Titelbild

Test: Nubert nuZeo 15 – Aktiver Standlautsprecher (3,5 Wege)

Können ehrliche Lautsprecher noch besser klingen? Mit der neuen Premium Aktivlautsprecher-Serie nuZeo möchte Nubert den aktiven Beweis antreten. Wir konnten die größten Lautsprecher der Serie, die nuZeo 15, bereits exklusiv in unserem Hörraum testen.

Die Schönheit aus dem Ländle

Nubert steht für ehrliche Lautsprecher. Was sollen wir darunter verstehen? Nun, Nubert Lautsprecher sind relativ neutral abgestimmt, sodass sie die Wiedergabe nicht beschönigen. Dabei sind sie aber keinesfalls überanalytisch, sondern erzeugen eine angenehm ausgewogene tonale Balance.

Zudem schaffen es die Lautsprecher von Nubert ein Bass zu präsentieren, der auf den Punkt kommt und dabei aber nie die Musik zuschüttet. Gerade bei der räumlichen Darstellung des Sounds ist Nubert selbst bei seinen kleinsten Lautsprechern unschlagbar. In dieser Hinsicht können sie sogar problemlos als Studiolautsprecher genutzt werden.

Und natürlich bedeutet „ehrlich“ in diesem Zusammenhang auch ein nachvollziehbarer Preis. Nubert verlangt als Direktvertriebler niemals Mondpreise, sondern selbst Laien können die verlangte Summe nachvollziehen – eben ehrlich.

Was Nubert-Lautsprecher bisher auch immer auszeichnet, ist die Reduktion der Form aufs Wesentliche. Dem ein oder anderen HiFi-Fan mag deshalb der typische Nubert-Lautsprecher etwas zu schlicht erscheinen. Doch die neueren Lautsprecher-Serien von Nubert sind schon „design-orientierter“ und die neueste Aktivlautsprecher Serie mit Namen »nuZeo« ist sicherlich der aktuelle Höhepunkt dieser Design-Entwicklung.

Wurde Anfang November 2023 erstmals vorgestellt, die neue nuZeo Aktivbox-Reihe von Nubert. (Bild: Nubert)

Design

Wir haben den Referenz-Standlautsprecher – gleichzeitig das größte Modell der neuen Serie – die Nubert nuZeo 15 bei uns im Testraum stehen und können ohne Einschränkung sagen: es sind richtig schicke Lautsprecherboxen! Die schwungvoll abgerundeten Kanten machen dem Auge schon viel Freude.

Michael Kellner (l.) und Christoph Meiler von Nubert präsentierten auf den Mitteldeutschen HiFi-Tagen in Leipzig stolz die neue aktive Standbox Nubert nuZeo 15. (Bild: B. Mächler / Auerbach Verlag)

Zudem verjüngt sich das Gehäuse nach hinten, was optisch viel hermacht und auch akustische Vorteile bietet. Auf diese Art werden nämlich parallele Seitenwände vermieden. Zudem wird im Inneren des Gehäuses mit resonanzoptimierten Verstrebungen gearbeitet und natürlich mit entsprechender Bedämpfung, um eine optimale akustische Performance zu forcieren.

Ob das gelingt, werden wir natürlich in unserem Test noch hören.

Click here to display content from YouTube.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Auf dem AUDIO TEST YouTube-Kanal findet sich auch ein Testvideo zur Nubert nuZeo 15 Aktivbox.

An der Front präsentieren sich die Chassis des 3,5 Wege-Systems. Die vier 20 Zentimeter messenden Tieftöner ragen dabei sogar bis in die abgerundeten Kanten, was für einen zeitlosen und doch futuristischen Look sorgt. Nicht vergessen wollen wir das kleine Nubert-Logo am Sockel, das weiß oder blau leuchtet – je nach Anbindung der nuZeo.

Und ganz unten finden wir die Lautsprecherfüße. Diese Traversenfüßen bestehen aus pulverbeschichtetem Druckguss-Aluminium. Dank der vier Rändelschrauben können wir die Lautsprecher perfekt ausrichten, selbst wenn der Boden uneben sein sollte. Zudem entkoppeln die Spikes den nuZeo Lautsprecher vom Untergrund und die dicken Unterlegschieben sorgen dafür, dass empfindlicher Bodenbelag geschont wird. Außerdem sind die Füße wichtig, da der Bassreflexausgang auf den Boden ausgerichtet ist.

Auf der Rückseite ist das Aktiv-Modul der Aktiv-Lautsprecher eingelassen. Es ragt ein wenig hervor, denn bei 880 Watt Dauerleistung sind Kühlrippen wichtig. Der Verstärker arbeitet digital und nutzt cleveres DSP, um den Klang der Lautsprecher immer auf der Spur zu halten. Doch dazu später mehr.

