Apple startet mit seinem HomePod den Angriff auf den Markt der Lautsprecher mit Sprachassistenten. Der HomePod geht im Februar 2018 in den Verkauf. Zunächst kommt das Gerät im englischsprachigen Sprachraum heraus. Schon in Kürze sollen aber auch Deutschland und Frankreich folgen.

Apple wird seinen vernetzten Lautsprecher HomePod in gut zwei Wochen auf den Markt bringen. Zunächst soll das Gerät vom 9. Februar an in den USA, Großbritannien und Australien im Handel verfügbar sein. In Deutschland und Frankreich werde der Lautsprecher „in diesem Frühjahr“ erhältlich sein, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Vorbestellungen werden ab diesem Freitag, den 26. Januar, entgegengenommen.

Apple HomePod: Der Lautsprecher wird in spacegrau und weiß erhältlich sein. Bilder: © Apple

Ursprünglich hatte Apple ein Marktstart im Dezember in Aussicht gestellt, der dann aber ohne eine detaillierte Begründung verschoben wurde. Vorgestellt wurde der HomePod von Apple Marketingchef Phil Schiller im Juni 2017 auf der Entwicklerkonferenz WWDC. Vernetzte Lautsprecher mit eingebautem Sprachassistent boomen derzeit im Elektronikmarkt. Vorreiter ist der Online-Händler Amazon mit seinen Echo-Lautsprechern und der Assistenzsoftware Alexa. Auf der führenden Elektronikmesse CES in Las Vegas positionierte sich auch Google prominent mit Lautsprechern, die mit dem Google Assistant ausgestattet sind. In dem Segment versucht auch Microsoft mit dem Assistenzsystem Cortana mitzuspielen.

Apples HomePod soll sich mit der Qualität der Musikwiedergabe und räumlichem Sound von den Rivalen abheben und zugleich Zugang zur Sprachassistentin Siri bieten. Funktionen wie Stereo- oder Multiroom-Nutzung sollen erst durch kostenlose Updates im Verlaufe des Jahres nutzbar gemacht werden. Das Gerät kostet in den USA 349 Dollar (ohne Mehrwertsteuer).

Apple HomePod: Blick ins Innere. Bilder: © Apple

Weitere Infos: www.apple.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

[i]
[i]