Einen Rekord hat Simen Mitlid bereits gebrochen. Und zwar für den längsten Albumtitel auf likehifi. Wir wiederholen ihn gerne noch einmal:  „Birds; or, Stories from Charlie B’s Travels, From Grønland to the Sun, and back again“. Der Songwriter Simen Mitlid aus Oslo hat seinen Fokus eindeutig auf die Musik und nicht das Marketing seiner neun Platte gelegt.

Simen Mitlid unterbewusst

Simen Mitlid

Sich selbst beschreibt er als eher überschaubar talentierten Musiker mit großen Vorbildern. Gemessen an den bisherigen zwei Alben stapelt Simen Mitlid hier allerdings tief. Ist er doch ein Künstler, der sich besonders durch sein individuelles Handwerk auszeichnet. Die Songs sind eine Reise ins Unterbewusstsein von Mitlid. Gleichzeitig orientieren sie sich an den Abenteuerromanen des 18. Jahrhunderts. Sie erzählen Geschichten einer apokalyptischen Welt auf eine zum einen dunkle, futuristische sowie zum anderen melancholische und nostalgische Weise.

Beispielhaft dafür steht die Single „While Heaven Is On Fire“. Simen Mitlid meint hierzu: „Der Titel ist eine Anspielung auf Abenteuerromane, die mit mehreren kleineren Episoden geschrieben wurden, die von einer größeren Rahmenhandlung zusammengehalten werden, wie „1001 Nacht“ oder „Dekameron“. Die Rahmenhandlung ist also vielleicht, dass ich in Oslo herumlaufe – und beobachte. Aus diesen Beobachtungen wurden mehrere kleine Geschichten über die verschiedenen Reisen, die Vögel, Astronauten, Archäologen (die auch herauszufinden versuchen, warum Menschen gereist sind), Auswanderer aus Grønland (sowohl aus dem Land als auch aus dem Viertel in Oslo, wo ich mein Aufnahmestudio habe), Charlie B (erfundene Figur, die die ultimative Reise von Grønland zur Sonne (!) unternimmt), meine Familie, meinen Verstand, meinen Körper und die Erde (wenn sie sich um die Sonne dreht) während ihres Lebens unternehmen.“

Reduziert auf das Wesentliche

Nach dieser ausführlichen Beschreibung von Inhalten und Beweggründen darf der Sound natürlich nicht unter den Tisch fallen. Das wäre auch zu schade, denn die Darbietung ist alles andere als dunkel oder futuristisch. Sofort fallen einem Attribute wie Harmonie, Leichtigkeit oder Gefälligkeit ein. Du Kunst lag, wie so oft, im Weglassen. Musik im Wesentlichen reduziert auf Gesang und Gitarre. Das ist es, was sich Indie-Folk Fans wünschen.

Musik: Songwriter Simen Mitlid
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
3.9Gesamtwertung

Bildquellen:

  • cred_ Hans Olav Settem(1) web: Backseat