JBL gönnt seinen True Wireless Earbuds ein Upgrade. Besonders spannend ist dabei, das Sportmodell JBL Reflect Flow Pro. Dieses trumpft mit verbessertem Klang, Design und einer schier endlosen Featurelist auf. Ob die In-Ear Kopfhörer halten, was sie versprechen, haben wir uns in diesem Test mal etwas näher angeschaut.

Sportlicher Alleskönner

Kopfhörer sind für die Meisten aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wohl die allermeisten Leute benutzen ihre Kopfhörer vordergründig um ihre Musik, Podcasts, Hörspiele etc. unterwegs, vollkommen frei und flexibel genießen zu können. Für eben diese Anwendung etablierten sich bereits vor einigen Jahren Techniken, welche Flexibilität und Qualität der Kopfhörer auf ein neues Hoch gehoben haben. Als True Wireless bezeichnet man Kopfhörer, die komplett kabellos mit dem abspielenden Gerät verbunden sind. Dies kombiniert mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) ermöglicht ungeahnten Komfort und Klanggenuss im lauten Alltag und beim Sport. Vor allem für Letzteres ist die In-Ear Bauweise mit ihrem kompakten und unscheinbaren Formfaktor besonders geeignet.

Auch die amerikanische Firma JBL liefert seit Jahren True Wireless Kopfhörer mit Active Noise Cancelling. Ihrem Sportmodell Reflect Flow liefern sie nun eine Revision, namens JBL Reflect Flow Pro ( likehifi.de berichtete). Die Pro-Version bietet Aktualisierungen und Erweiterungen in allen Bereichen und verspricht eine Featureliste, die keine Wünsche offenlassen dürfte. Die Reflect Flow Pro wollen nicht nur im Alltag besten JBL Sound bieten, sondern auch die erste Wahl für Sport jeglicher Art sein. So versprechen die Kopfhörer adaptives Noise Cancelling, freihändige Steuerung, perfekten Halt und sollen sogar Salzwasser standhalten.

Erster Eindruck

Noch bevor man die JBL In-Ear Kopfhörer in den Händen, beziehungsweise in den Ohren hat, fällt die sportliche Aufmachung der Verpackung auf. Ein junger Mann in Sportkleidung trägt die JBL Reflect Flow Pro, beim Joggen und einfach unterwegs. Direkt wird klar, an wen sich die neuen Flaggschiff-Earbuds von JBL richten. Es sind In-Ears, die zwar ihre Hauptanwendung im Sport suchen, jedoch auch sonst kompetente Alltagskopfhörer sind. In der kompakten Verpackung sind neben den beiden Earbuds, das Ladecase und ein ca. 20 cm langes USB-Kabel im markanten JBL-Orange erhalten. Außerdem sind noch reichlich Ohrstöpsel und Ohrflügel in verschiedenen Größen dabei. Das pillenförmige Ladecase wirkt sehr widerstandsfähig. Es ist zwar etwas klobig, erweckt dadurch jedoch einen sehr rigiden Eindruck.

Test: JBL Reflect Flow Pro - True Wireless Bluetooth In Ear-Kopfhörer (ANC) Review
Die 6,8 mm großen Treiber liefern typisch wuchtigen JBL Signature Sound. Besonders zu Hause fühlen sie sich bei moderner, synthetischer Musik, dafür sorgt die exzellente Basswiedergabe

Die JBL In-Ear Kopfhörer halten magnetisch im Case und werden von diesem geladen. Es lässt sich bis zu einem Winkel von 90° öffnen, wodurch die Earbuds leicht und ohne „Gefriemel“ entnommen werden können. Außerdem gibt es im Inneren des Ladecases eine blaue LED, welche Status über die Bluetoothverbindung gibt. Frontseitig befindet sich zusätzlich eine kleine, weiße LED-Leiste, die anzeigt, wie viel Ladung dem Case noch zur Verfügung steht. Geht die Akkuladung mal zuneige, kann man es mittels des mitgeliefertem USB-A 2.0 auf USB-C Kabel laden. Sollte man die JBL Kopfhörer einmal zurücksetzten wollen, ist eine unscheinbare Taste neben der USB-C Buchse verbaut. Auch zu erwähnen ist, dass an dem Ladecase, eine dicke Schlaufe fest befestigt ist, um dieses an der Tasche oder Ähnlichem befestigen, damit es ja nicht verloren geht.

