JBL sendet ihrer Neuauflage des L100, Unterstützung in Form des L82 Classic. Dieser soll eine Art „kleiner Bruder“ des legendären Lautsprechers werden. Auch der JBL L82 Classic setzt auf markante 70er-Optik, gekoppelt mit modernster Lautsprechertechnik. Wir haben uns den Retro-Lautsprecher mit Neuzeit-Technik im Test genauer angehört.

Nachwuchs eines Klassikers

Vor bereits drei Jahren brachte JBL Synthesis mit dem L100 Classic eine Neuauflage des wahrscheinlich legendärsten Lautsprechers der 1970er Jahre auf dem Markt. Dieser setzte auf modernste Lautsprechertechnik und blieb dabei dem originalen Look des über 50 Jahre alten Lautsprecher-Originals weitestgehend treu. Nun erweitern die Amerikaner ihre Produktpalette um einen erstaunlichen Neuzugang. Der JBL L82 Classic ist nicht – wie der L100 Classic ‐ eine Neuauflage eines alten Klassikers, sondern ein ganz neues Modell. Die ähnlichen Produktbezeichnungen lassen bereits darauf schließen, dass der JBL L82 Classic dem L100 nicht ganz fremd ist. Der L82 Classic ist in gewisser Weise, der „kleine Bruder“, des JBL L100 Classic ( lesen Sie hier unseren Test). Er ist nicht nur über fünfzehn Zentimeter kleiner, sondern verfügt zudem nur über zwei Treiber.

Rein äußerlich scheint er seinem Vorbild wie aus dem Gesicht geschnitten. Walnussholzverkleidung, mattschwarze Vorder- und Rückseite und die ikonische Quadrex Schaumstoffgrill-Abdeckung tragen, wie beim Großen, zur schicken Vintage-Optik des JBL Regallautsprechers bei. Für jene, die Farbe nicht scheuen, ist die Schaumstoffabdeckung neben Schwarz auch im knalligen Orange oder Blau erhältlich. Diese schützt nicht nur die hochwertigen Treiber vor Stößen und Kratzern, sondern verstärkt nochmal die Seventies-Nostalgie, auf welche der L82 Classic durchaus setzt.

Denn der originale JBL L100 Speaker sind nicht ohne Grund Vorbild der Serie. Als Heimvariante des Studiomonitors JBL 4310 Pro wurde der L100 ein riesiger Erfolg und ist bis heute JBLs meist verkaufter Lautsprecher. Kein Wunder also, dass in Zeiten der Nostalgie auch für die 70er Jahre Platz ist. Dabei sei gesagt, dass die Classic-Serie von JBL auf keinen Fall ein billiger Cash-Grab ist! Die Produkte der Reihe beziehen sich lediglich äußerlich auf alte Zeiten. Unter der vertraut gestrigen Fassade der Serie versteckt sich modernste Technik. So auch beim JBL L82 Classic.

Test JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher Speaker Review
Für den herausragenden Klang sorgt die Dreieinigkeit aus Kalottenhochtöner, Konustieftöner und Bassreflexöffnung.

JBL Lautsprecher – Echt Schick mit Echtholz

Für den Ton der stilsicheren Regallautsprecher sorgt eine präzise aufeinander abgestimmte Symbiose eines acht Zoll Konus-Tieftöners aus reinem Zellstoff und einem ein Zoll Hochtöner mit Titankalotte. Die Frequenzweiche sitzt beim L82 bei 1,7 kHz. Der Hochtöner deckt also den Großteil des Frequenzspektrums ab. So muss der Tieftöner nicht unnötig weit nach oben funktionieren und kann möglichst präzise und kraftvoll die Tiefen wiedergeben. Um das Frequenzspektrum nach unten zu erweitern, ist zusätzlich eine Bassreflexöffnung zur Vorderseite hin verbaut. So kommt der Lautsprecher frequenzmäßig bis 44 Hz nach unten. Die Obergrenze ist vom Hersteller bei 40 kHz angegeben.

Test JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher Speaker Review
Die Lautsprecheranschlüsse sind von hoher Qualität, sodass man sich trotz der Ausrichtung auch bei schweren Lautsprecherkabeln keine Sorgen machen muss.

