Don Cherry gehört zu den Pionieren des Free-Jazz. Im Oktober 1965 spielte diese Legende drei neue Kompositionen und einen Klassiker im Rahmen einer Radiosession für den dänischen Sender ‚Danmarks Radio‘ in Kopenhagen. Begleitet wurde er dabei von Pianist Atli Bjørn, Tenorsaxophonist Mogens Bollerup, Bassist Benny Nielsen und Drummer Simon Koppel, allesamt geschätzte Größen Dänemarks damaliger Jazz-Szene.

Don Cherry jammt

Cherry Jam

Auf der Setlist standen die vier Songs „The Ambassador from Greenland“ (eine wilde Komposition aus den Jugendjahren des Künstlers), „You took Advantage of Me“ (eine gefühlvolle Ballade von Richard Rodgers), „Priceless“ (Cherry-Originalkomposition) und „Nigeria“ (eine schwungvolle Nummer, bestehend aus Afro-kubanischen Rhythmen und Swing). Gearbox Records veröffentlicht dieses seltene Material gesammelt auf dem 4-Track-Album „Cherry Jam“ am 26. Februar auf CD und als 12″-LP (180g hochwertiges Vinyl, Mono-Aufnahme). Als Quelle diente das originale Tape.

Don Cherry, Jahrgang 1936, gilt bis heute als Jazz-Ikone und ist einer der erfinderischsten Vertreter und, wie oben schon erwähnt, Mitbegründer des Free Jazz. Er spielte im legendären Ornette Coleman Quartett und kollaborierte mit zahlreichen Jazz-Größen seiner Zeit, darunter John Coltrane, Albert Ayler, George Russell und Sonny Rollins. Dazu war Cherry enthusiastischer Grenzgänger zwischen vielen Genres. Er verband erfolgreich Jazz und Weltmusik, gilt als world-fusion-Pionier der 60er- und 70er-Jahre.

Durch seine weitweite Popularität bereiste er die Kontinente, spielte mit Künstlern aus aller Welt und übernahm diverse Stile und Musikkulturen in seine Kompositionen (man nannte ihn gerne „a musical Marco Polo“). Don Cherry ist Stiefvater von Neneh Cherry (z.B. „Buffalo Stance“ oder „7 Seconds“ mit Youssou N’Dour) und Eagle-Eye Cherry („Save Tonight“). Der Künstler verstarb im Oktober 1995 und wird bis heute für sein musikalisches Lebenswerk weltweit verehrt.

Free-Jazz beginnt

Soviel zu den Referenzen und zum Lebenslauf dieses großartigen Trompeters. Mit „Cherry Jam“ bekommen besonders Jazzfans und solche, die es werden wollen, einen tollen Eindruck von Don Cherry.  Auf dass es der Anfang einer innigen Beziehung zum Free-Jazz wird.

Musik: Free Jazz mit Don Cherry
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.3Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Don_Cherry_RiccardoSchwamenthal: Bertus Musikvertrieb