Die beinahe kugelförmigen Earbuds sind mit ca. 1,5 cm relativ groß und mit jeweils 7,2 g etwas schwerer, als Konkurrenzmodelle in ähnlicher Preisklasse. Die neuen TWS Powerfins halten die In-Ears jedoch fest und extrem rausfallsicher im Ohr. Nachdem man nach ein bisschen Rumprobieren die passende Größe der Ohrstöpsel und Powerfins gefunden hat, sitzen sie unglaublich hartnäckig im Ohr und man beginnt zu verstehen, dass sie wirklich den Naturgewalten des Meeres widerstehen können. In unserem Test war es jedoch etwas schwierig die perfekte Größe des Flügels zu finden. Eine Größe war deutlich zu klein und die Earbuds saßen relativ locker. Die Nächstgrößere war ein Mü zu groß und nach einer Weile etwas unangenehm im Ohr. Dies ist das wohl meist verbreitetste Problem mit dieser Art der Fixierung von In-Ear-Kopfhörern. Davon abgesehen wissen die JBL Reflect Flow Pro durch die Bank weg zu überzeugen.

Test: JBL Reflect Flow Pro - True Wireless Bluetooth In Ear-Kopfhörer (ANC) Review
Das Zubehör der Reflect Flow Pro soll dafür sorgen, dass sie immer sitzen. Leider sind die WS Powerfins mit ihren vier unterschiedlichen Größen nicht für jede Ohrgröße passend.

Smarte Stöpsel

Egal ob in der Bahn, im Flugzeug oder im Fitnessstudio: Geräuschunterdrückung ist fast überall hochgeschätzt. Spaziert man nicht gerade durch den Wald oder sitzt im stillen Kämmerlein, gibt es ständig nervtötende Umweltgeräusche, die es zu auszumerzen gilt. Hier kommt aktive Geräuschunterdrückung (ANC) zum Einsatz. Damit diese gut funktioniert sind in den JBL Reflect Flow Pro sechs Mikrofone verbaut, wobei einige auch für die Sprachaufnahme genutzt wird. Außerdem bieten die JBL Bluetooth Earbuds nicht nur einfaches Noise Cancelling, sondern auch die Funktionen „Talk Thru“ und „Ambient Aware“. Diese beiden Modi mischen Außengeräusche dem Musiksignal direkt hinzu, wodurch man nicht so stark abgeschirmt ist. So kann man Unterhaltungen führen oder hört Durchsagen und Sirenen. Denn selbst ohne aktiviertem Active Noise Cancelling hört man von der Außenwelt mit den Earbuds im Ohr relativ wenig. Ist es einem dennoch zu laut, hilft das Active Noise Cancelling in den JBL Kopfhörern ungemein. Es unterdrückt die Außengeräusche äußerst effizient.

Um zwischen den adaptiven Geräuschunterdrückungen zu wechseln, tippt man einfach auf die kreisrunde Seite des linken JBL In-Ears. Denn diese ist eine Touchfläche und lässt sich mittels der JBL Headphones App zuweisen. Im Werkzustand ist der rechte Kopfhörer für die Playback-Steuerung zuständig. Die Gesten sind simpel und funktionieren problemlos. Hält man eine der Touchfelder für ca. 2 Sekunden, startet sich der native Sprachassistent des Gerätes. Alternativ sind die JBL Reflect Flow Pro auch für Alexa und den Google-Sprachassistenten gewappnet. Das Einrichten ist dank des mitgelieferten Leitfadens kinderleicht und die Integration der Assistenten ist intuitiv und praktisch. Neben der Anpassung der Gesten ermöglicht die JBL Headphones App das Einstellen eines individuellen EQs, um den Klang der Kopfhörer noch etwas nach dem eigenen Geschmack anzupassen. In unserem Test jedoch, war kein Feintuning nötig. Die JBL Kopfhörer machen einfach Spaß.

