Lassen sich mit der neuen Knosti Disco-Antistat Ultrasonic Schallplatten wirklich effektiver reinigen als mit rein mechanischen Maschinen? Und klingen sie danach besser? Wir haben es herausgefunden.

Schallplattenpflege mit Ultraschall 

Seit gut 40 Jahren ist die Knosti Disco-Antistat das Synonym bei Vinyl- und Schallplattensammlern für solide und preiswerte Schallplatten-Waschgeräte. Mit der Disco-Antistat Ultrasonic ( hier geht’s zur Newsmeldung) erweitern die Burgheimer von Knosti nun ihr angestammtes Platten-Waschmaschinen-Repertoire um ein modernes Update.

War es bei den bisherigen Knosti Geräten üblich, das Vinyl per Hand durch die „Waschanlage“ zu drehen, übernimmt dies jetzt ein Motor. Doch das ist nicht der einzige Unterschied. Bei den manuellen Disco-Antistat Plattenwaschmaschinen übernehmen zwei Ziegenhaarbürsten plus eine Reinigungsflüssigkeit die Vinyl-Wascharbeit.

Bei der Disco-Antistat Ultrasonic kommt jetzt noch ein Ultraschallerzeuger hinzu. Dieser soll für zusätzliche Reinigung sorgen, indem er Kavitationsblasen erzeugt. Laut Versprechen des Herstellers lösen diese den Schmutz selbst an solchen Stellen ab, die ein normaler Reinigungsprozess nicht erreicht. Der so gelöste Schmutz wird dann von den erwähnten Ziegenhaarbürsten abgetragen. Das Prinzip der Ultraschallreinigung kennen sicher einige unserer Leser vom Optiker, hier läuft die Brillenreinigung ebenfalls damit ab.

Material und Verarbeitung

Die Knosti Disco-Antistat Ultrasonic besteht aus einem sehr stabilen Kunststoff. Das ist sicher das praktischste Material für solch eine Waschmaschine, die mit Flüssigkeiten und Dreck umgehen muss. Plastik lässt sich einfach reinigen und ist in der Regel sehr pflegeleicht. Allerdings macht die Klappe auf der Rückseite nicht den allerstabilsten Eindruck.

Knosti Disco-Antistat Ultrasonic Plattenwaschmaschine Test Review Ultraschall Vinyl Cleaner
Über die Buttons steuern wir die Knosti. Das Display zeigt dabei die restliche Reinigungszeit an. Der Standard ist eine Minute. Es lässt sich aber auch mehr Zeit einstellen.

Diese muss nach jeder Wasch-Session geöffnet werden, um die Wasch-Flüssigkeit am Ende aus der Maschine zu pumpen. Gehalten wird die Klappe durch eine Plastik-Klemme, von der wir hoffen, dass sie möglichst lange halten wird. Bei einer 1.249 Euro-Maschine (Anm.: made in Germany wohlgemerkt) hätten wir uns ehrlicherweise eine hochwertigere Lösung gewünscht. Aber sie erfüllt ihren Zweck und bei unseren Tests hat bis dato alles bestens gehalten. Und wollen wir nicht vergessen: diese Maschine ist zum Waschen von Vinyl da und nicht als Dekor im HiFi-Regal. Also blicken wir auf die Funktion. 

Plattenwaschen mit Kniff 

Der erste Schritt ist das Anmischen der Reinigungsflüssigkeit. Dazu müssen wir nur das mitgelieferte destillierte Wasser und das Disco-Antistat Ultraclean-Konzentrat mischen. Das Letztgenannte genügt für 5 Liter Reinigungsflüssigkeit. Damit sollte der Vinylfreund eine Weile hinkommen. Anschließend schieben wir noch die Ziegenhaarbürsten in die Halterungen in der Maschine.  

Die Reinigungsflüssigkeit füllen wir in die Wanne ein. Aber bitte nicht bis zur Markierung: Die Platte verdrängt immerhin Flüssigkeit, wodurch diese ansteigt. Also erst die Schallplatte in die Spindel – auch Etikettenabdeckung genannt – spannen und in die Knosti einhängen. Ist die Platte drin, können wir bis zur Maximal-Markierung auffüllen. Dann schalten wir die Disco-Antistat Ultrasonic an und sie legt los.

