Auf der High End in München stellt Onkyo mit dem A-9150 seinen neuen integrierten Stereoverstärker vor. Er hat das Zeug, neue Standards in der Einstiegsklasse zu setzen. Ein großer Ringkerntrafo, getrennte digital/analoge Schaltungen und ein MM/MC-Phonoeingang stehen auf der Ausstattungsliste des Neueinsteigers. Mit seinem Neuling Onkyo A-9150 wird Onkyo einmal mehr seinem Ruf gerecht, Musikliebhabern hohe Qualität zu einem vernünftigen Preis zu bieten. Der integrierte Stereoverstärker hat die Bezeichnung A-9150, kommt mit einer Ausgangsleistung von zweimal 60 Watt daher (4 Ohm, 20Hz-20kHz, 0.08% THD, im 2-Kanalbetrieb, IEC) und richtet sich an all jene, die Musik in jedem Format genießen möchten – von CDs über Schallplatten bis hin zu Streamingdiensten. Onkyo freut sich auf zahlreiche Besucher auf seinem Stand in Atrium 4.1, E119.

Vergangenheit und Zukunft

In den mehr als 70 Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Hause Onkyo haben die Techniker die HiFi-Komponenten immer weiter verfeinert. Die Käufer profitieren heute von einer Vielzahl zukunftsweisender Technologien. Beim neuen Stereoverstärker Onkyo A-9150 finden zum Beispiel spezielle Hochstromwandler, zwei große maßgeschneiderte Audio-Kondensatoren und diskrete Ausgangsstufen-Transistoren Verwendung. Zusammengenommen sorgen diese Bauteile für schnellstmöglichst verfügbare Energie, unmittelbare Reaktionsfähigkeit und ein breites dynamisches Spektrum – und damit für die äußerst präzise Ansteuerung von Lautsprechern.

Qualität und Bauteile

An der Stelle von herkömmlichen ICs arbeitet beim Onkyo A-9150 eigenentwickelte Discrete SpectraModule™-Technologie. Mit ihnen ist eine Spannungsanstiegsrate von stolzen 500 Volt per Mikrosekunde möglicht – für eine flache Linearität bis hin zu Megahertz-Bandbreiten. Die Signale kommen mit ihrer vollen Bandbreite bei der Endstufe an. So bleibt die Lebendigkeit der Musikquelle erhalten. Die hohe Spannungsanstiegsrate trägt außerdem zu einer klaren Definition der einzelnen Instrumente sowie zu einer raumfüllenden, offenen Klangbühne bei.

Analog und digital

Onkyo A-9150Die Freunde der schwarzen Platte freuen sich über den vergoldeten MM/MC-Phono-Eingang, der von einer separaten Phono-Platine mit dedizierten MM- und MC-Equalizern und einem perfekt abgestimmten Vorverstärker unterstützt wird. Doch auch Musik von CDs und anderen hochwertigen digitalen Quellen werden vom neuen Onkyo A-9150 mit beeindruckender Klangtreue wiedergegeben. So liefert der 768 kHz/32-bit AK4452 Digital-Analog-Wandler von AKM ein herausragendes Signal-Rausch-Verhältnis, das durch Onkyos proprietäre DIDRC-Filtertechnologie noch weiter optimiert wird.

Der DIDRC-Filter wurde urspünglich für das Premiumsegment entwickelt und übertrifft herkömmliche Ausgangsfilter bei weitem. Eventuell vorhandenes ultrahochfrequentes Rauschen wird hier vollständig aus dem Signal entfernt. Auch wenn für das menschliche Ohr nicht direkt hörbar, so kann es doch den Klangcharakter der Musik beeinträchtigen. Wo weniger hochwertige Verarbeitungstechnologien oftmals einen etwas „synthetischen” Eindruck hinterlassen, bewahrt Onkyos Ansatz daher die wahre Atmosphäre der Originalaufnahme.

Der Onkyo A-9150 ist umfassend mit hochwertigen Audio-Terminals ausgestattet – darunter vier vergoldete Cinch-Line-Eingänge, zwei vergoldete koaxial-digitale Eingänge, zwei optische Digitaleingänge sowie vergoldete Lautsprecheranschlüsse mit A/B-Selektor (für einfaches Umschalten zwischen Paaren angeschlossener Lautsprecher).

Hochwertige Verarbeitung bis ins Detail

Die massive Aluminium-Platte auf der Gehäusevorderseite ist auf ein robustes Full-Flat-Chassis geschraubt. Lautstärkeregler aus Aluminium sowie die insgesamt äußerst solide Bauweise tragen ein weiteres dazu bei, dass der A-9150 seine audiophilen Besitzer auch mit edler Optik und Haptik anspricht. Schönes Design, separate digitale und analoge Schaltungen sowie ausgesuchte Bauteile machen den A-9150 zu einer idealen Anlage für all jene, die hohe Musikalität zu einem (vergleichsweise) niedrigen Preis suchen.

Preis und Verfügbarkeit

Der A-9150 wird voraussichtlich im September in den Farben schwarz und silber auf den Markt kommen. Der unverbindliche Verkaufspreis ist derzeit geplant mit 549 Euro.

Über Onkyo

Onkyo wurde 1946 unter dem Namen „Osaka Denki Onkyo K.K“ in Osaka, Japan gegründet und ist weltweit führender Anbieter von Unterhaltungselektronik aus den Bereichen Hi-Fi und Heimkino. Das Produktportfolio des Unternehmens ist vielseitig und reicht von klassischen Hi-Fi-Geräten wie Verstärkern, Tunern oder CD-Playern über Heimkino-Komponenten wie AV-Receivern und Blu-ray-Playern bis hin zu speziellen Lösungen für besondere Ansprüche wie Mini-Anlagen, Lifestyle-Geräten oder All-in-One-Lösungen. Außerdem fertigt und vertreibt Onkyo Lautsprecher für die oben genannten Bereiche. Daneben ist Onkyo einer der größten Hersteller für Lautsprecherchassis weltweit und vertreibt diese an globale OEM-Kunden aus der Automobilindustrie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik.26

Über den Autor

Peter Lieb

Mal rational, dann emotional. Oberflächlich für die Normalität, tiefgründig beim Besonderen. Begeisterungsfähig für die schönen Dinge des Lebens. Genusssüchtig nach den glücklichen Momenten. Naturverbunden und doch Technik verliebt. Wissbegierig und vielseitig interessiert. Immer geschäftig, Pausen sind die Ruhe vor dem Sturm. Musik begeistert und Harmonie versessen. Ein ganz normaler Mensch eben.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*