thank for that. We have a new band together called För Levande & Döda (For the living and the dead) and Jarihad this idea that I should write and sing in Swedish. This has somehow always been an obstacle for me but after a while it came very natural and I think it gives the songs a more true and intimate feeling, especially the song Nyll that I wrote for my father who’s been diagnosed with Alzheimer’s disease and the song Daniel that I wrote for a close friend.”

Home Studio Recording

Der zuerst als Single veröffentlichte Song „In Love But Out of Sight“ hingegen klingt wie eine sanfte Verschmelzung von The Notwist und „Streets of Philadelphia“, gesungen im Duett mit Maja Milnervon der Band Makthaverskan, und sei „one of those break up songs, but not all sad.”

Aufgenommen wurde der Song – wie das komplette Album – in Martins Heimstudio, ein winziges Lagerhaus in Nol, etwas außerhalb von Göteborg. „It was all pretty much improvised and recorded on the spot in my home studio Camp Omega.“ Martins guter Freund Daniel Juline (von der Band EF) ergänzte das Klavierthema bei einer Probe. „I really liked it. It sort of gave the song a „Streets of Philadelphia“-vibe. I hope Bruce would be proud.“ Da sind wir uns sicher!

► Lesen Sie hier: Album des Monats: Pink Floyd – The Division Bell

AUDIO TEST Ausgabe 04/2022 Lautsprecher Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 10. Mai 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Musik: Neues Album von Boy Omega
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
3.7Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Pressefofo Omega Boy: Backseat