Logo Detailansicht
Am Sockel der Standbox nuZeo 15 leuchtet das Nubert-Logo in unterschiedlichen Farben. (Bild: Auerbach Verlag)

Überhaupt sorgt das Gehäuse dank Pianolack, abgerundeten Kanten und seiner nahtlosen Form immer wieder dafür, dass wir die Lautsprecher einfach nur verzückt anschauen. Ja, es sind unserer Meinung nach die schönsten Nubert-Lautsprecher, die Sie aktuell kaufen können. Sie sind übrigens auch in schwarzer Farbausführung erhältlich.

Detailaufnahme Lack
Die Oberfläche der nuZeo ist perfekt verarbeitet. Man betrachte nur die Spiegelung unserer Diffusoren im Lack. (Bild: Auerbach Verlag)

Aufbau der nuZeo 15

Gänzlich allein die 52,8 kg schweren Lautsprecher aufzustellen, ist definitiv nur für Bodybuilder möglich. Normale gebaute Menschen sollten zusammen mit einer helfenden Hand die 151,5 cm hohen Lautsprecher aufstellen.

Es müssen übrigens nur die Füße an die Lautsprecher geschraubt werden, mehr nicht. Dann noch das Netzkabel einstecken und schon kann es losgehen. Gegenüber dem Aufstellort sind die Nubert nuZeo 15 Standlautsprecher übrigens sehr tolerant. Selbst in Ecken fühlen sie sich wohl. Vorausgesetzt, Sie nutzen die Raumkalibrierung der Lautsprecher, die wir gleich noch erörtern werden.

Anschlussmöglichkeiten

Die nuZeo Speaker können wir mit zwei digitalen Quellen via Koaxial-Kabel verbinden. Ein optischer Eingang steht leider nicht zur Verfügung. Aber es gibt einen XLR-Anschluss, der auch für AES/EBU ausgelegt ist – also dem Tonstudio-Standard für digitale Signale.

Analog können die nuZeo 15 ebenfalls. Dafür stellen sie den klassischen Cinch-Anschluss zur Verfügung. Als Ausgang gibt es einen digitalen, koaxialen Anschluss. Dank diesem können wir zwei Lautsprecher zu einem Stereo-Paar verbinden. Wobei das nicht die einzige Möglichkeit dafür ist.

Das Anschluss-Panel auf der Rückseite bietet bis auf einen optischen Anschluss, die wichtigsten Eingänge und sogar XLR (analog und digital) (Bild: Auerbach Verlag)

Wenn wir die nuZeo 15 als Stereo-Paar nutzen wollen, geht das auch analog. Dazu verbinden wir jeweils mittels Cinch- oder XLR-Kabel den linken bzw. rechten Ausgang unseres Vorverstärkers mit dem passenden Lautsprecher.

Aber die wohl eleganteste Art ist es, dass sich die Lautsprecher kabellos koppeln. Das geht via Nubert X-Remote App oder wir „pairen“ die nuZeo von Hand. Dazu drücken wir am Client lediglich den Pair-Button und schon findet dieser den Master und die kabellose Verbindung steht.

Wir raten aber dringend zur App, denn damit können Sie nicht nur die Lautstärke der Lautsprecher steuern und sagen, wo welche Box steht – links oder rechts – sondern auch die Raum-Kalibrierung durchführen.

Anschluss an den NuControl X

An den neuen nuControl X Vorverstärker ( Testbericht in AUDIO TEST 08/23) können wir die nuZeo Lautsprecher sogar kabellos anbinden. Das ist richtig genial und sehr einfach. Wir müssen nur auf der Rückseite der Box den Pairing-Button für drei Sekunden drücken und der Vorverstärker findet die Lautsprecher in wenigen Augenblicken. Das funktioniert natürlich auch mit dem Nubert nuConnect ampX und nuConnect ampXL.

Wer die nuZeo mit seiner Nicht-Nubert-Anlage kabellos verbinden will, kann sich alternativ den nuConnect trXS bei Nubert kaufen und diesen nutzen.

X-Room Calibration

Nubert-Kenner wissen natürlich, was mit »X-Room Calibration« gemeint ist. Die können diesen Abschnitt überspringen. Alle anderen sind zum Weiterlesen eingeladen.

Die X-Room Calibration von Nubert ist in den Lautsprechersystemen der RC- sowie nuZeo-Serie integriert. Die Funktion ermöglicht eine automatische Raumanpassung der Lautsprecher, um eine optimale Klangwiedergabe in jedem Raum zu gewährleisten. Die Nubert X-Room Calibration ist darauf ausgelegt, die aktiven Lautsprechersysteme so zu kalibrieren, dass sie in jedem Raum bestmögliche Ergebnisse liefern.