Ein Waschvorgang dauert in der Regel 60 Sekunden, zumindest wird dies als Minimum vom Hersteller empfohlen. Aber wir können aber auch eine längere Waschzeit einstellen und bei stark verdreckten Flohmarktschallplatten auch gern mal 5 Minuten waschen. Während des Durchlaufs der Schallplatte hören wir den Ultraschallerzeuger sanft brummen. Im Vergleich zu anderen Plattenwaschmaschinen mit Saugmechanismus ist dies deutlich leiser und angenehmer in der Nutzung.

Knosti Disco-Antistat Ultrasonic Plattenwaschmaschine Test Review Ultraschall Vinyl Cleaner
Das Ablaufventill befindet sich hinter der rückseitigen Klappe. Dank ihm kann die Reinigungsflüssigkeit einfach aus der Knosti entfernt werden und auch mehrfach verwendet werden.

Nach dem Durchlauf entnehmen wir die Schallplatte, drehen die Etikettenabdeckung auf und stellen die Platte zum Trocknen in den mitgelieferten Trockenständer. Hier tropft und trocknet die LP dann vor sich hin und wir können weitere Platten reinigen. Das Trocknen dauert circa 15 Minuten.

Noch ein Tipp zum Einspannen der Schallplatte in die Etikettenabdeckung: Diese bitte nur leicht andrehen, sodass die „Backen“ sanft auf dem Etikett aufliegen. Das ist wichtig, da die Maschine die Etikettenabdeckung im Betrieb weiter festzieht. Wir haben nämlich anfangs beim Testen die Abdeckung recht straff angezogen und dann ziemliche Schwierigkeiten gehabt, diese nach dem Waschvorgang wieder zu lösen.   

Wasch-Ergebnis 

Vom Ergebnis unserer Waschaktion mit der Knosti Disco-Antistat Ultrasonic sind wir sehr angetan. Wir haben wirklich sehr verdreckte Vinyl Flohmarktfunde mit Fettflecken, Dreck und klebrigen Resten von Limonade oder Bier mit der Maschine in einem Waschgang wegbekommen. Das ist richtig Klasse und definitiv besser als bei den rein manuellen Maschinen.

Selbst wenn die LP oder Single nicht schmutzig aussieht, lohnt es sich trotzdem sie zu reinigen. Ihr Klang wird danach deutlich aufgewertet. So etwa bei einer alten Madonna-LP „Like a Virgin“, die eigentlich nur etwas staubig war. Aber nach der Reinigung mit der Knosti klang sie wie frisch gepresst und viel detailreicher als vorher.

Apropos frisch gepresst: Auch bei fabrikneuen Schallplatten lohnt sich immer ein erster Waschgang vorm Einsatz auf dem Plattenspieler. Sie werden überrascht sein, wie viele Produktionsrückstände hier teilweise vom frischen Vinyl gereinigt werden können.

Unser Test-Fazit:

Mit der Knosti Disco-Antistat Ultrasonic reinigen wir sehr schnell und effektiv Schallplatten. Selbst sauber aussehende LPs klingen nach der Reinigung deutlich besser und detailreicher. Leider ist der Preis mit 1.250 Euro für unseren Geschmack etwas zu hoch angesetzt. Wer allerdings schnell und unkompliziert viele Schallplatten „porentief“ reinigen will, der sollte die Disco-Antistat Ultrasonic unbedingt austesten. ■ Text: Thomas Kirsche, Benjamin Mächler

Preis und Verfügbarkeit

Die Knosti Disco-Antistat Ultrasonic Plattenwaschmaschine mit Ultraschall ist zum Preis von 1.249 Euro (UVP) im Fachhandel oder direkt auf der Knosti-Webseite erhältlich.

Webseite: www.knosti.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Ausgabe 04/2022

▶ Lesen Sie hier: Vinyl Boom hält an – Rekordverkäufe in Großbritannien (UK) wie 1990

AUDIO TEST Ausgabe 06/2022 Lautsprecher Aktiv Studio HiFi Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 26. August 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Bildquellen:

  • Knosti-Disco-Antistat-Ultrasonic-Plattenwaschmaschine-Test-02: Auerbach Verlag
  • Knosti-Disco-Antistat-Ultrasonic-Plattenwaschmaschine-Test-03: Auerbach Verlag
  • Knosti Disco-Antistat Ultrasonic Plattenwaschmaschine: Auerbach Verlag