Zum Angleichen der Verhältnisse zwischen Tief- und Hochtöner, lässt sich Letzterer mittels des „HF“-Reglers, welcher ebenfalls die Vorderseite ziert, lauter, beziehungsweise leiser stellen. Hierbei existiert jedoch am Regler keine Skala, etwa Dezibel oder ähnliches. Man muss also hören und genau achten wie der Klang sich verändert. Eine Kleinigkeit, die die Lautsprecher sympathisch macht. Auf die Kunden, ihr Gehör und ihren Geschmack zu vertrauen, ist einfach eine gute Philosophie. Dabei sollte man sich klar sein, dass diese Anpassung als „einmal einstellen und so lassen“ Lösung gedacht ist. Sobald die Schaumstoffabdeckung einmal befestigt ist, ist diese vergleichsweise schwer zu entfernen. Der Quadrex-Grill ist definitiv als festes Bauteil zusehen und ist nicht je nach Laune mal eben abnehmbar. Man sollte sich also auch der extravaganten Farbgebung des Schaumstoffs genau sicher sein.

Test JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher Speaker Review
Der Quadrex Schaumstoffgrill verleiht dem Lautsprecher den typischen Siebzigerlook.

Abgesehen von der etwas ungünstigen Befestigung der Frontabdeckung, ist der JBL L82 Classic dennoch herausragend verarbeitet. Die Nussholzoberflächen sind elegant und hochwertig, die schwarzen Vorder- und Rückenpaneele wirken robust und betten die verschiedenen Bauteile wunderbar ein. Auf der Rückseite befindet sich der goldglänzende Lautsprecheranschluss. Auf der Vorderseite finden beide Treiber, Bassreflexöffnung, HF-Regler und eine Tafel samt Modellbeschreibung und Firmenlogo Platz. Man kann gut und gerne behaupten, dass die L82 Classic Lautsprecher von JBL auch ohne den stilechten Quadrex-Grill ein wahrer Hingucker sind. Die beige Membran des Tieftöners bildet, zusammen mit dem silbern durchscheinenden Hochtöner und der modischen Tafel ein interessantes Bild, ohne aus dem Augenwinkel abzulenken oder aufdringlich aufzufallen.

Als Lautsprecherstativ lassen sich, die zum JBL L82 Classic gehörigen JS-80 ans Herz legen, welche für jeweils 99 Euro erhältlich sind. Dieses sehr schlichte, metallene Stativ, erhöht nicht nur die Position des Lautsprechers, sondern lehnt sie auch leicht nach hinten. Dadurch strahlen die JBL Lautsprecher besser zur Hörposition ab, da sie so nicht allzu hoch stehen müssen, um den bestmöglichen Klang zu garantieren. Außerdem rastet der Regallautsprecher durch das leichte Anwinkeln besser auf dem Ständer. Jedoch ist es schade, dass die JS-80 keine Möglichkeit zur dezenteren Kabelführung bieten. Die Lautsprecherkabel werden durch den Ständer nicht wirklich versteckt und sind hinter der optisch simplen Metallkonstruktion sehr sichtbar. Trotzdem präsentieren die JS-80 die L82 Classic effektiv und sind daher wärmsten zu empfehlen. In puncto Aussehen und Nostalgiefaktor haben JBL also schon einiges richtig gemacht. Doch wie klingt der retroeske Nachwuchs des HiFi-Klassikers von JBL?

Test JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher Speaker Review
Das Stativ des L82 ist von rustikalem Chic, wenngleich Kabel auch gleich es ein wenig schade ist, dass Kabel nicht dahinter verschwinden. Dies ist Geschmackssache.

JBL L82 Classic im Praxistest: Echter amerikanischer Sound

Auch in Sachen Klang orientiert sich der JBL L82 Classic an seinem Vorbild. Das ist wohl wenig verwunderlich. Die L100 erlangten schließlich auf Grund des Klangs ihren Legendenstatus. Auch bei niedrigen Lautstärken klingen die JBL L82 Classic druckvoll und lebhaft. Alle Schallwandler spielen präzise auf einander abgestimmt, wo durch der L82 Classic ein sehr gutes Stereobild liefert. Der Klang ist breit und bei jeglicher Lautstärke sehr detailliert. Instrumente sind klar zu verorten und füllen problemlos den Raum. Nur im Bassbereich funktioniert das Phänomen der mittigen Phantomschallquelle nicht immer perfekt. Durch die frontseitige Anordnung der Bassreflexöffnung ist das Low-End sehr direkt und energetisch, wodurch nicht immer die Illusion entsteht, der Bass käme aus einem nichtvorhandenen mittig aufgestellten Lautsprecher. Stattdessen wirkt es oft so, als ob die Bässe jeweils direkt aus der Position des Lausprechers kommen. Das ist sehr schade, da ansonsten die höhst detaillierte Räumlichkeit eine der großen Stärken der L82 Classic ist. Erst bei hohen Lautstärken gelingt es dem Lautsprecher den Bassbereich wirklich perfekt zu platzieren.