Test: JBL Reflect Flow Pro - True Wireless Bluetooth In Ear-Kopfhörer (ANC) Review
Gerade beim Sport beweisen die JBL InEars ihre Stärke, da sie nicht nur sehr fest sitzen, sondern auch gegen Schweiß und sogar Salzwasser geschützt sind.

JBL Reflect Flow Pro im Klangtest: Party for one

Egal ob Musik oder Podcasts, die Reflect Flow Pro bestechen mit klarem, sauberem Klang. Der kraftvolle JBL Signature Sound steht den sportlichen Earbuds hervorragend. Der Bassbereich ist voluminös, ohne zu „boomy“ zu sein. Auch in lauten Umgebungen wie etwa im öffentlichen Nahverkehr, gehen die tiefen Frequenzen nicht verloren, sondern spielen angenehm druckvoll. Auch in allen anderen Bereichen klingen die Kopfhörer sehr hervorragend und geschmackvoll. Natürlich ist der Frequenzverlauf der JBL In-Ears weit von der eines flachen Referenzkopfhörers entfernt, allerdings befeuert die Klangfarbe der JBLs das Klangerlebnis ungemein. Zu keinem Zeitpunkt kamen Zweifel an der Wiedergabequalität der Kopfhörer auf. Sie klingen sehr kraftvoll, sauber und sind ausreichend detailverliebt, um die Lieblingsmusik unterwegs und beim Sport genießen zu können. Vor allem moderne populäre Musik mit synthetischen Drumsounds und dicken Bässen spielen den JBL Reflect Flow Pro in die Karten.

Ebenso beeindruckend ist die Wiedergabezeit der Earbuds, denn diese machen bei vollgeladenem Akku erst nach 10h schlapp. Wobei das Ladecase zusätzlich für 20h Hörfreude garantiert. Bei aktiviertem Noise Cancelling geht der Akku zwar etwas zeitiger zur Neige, hält aber trotzdem für insgesamt 24h Stand. Sollten nach 10h durchgehendem Hören die JBL In-Ears / Earbuds einmal leer sein – dies entspricht 10 Minuten Aufladen im Ladecase – 1 Stunde Musikhören. In unserem einwöchigen Test mussten wir das Kopfhörer samt Case lediglich ein Mal an die Ladung verbannen und dies bloß, weil das Case direkt nach dem Auspacken nur zur Hälfte aufgeladen war.

JBL In-Ears – Preis und Verfügbarkeit

Die JBL Reflect Flow Pro In-Ear Kopfhörer gibt es zum Preis von 179 Euro im Elektronik-Fachhandel oder direkt bei JBL zu kaufen.

Webseite: de.jbl.com

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Magazin 07/2021.

Lesen Sie hier: Test der JBL Live Pro+ TWS – True Wireless In-Ear Kopfhörer

AUDIO TEST Ausgabe 04/2022 Lautsprecher Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 10. Mai 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: JBL Reflect Flow Pro - True Wireless Bluetooth In Ear-Kopfhörer (ANC)
Egal ob im hektischen Alltag oder beim Sport, die JBL Reflect Flow Pro leisten stets einen super Job. Sie sind true wireless, haben adaptive noise cancelling, unterstützen verschiedenste Sprachassistenten, sitzen extrem fest und halten dank IP68 sogar Salzwasser stand. Dies alles bewältigen die Earbuds mit Bravour und klingen dabei auch noch ordentlich kraftvoll.
Wiedergabequalität93%
Ausstattung / Verarbeitung100%
Benutzerfreundlichkeit100%
Preis / Leistung80%
93%JBL Reflect Flow Pro
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • JBL Reflect Flow Pro: Auerbach Verlag