Die Ausführung ist denkbar einfach. Sie müssen nur die entsprechende Funktion in der Nubert X-Remote App aufrufen: Oben links auf die drei Balken neben dem Nubert-Logo klicken und dann „room calibration“ auswählen. Anschließend führt Sie die App durch den Vorgang. Wichtig: Das Einmessen funktioniert ohne Hilfsmikrofon ausschließlich mit iPhone oder iPad! Hier sind die internen Mikros durch Apple standardisiert.

Wollen Sie ein Android-Gerät verwenden, brauchen Sie ein normiertes Messmikrofon von Nubert. Das kostet 39 Euro und heißt bei Nubert „XRC Android Interface“. Diese knapp 40 Euro lohnen sich auf jeden Fall, denn die Raumkalibrierung führt zu einem deutlichen Klang-Boost, gerade im Bassbereich wird alles definierter und sauberer. Auf den Tiefton hat der Raum ja bekanntlich den größten negativen Einfluss.

App-Ansicht
Dank der Raumkalibrierung passen sich die Lautsprecher perfekt an den Aufstellort an. (Bild: Auerbach Verlag)

Was vermissen wir?

Die neue Nubert nuZeo Aktivlautsprecher-Serie macht sehr viel richtig. Besonders klanglich wird sie der Konkurrenz das Fürchten lehren. Darauf kommen wir gleich, doch zunächst wollen wir loswerden, was wir an den Lautsprechern vermissen. Sie lassen sich zwar problemlos in die kabellosen Audio-Netzwerke X-Connect und X-Connect Surround einbinden, können aber selbst nicht aufs Internet zugreifen. Das bedeutet: Kein Streaming. Nicht einmal Bluetooth ist vorhanden.

Wir haben die Nubert-Entwickler natürlich darauf angesprochen und erhielten die Antwort, dass sich die nuZeo Serie an Kundinnen und Kunden richtet, die viel Wert auf Klangqualität legen und dafür Aktiv-Lautsprecher nutzen möchten. Auch macht es Nubert diesem Kundenkreis einfach, ihre vorhandenen Vorverstärker an die Lautsprecher anzuschließen – analog oder digital oder per Modul sogar kabellos.

Und wie schon erwähnt, lassen sich die Nubert Verstärker nuControl X, nuConnect ampX und nuConnect ampXL mit den nuZeo-Lautsprechern kabellos verbinden. Die nuZeo sollen also die vorhandenen Vorstufen, Streamer etc. ergänzen und nicht ersetzen. Deshalb wurden diese Funktionen eben nicht in den nuZeo-Serie integriert.

Und Nubert hat uns verraten, dass es zu den kleineren Lautsprechern der Serie eine preislich passende Vorstufe geben wird, die dann auch Streaming kann.

Neben Baumwollhandschuhen schenkt Nubert allen stolzen Besitzern der nuZeo 15 auch ein feines Tuch. Damit lässt sich der Lautsprecher immer schnell auf Hochglanz bringen. (Bild: Auerbach Verlag)

nuZeo 15: Lautsprecher-Technik

Ein wenig hatten wir ja schon über die Technik der nuZeo 15 verraten, doch jetzt noch ein paar mehr Details. Der Nubert nuZeo 15 Standlautsprecher ist als 3,5-Wege-System konzipiert und verfügt über einen 26 Millimeter messenden Hochtöner, zwei 119-Millimeter-Mitteltöner und vier 203 Millimeter große Tieftöner.

Diese Chassis werden von Verstärkermodulen angetrieben, die jeweils mit einer Nennleistung von viermal 220 Watt und einer Musikleistung von viermal 300 Watt ausgestattet sind. Das Lautsprechersystem kann einen Frequenzbereich zwischen 23 Hz und 22 kHz reproduzieren.

Die Übergangsfrequenzen des Lautsprechers liegen bei 140 Hz und 1,9 kHz. Der nuZeo 15 hat zudem die Maße 151,5 x 23,8 x 36 cm​.

Hochtöner der nuZeo 15
Der Hochtöner der nuZeo Lautsprecher nutzt Kunstseide (Tetoron) als Membranmaterial. Die dazugehörige Rückkammer ist mit Baumwollfaser bedämpft. (Bild: Auerbach Verlag)

nuZeo Klangtest mit Musik

Klanglich haben wir mehr als echte Nuberts vor uns. Wie die ehrlichen Nubert-Lautsprecher klingen, haben wir eingangs unseres Tests beschrieben. Bei den nuZeo 15 kommt aber eine Schippe obendrauf. Sie bringen ein Quäntchen mehr Höhen, einen Hauch mehr Details in den Mitten und einen Löffel mehr Bass mit.

Die Feinzeichnung konnten ebenso etwas hochgeschraubt werden, was praktisch bei Nubert kaum noch möglich ist – und die Bühne ist phänomenal. Räumliche Tiefe nehmen wir selbst bei schlecht abgemischten Musikstücken wahr.