Allgemein lässt sich behaupten, dass die JBL 82 Classic am besten bei hoher Lautstärke klingen. So fällt relativ schnell auf, dass der Lautsprecher förmlich nach mehr Signallautstärke dürstet. Er liefert zwar schon bei niedrigen Lautstärken eine kraftvolle Performance, doch man spürt einfach, dass die JBL Boxen heißer angefahren werden müssen. Denn erst dann machen sie richtig Spaß. Die Bässe schließen kraftvoll aber geschmackvoll, die Mitten entfalten sich und die Höhen verleihen dem Sound die nötige Raffinesse.

Test JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher Speaker Review
Die JBL Classic gibt es auch in schriller 70er Jahre Optik mit orangefarbenen Schaumstoffabdeckungen.

Dazu sei gesagt, dass der JBL L82 Classic nicht nur wegen seines ausgefallenden Aussehens nicht für jedermann ist, sondern auch wegen seiner Klangcharakteristik. Denn diese hat eine gewisse, sehr geschmackvolle, amerikanische „vintage“ Note. Das heißt nicht, dass die Lautsprecher veraltet oder unmodern klingen. Sie klingen toll und hochwertig; und haben doch ihre kleinen Eigenheiten. Dies wird zu großem Teil durch den Bassbereich bedingt. Denn dieser ist sehr kraftvoll und hat ordentlich Punch, hat dabei aber auch einen relativ kurzen Atem. Längere Bassnoten werden oft nicht voll durchgehalten, sondern klingen relativ schnell aus. Dadurch bildet der Bassbereich nicht immer das Fundament des Klangs. Vielmehr setzt er Akzente, um ein besondere Klangerlebnis zu schaffen. Dies funktioniert am besten bei dynamischer Musik, mit einer gesunden Mischung aus klassischen Instrumenten und elektronischen Klangerzeugern. Vor allem mit Musik, die zu einer Zeit entstand, in der der diese Klangcharakteristik des Lautsprechers in Mode und Trend war.

Kurzgesagt: Musik der 70er Jahre, die eben viel und gerne über HiFi-Lautsprecher, wie dem L100 gehört wurde. Und solche Musik lässt die JBL L82 Classic richtig glänzen. Die für heutige Lautsprecher teilweise untypischen Charakteristika der L82 Classic sind also keineswegs übersehene Makel oder gar Fehler der Ingenieure. Die JBL L82 Classic sind auf dem neusten Stand der Technik und klingen ausgezeichnet.

Trotzdem lässt sich behaupten, dass der L82 Classic und weitestgehend auch der JBL L100 Classic Lautsprecher für eine bestimmte Art von Menschen gemacht wurde. Für Audiophile, die sich nach den Looks und Feels der Siebziger sehnen. Für jene, denen das stilvolle Aussehen ihrer Anlage ein besonderes Anliegen ist und für solche, die durch Lautsprecher-Klassiker wie dem JBL L100 ihre Liebe zur Musik und HiFi gefunden haben.

JBL L82 Classic – Preis und Verfügbarkeit

Die JBL L82 Classic 2-Wege Kompaktlautsprecher gibt es im Fachhandel zum Preis von 2.198 Euro (UVP, Paarpreis) zu kaufen.

Webseite: www.jblsynthesis.com

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 06/2021.

Lesen Sie hier: Test vom JBL L100 Classic Retro Lautsprecher – Comeback der HiFi-Legende

AUDIO TEST Ausgabe 01/2022 Lautsprecher Soundbar Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 17. Dezember 2022 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Februar, März, Mai, Juni) abschließen:www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: JBL L82 Classic - 2-Wege Regallautsprecher im Retro / Vintage Look
JBL Synthesis ist es mit dem L82 Classic gelungen, ein Gerät neuaufzulegen, welches nie zuvor existierte. Der L82 ist so stilecht, so stilsicher, dass es schwerfällt, zu glauben, es handele sich um ein komplett neues Modell und nicht um eine Neuauflage. Er sieht schick aus, klingt hervorragend und macht einfach Spaß. Der JBL L82 Classic zaubert sicherlich jedem Nostalgiker ein beherztes Lächeln ins Gesicht.
Wiedergabequalität97%
Ausstattung/Verarbeitung100%
Benutzerfreundlichkeit100%
Preis-Leistung90%
Stärken
  • sehr gutes Stereobild
Schwächen
  • keine
97%JBL L82 Classic
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • JBL-L82-Classic-2: Auerbach Verlag / JBL Synthesis
  • JBL L82 Classic: Auerbach Verlag