Zur Abwechslung freuen wir uns mal auf die Präsentation einer deutschen Band. Fooks Nihil stammen aus Frankfurt am Main und tauchten scheinbar ganz plötzlich am Indie-Horizont auf. Sie haben mit ihrem Westküstensound bereits eine kleine Fangemeinde von Eingeweihten aufgebaut. Ursprünglich begannen sie damit, eigene Lieder akustisch zu spielen und schufen damit einen individuellen Klangteppich mit dem Harmoniegesang ihrer drei Stimmen.

Als die Konzerte immer mehr Menschen anzogen und größer wurden, kamen Fooks Nihil dann nicht mehr um elektronische Zusätze und ein umfangreicheres Schlagzeug herum.

Fooks Nihil bringen den Beat zurück

Um die Band musikalisch einzuordnen hilft es vielleicht, einen Blick auf die vielen Vorbilder zu werfen. Fooks Nihil orientieren sich an Legenden wie Crosby, Stills & Nash, Neil Young, The Byrds im Speziellen und fühlen sich in der Beat Music, im Americana, Folk sowie Rock wohl. Damit deckt die Band aus Hessen ein recht breites Repertoire ab. Erstmal angespielt fühlt man sich sofort in die 60er versetzt. Die Platte ist eine verblüffende Reise ins Zeitalter des Beat. Kaum zu glauben, dass neue Musik auf solche Art und Weise noch möglich ist. Doch Fooks Nihil gelingt dieser Akt vortrefflich. Überaus gefällig und authentisch, ohne sich bekannten Vorbildern zu sehr anzunähern, bringen sie den Beat zurück.

Gut Ding will Weile haben

Für ihr Debütalbum haben sich Fooks Nihil allerdings etwas Zeit gelassen. Gut Ding will halt Weile haben. Aufgenommen wurde die Platte von dem langjährigen Freund und Toningenieur Christoph Müller (Suzan Köcher, Blackberries, Okta Logue) in den Lotte Linderberg Studios in Frankfurt.

Wie oben schon erwähnt, sind Fooks Nihil auch auf der Bühne hervorragende Musiker. Bis zum Ende dieses Jahres stehen ab sofort noch neun Konzerte auf dem Plan. Diese Angaben sind aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen natürlich ohne Gewähr. Wer auf Nummer sicher gehen will, der kauft sich einfach das Album. Nicht nur für Beatfans ein lohnendes Investment.

Musik: Beat von Fooks Nihil
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Fooks Nihil: popuprecords