Wir hören Klassik, Jazz, Pop aus den 1980ern und sogar K-Pop. Alles setzen die Nubert nuZeo 15 Aktivboxen gekonnt in den Raum. Wie beschrieben ist der Klang ehrlich, aber nie anstrengend – immer ausgewogen und brilliert mit einer Detailtreue zum Original, dass wir wirklich fröhlich frohlocken.

Insgesamt 4 Tieftöner, wovon einer oben sitzt, bekommen, wir beim Flaggschiff der nuZeo-Reihe geboten. Ihre doppellagige Carbonmembranen mit einer hochdämpfenden Polymerbeschichtung sorgt für einen idealen Mix aus Steifigkeit und Resonanzarmut. (Bild: Auerbach Verlag)

nuZeo Klangtest mit Hörspiel und Film

Einen Ticken besser gefällt uns der Klang der nuZeo tatsächlich bei Filmen und Hörspielen. In Filmen sind die Soundkulissen und Effekte plastisch ohne Ende. Es wummert angenehm, aber nicht nervend bei den Explosionen. Die Stimmverständlichkeit ist zum Niederknien. So macht Filmschauen noch mehr Spaß – selbst, wenn es nur in Stereo ist. Es wirkt einfach so genial dreidimensional.

Wir hören auch in diverse Hörspiele wie etwa „Sörensen sieht Land“ rein. Das ist der vierte Teil der Sörensen-Serie des genialen Hörspiel-Regisseurs und Autoren Sven Stricker. Wir kennen das Hörspiel sehr gut und waren extrem beeindruckt, wie hervorragend dessen Klang ist. Wer es mit Kopfhörern hört, wird denken, sich wirklich mittendrin zu befinden – alles wirkt derart akustisch glaubhaft.

Mit den nuZeo 15 kommt dieses Hörspiel noch besser herüber. Es wird Kinofeeling vermittelt, als ob wir einen Film schauen würden. Das macht so enorm viel Spaß. Wir hatten wirklich selten derart viel Freude mit einem Paar Lautsprecher. Danke Nubert!

Preis und Verfügbarkeit

Die neue Nubert nuZeo-Serie ist ab sofort bei Nubert erhältlich. Die nuZeo 15 Standlautsprecher kosten 9.600 Euro (Paarpreis, UVP). Farbausführungen: Weiß Pianolack und Schwarz Pianolack.

Webseite: www.nubert.de

Ausstattung Nubert nuZeo 15

Allgemein
GeräteklasseStandlautsprecher Aktiv
HerstellerNubert
ModellnuZeo 15
Preis (UVP)4.800 (Stück)
PreiskategorienuZeo 15
Maße (B/H/T)23,8 x 155,7 x 50 cm
Gewicht52,8 kg (pro Stück)
Informationenwww.nubert.de
Technische Daten*
Arbeitsweiseaktiv
Bauform3,5-Wege-Bassreflex
Frequenzverlauf22 – 23.000 Hz (-3 dB)
Leistung880 Watt
Verbindung zur Quellekabel, kabellos
StromversorgungStand-by: 0,5 Watt
Betrieb: 9 Watt (Leerlauf)
Raumempfehlungvon 20 m² bis 50 m²
individuelle Klangeinst.ja
Eingänge2 x koaxial, 1 x XLR, 1 x Cinch

*Herstellerangaben

▶ Lesen Sie hier: Test: Nubert XS-6000, XS-4000, XW-1200, nuXinema preAV – kabelloses Aktivlautsprecher 5.1 Heimkinoset

AUDIO TEST Ausgabe 03/2024 HiFi Review kaufen Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 23. März 2024 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:
www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Fazit
Die nuZeo 15 von Nubert sehen nicht nur super aus, sie schaffen es auch eine Klanglandschaft zu malen, die beeindruckt. Wer weiß, wie Nubert-Lautsprecher klingen, wird sofort feststellen, dass hier nochmal eine Schippe draufgelegt wurde. Sie sind wirklich die neue Referenz-Klasse der Schwäbisch Gmünder im Aktiven Segment. Nur ein wenig mehr Konnektivität wie Streaming hätten wir uns von diesen Flaggschiffen gewünscht.
Wiedergabequalität
98
Ausstattung/Verarbeitung
90
Benutzerfreundlichkeit
100
Preis/Leistung
80
Leserwertung1 Bewertung
89
Vorteile
perfekte Bühne
wunderbar ausgewogener Klangcharakter
einfache Integration in vorhandene Setups
Nachteile
kein Streaming integriert
96
Gesamtergebnis

Bildquellen:

  • Nubert nuZeo 15 im Testraum: Auerbach Verlag