Der Discovery Z3 Zone Music Speaker garantiert drahtloses Musikerleben auch an ungewöhnlichen Plätzen.

Wer will schon seine teure HiFi-Anlage auf der Terrasse aufbauen oder im Büro ein aufwendiges Soundsystem installieren? Oft ist dort kein Platz bzw. es sind möglichst flexible und damit mobile Musiklösungen gesucht. Der Discovery Z3 Zone Music Speaker ist ein kompaktes Lautsprechersystem mit WLAN- und Ethernet-Connectivity.

Dank seiner Abmessung von 28 x 13 x 19 Zentimetern ist der Discovery Z3 sehr flexibel, wenn es um die Wahl des Aufstellungsortes geht. Sein Gewicht von 4,5 Kilogramm verleiht ihm dabei genug Standkraft, um auch Erschütterungen und Ähnliches anstandslos wegzustecken.

Die zweimal 10 Zentimeter messenden active Chassis mit aramidfaserverstärkter Membran sowie die zwei 10 Zentimeter großen Passivmembranen sollen für echten Tiefgang im Bassbereich sorgen. Um detailreiche Höhen kümmern sich zwei Hochtöner mit Textilkalotte und einem Durchmesser von je 2,5 Zentimetern.

Anschlüsse Dicsovery Z3

Neben WLAN und Bluetooth kann der Discovery Z3 auch per LAN angebunden werden. Ein analoger Eingang rundet die Konnektivität ab

Multiroom? Na klar!

Natürlich kann der Discovery Z3 auch Multiroom. Dazu nimmt er Verbindung mit dem ELAC Discovery Music Server (lesen Sie hier unseren Test vom ELAC Discovery Music Server) auf. So ist der ortsunabhängige Zugang zur eigenen Musiksammlung und dem Streamingdienst Tidal überall im hauseigenen Netzwerk möglich.

Außerdem findet der Roon Ready Standard Unterstützung. Er gestattet dem Discovery Z3 bei Verwendung des Music Players Roon eine komfortable Integration ins bestehende Setup. Dank der hohen Übertragungsqualität werden hochauflösende Dekodierungen der Musiksammlung und von Streaming-Portalen an jedem Ort erlebbar.

Das Streaming-Protokoll AirPlay kann ebenfalls genutzt werden, was Nutzer von iOS- und macOS-Setups entgegen kommt. Spotify darf bei einem gut ausgerüsteten Multiroomer nicht fehlen. Der Discovery Z3 ist mit der Spotify Connect Funktionalität ausgestattet. Also können dessen Dienste ohne Installationsprozess genossen werden.

Auch als Bluetooth-Lautsprecher nutzbar

Der Discovery Z3 von ELAC kann beherrscht außerdem Bluetooth. Deshalb lässt er sich auch als konventioneller Bluetooth-Lautsprecher verwenden. Selbst ältere Smartphones oder Tablet, welche die genannten Dienste nicht unterstützten, können dann trotzdem als Quelle genutzt werden. Darüber hinaus ist ein analoger Eingang mit 3,5 mm Buchse integriert. Ein Kassettendeck oder älterer CD-Player ist also ebenfalls anschließbar.

Vier Verstärker

Insgesamt vier Verstärker hat ELAC in das kleine Kraftpaket eingebaut. Sie sorgen im Zusammenspiel für eine Gesamtleistung von 140 Watt. Gesteuert wird der Discovery Z3 über die Z3 Control App. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 599 Euro. Weitere Informationen via www.elac.de.

Bildquellen:

  • Anschlüsse Dicsovery Z3: ELAC
  • Dicsovery Z3: Bild: ELAC