Vom 19. bis 20. November fanden in Leipzig die ersten Mitteldeutschen HiFi-Tage statt. Die erste große Audio-Messe im Osten Deutschlands. An die 2.000 Besucher kamen um die Neuheiten der verschiedenen Hersteller und Händler zu hören. Das Interesse war so groß, so dass alle Vorführräume stets gefüllt waren und teilweise lange Warteschlangen vor den Ausstellräumen entstanden.

„Solch ein diszipliniertes und interessiertes Publikum hatten wir selten auf einer Messe“, so die meisten Aussteller. Weiter lobten sie: „Die Planung und Durchführung war perfekt, im Prinzip gibt es nichts zu  kritisieren.“ (Mario Pulver, Dynaudio).

„Der Besucherstrom riss gar nicht ab“, ergänzte Nils Makossa von NT-Global (Vertrieb: FiiO, Questyle, Audioengine), „wir fühlten uns sehr wohl hier in Leipzig und hoffen nach dem großen Erfolg der Messe auf eine Weiterführung im nächsten Jahr. So qualifizierte Besucher haben wir nicht erwartet. Ein großes Lob an Leipzig und das Umfeld.“

Warten, warten, warten - das musste man oft, den der Andrang war riesig

Warten, warten, warten – das musste man oft, denn der Andrang war riesig

Das Besondere war das Durchschnittsalter der Besucher – knapp die Hälfte war unter 50 Jahre alt. „Dies ist auf die gelungene Vermarktung über die Social-Media-Kanäle zurück zu führen“, freute sich Veranstalter Alex Daßler von UNI-HIFI Leipzig.

Unzählige Neuheiten konnten die Besucher in der Alten Handelsdruckerei zu Leipzig – dem Verlagsgebäude der AUDIO TEST und Likehifi.de – bestaunen und bewundern.

In den nächsten Tagen gibt es hier auf www.likehifi.de weitere zahlreiche Nachberichte und Messeimpressionen.

Unzählige Besucher strömten zur Messe. Im Gegensatz zu anderen Audiomessen waren erstaunlich viele jüngere dabei

Unzählige Besucher strömten zur Messe. Im Gegensatz zu anderen Audiomessen waren erstaunlich viel jüngere Gäste dabei

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*