50 Jahre KEF – dieses Jubiläum hatten sich die Britten zum Anlass genommen, um die KEF LS50 herauszubringen. Sieben Jahre danach überraschen die mit einer Sonderedition. Die KEF werden schwarz.

Vor sieben Jahren brachten KEF anlässlich ihres 50sten Firmengeburtstages die KEF LS50 heraus. Die kleinen Regallautsprecher avancierten schnell zum modernen Klassiker. Warum? Sie schaffen es ein Klangerlebnis in die eigenen vier Wände zu zaubern, wie man es sonst nur von Studio-Lautsprechern erwartet. Dazu setzen sie auf die Uni-Q-Treiber, die sich durch einen sehr reinen und natürlichen Klang auszeichnen.

Die Zwei-Wege-Bass-Reflex-Box war so erfolgreich, dass die Britten nachlegten. Im Jahr 2016 kamen die KEF LS50 Wireless heraus. Die kabellosen Kompaktlautsprecher lassen sich per 2.4GHz/5GHz Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.0 aptX ansprechen. Die digitale Signalverarbeitung löst durchgängig mit der 192 kHz / 24 bit auf und die getrennten Digital/Analog-Wandler bieten für jeden Treiber die ideale Grundlage für bestmögliche Klangqualität. So kommen in den Lautsprechern (Paar) insgesamt vier separate D/A-Wandler zum Einsatz.

Jetzt wird es schwarz

Zwei Jahre nach der Wireless-Variante legt KEF einen Gang zurück. Die neue Edition ist nämlich wieder kabelgebunden, aber dafür gibt es sie komplett in Schwarz. Deshalb trägt sie auch den bezeichnenden Namen: LS50 Special Black Edition.

Das Gehäuse ist jetzt in Metallic-Mattschwarz gestaltet. Mit an Bord ist natürlich der Uni-Q Treiber. Doch anders als bei den üblichen LS50-Boxen ist hier der Treiber ebenfalls schwarz. Damit setzt er sich deutlich von den anderen Lautsprechern der Reihe ab, die ja immer im Kontrast zur Gehäusefarbe gehalten sind.

Auch auf der Rückseite setzt KEF das Black-Design fort. So macht das schwarz verchromte Anschlussterminal sie auch von hinten zu einem echten Hingucker. Ergänzend muss noch gesagt werden, dass jedes Paar dieser Special Edition über eine laser-gravierte und diamant-geschnittene Plakette mit der individuellen Seriennummer auf der Lautsprecher-Rückseite verfügt. Für Fans der Serie sicherlich ein nicht unwichtiger Kaufgrund.

Der schwarze Treiber passt sich ideal ins metallic-mattschwarze Gehäuse ein. Auf der Rückseite ist eine laser-gravierte und diamant-geschnittene Plakette mit der individuellen Seriennummer angebracht

Ab sofort erhältlich

Alle Fans von gutem und natürlichem Klang sollten einen Blick auf die KEF LS50 Special Black Edition werfen. Zum einen passen sie sich dank der schwarzen Farbe unauffällig in klassisch sowie modern gestaltete Zimmer ein. Zum anderen liegt der Preis für ein Paar bei nicht einmal 1100 Euro. Da kann über ein Paar klanglich fitter Zweitlautsprecher für Arbeitszimmer oder Wohnküche ruhig nachgedacht werden.

Über den Autor

Thomas Kirsche

ist Hörspielmacher, Autor und Journalist. Ob beim Geräuschemachen, Musik für ein Hörspiel abmischen oder die beste EQ-Einstellung für den Sound einer Stimme finden, immer ist er auf der Suche nach dem richtigen Klang. Beim Verfassen von Testberichten nimmt er mit Vorliebe die Perspektive des Hörers bzw. Nutzers ein. So zählen für ihn Klang und Bedienbarkeit viel mehr als emotionslose Messdaten.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]