Neuer Jazz aus Schweden ist immer etwas Besonderes. Heute präsentieren wir euch das Album „MUSIC, I LOVE YOU!“ von Elliot Elliot.

Cinematic Jazz und mehr

Der Jazzkomponist, Produzent und Fotograf wurde 1967 in Stockholm geboren. Sein Debütalbum veröffentlichte Elliot Elliot im Jahr 2005. Zum eigenen Musikstil meint er: „I asked a friend to describe my genre. Cinematic Jazz, he told me. Listen. Maybe you will get another answer. Let me know what you think.“ Uns so liegt die Kunst wie immer im Auge des Betrachters.

Elliot Elliot aus Liebe zur Musik

Music I love You
© ALBUM COVER Mats Johansson / Acne Jr

Verglichen mit der vorangegangenen Platte „Nature for President“ ist „MUSIC, I LOVE YOU!“ ein maßgeschneiderter neuer Anzug. Elliot Elliot läßt seiner Liebe zum Jazz freien Lauf, ohne auf die, für ihn typischen, Sprünge zwischen den Stilrichtungen zu verzichten.
Verschiedene Stimmungen, melodische Jazz-Kompositionen und vor allen Dingen die Liebe zur Musik sollen „MUSIC, I LOVE YOU!“ dominieren.

Im Titeltrack begegnen sich Jazz schwedischer Prägung und ein Big-Band-Ensemble. Die Kombination aus Richard Currans Streichern, dem sanftem Jazz-Trio sowie einem Fender Rhodes Piano wird zur Signatur des Albums.

Schlagzeuger Morgan Ågren und Bassist Krydda Sundström gewährleisten über die gesamte Länge hemmungslos und einfallsreich, dass der Groove nicht einschläft. Mattias Ståhls Vibraphon und Calle Löfmarcks Gitarre füllen die Klanglandschaften aus. Doch das war´s noch lange nicht an Instrumentenaufgebot. Es treten weiter auf: Jonas Lindeborg am Flügelhorn und Manne Skafvensteds am Klavier. Die beiden sorgen für etwas schwedische Melancholie.

Schwedische Verhältnisse

Mit so einem bunten Treiben bekommt der Jazz besonderen Drive. Die Schweden wissen ihre Fans bei Laune zu halten. Trompeter Jonas Lindborg beschließt die Platte vortrefflich. Hier werden Erinnerung an den glamourösen und genialen Miles Davis wach. Dieser ging sicher an der einen oder anderen Stelle noch aggressiver zur Sache. Elliot Elliot ließen sich dennoch gerne vom Enfant Terrible des Jazz begeistern, ohne ihre sanfte, für schwedische Verhältnisse so typische, Attitüde zu verbergen.

Musik: MUSIC, I LOVE YOU! - Elliot Elliot
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung