Aye aye, Sir!

Die Hamburger Edelschmiede Inklang Lautsprecher stellt ihren neuen Kapitän der Ayers Serie vor. Der Inklang Ayers Five Standlautsprecher. Ein Admiral für komplexe Wellen. Wir haben das Flaggschiff der neuen Lautsprecherserie von Inklang zum Test geladen.

Manchmal kann es unübersichtlich werden. Dann passieren auf mehreren Ebenen Dinge gleichzeitig. Der Bass braucht Kontrolle, Luft und Dynamik, die Mitten Räumlichkeit und Anschlag, hingegen die Höhen die Brillanz und Weite, die Sphären und Auren. All das gehört zu den Stärken des Inklang Ayers Five. Das Lautsprecher-Topmodell der Ayers Serie ist ein Kontroll-Künstler mit bestechenden Eigenschaften in der Signalbalance. Dass er dabei nicht an Seele verliert, zeigen wir Ihnen gleich.

Inklang Ayers Five Test Lautsprecher Standlautsprecher speaker Review
Die Anordnung mit den Tief-Mitteltönern unterhalb und oberhalb der Hochtonsektion findet sich in vielen Modellen von Inklang wieder.

Topmodell der Ayers Serie von Inklang

Zunächst ein paar kurze technische Grundlagen zum Kennen lernen. Beim Inklang Ayers Five handelt es sich nicht um einen Lautsprecher von der Stange. Diejenigen unter ihnen, die sich bereits mit Inklang beschäftigt haben, wissen, dass der Inhaber Carstensen ein ganz eigenes Konzept verfolgt. Das Zauberwort heißt “Konfiguration”. Denn jeder Lautsprecher aus der Manufaktur Inklang wird in Handarbeit nach Kundenwunsch zusammengebaut. Jeden Lautsprecher gibt es als Grundmodell, dass je nach Wunsch mit speziellen Farb-, Frequenzweichen und Treibermodellen ausgestattet werden kann. So kommt der Ayers Five ab Werk auf einen Startpreis von 1999 Euro pro Stück. Über einen Online-Konfigurator kann sich der Interessent ganz in Ruhe die gewünschten Bauteile und Ausführungen zusammenstellen und vorher anschauen. Nach Eingang der Bestellung beginnt die Montage und Auslieferung. Wer ohne Bestellung ausprobieren möchte, kann das Inklang-Probe-Weekender-Angebot nutzen. In der uns vorliegenden Grundausstattung kommt der Inklang Ayers Five mit gleich zwei High End Tieftöner daher. In der Mitte gesellen sich 55 Millimeter Seiden-Mitteltonkalotte und ein 22 Millimeter Hochtöner. zu einem ungewöhnlichen, aber stimmigen Bild. Auf der Rückseite wartet der Ayers Five mit einem Bassreflex auf. Es handelt sich also um ein Drei-Wege-System, wobei der Fokus hier offensichtlich auf Höhen und Bässen liegt. Der Lautsprecher ist mit einer Maximalbelastbarkeit von 400 Watt an 4 Ohm angegeben. Zum Lieferumfang gehören Schraubfüße, damit der Stand in der Höhe angepasst werden kann und der Lautsprecher vibrations- und wackelfrei positioniert werden kann. Die Bananenstecker-Buchsen bzw. Schraubklemmen sind in hochwertiger und langlebiger Qualität aus Metall ausgeführt. Das massive Gehäuse ist übrigens lackiert, nicht foliert. Aber das sollte bei diesem Preis schon wieder selbstverständlich sein.

Inklang Ayers Five Test Lautsprecher Standlautsprecher speaker Review
Gewebehochtöner sieht und hört man öfter, aus gutem Grund – seltener jedoch in Kombination mit einem Seiden-Hoch-Mitteltöner.

Sound

Unser persönlicher Klangeindruck ist, wie Eingangs schon angedeutet, überraschend aufgeräumt und gut gestaffelt. Die ungewöhnliche Konstruktion des Hoch-Mitteltöners und Hochtöners sorgt für eine Abstimmung mit verhältnismäßig hohen Übergangsfrequenzen (3,6 kHz und 400 Hz), die aber kaum vernehmbar sind. Die Verschiebung in den hochfrequenten Bereich wird durch ausreichend bis perfekt abgestimmte Tiefen und Bässe gut ausbalanciert. So kommt ein Klangbild zustande, dass einerseits druckvoll und angenehm voluminös klingt. Das aber zu keiner Zeit an wummerndes HiFi erinnert, sondern eher an teures High End, denn die Hochtöner-Konstruktion arbeitet so hochauflösend, dass es uns den Atem verschlägt. Dabei gelingt die schwierige Meisterleistung die Höhen so brillieren zu lassen, dass alle Informationen zur genüge vorhanden sind, aber gleichzeitig nicht so überzeichnet werden, dass es unangenehm oder störend wirkt. Ganz im Gegenteil. Die Ayers Five Standlautsprecher klingen so rund, dass auch lange Hörsessions zu einem Genuss werden. Für uns steht fest, mit den Inklang Ayers Five am Ruder segeln Sie zu jeder Zeit sicher durch jeden Sturm. Wer jetzt denkt, na was ist denn mit den Mitten: Wir können Sie beruhigen, auch die kommen nicht zu kurz. Wir können nicht genau sagen wie, aber der 55 Millimeter macht Laune. Besonders gut zu hören sind die Mitten in “Chan Chan” aus dem Buena Vista Social Club. Nicht nur die wichtigen und tragenden Gitarren des Weltklassikers kommen authentisch rüber, auch die bedämpfte Trompete überzeugt mit kubanischer Leidenschaft und dem erwarteten Seelenstaub der alten, kubanischen Seelen.

Inklang Ayers Five Test Lautsprecher Standlautsprecher speaker Review
Ein Bassreflexport, Terminals und Typenschild, mehr braucht es nicht.

Studio

Ein besonder schönes Beispiel möchten wir hier mit der Künstlerin Dorothy Bird und dem erst vor kurzem erschienenen Song “Kaleidoscope” anführen. Das Arrangement ist eigentlich recht simpel, dafür aber umso filigraner. Neben ein paar soften Klavier-Arpeggios und sphärischen Orgel- und getragenen Synthisounds begleitet den Song vor allem ein markantes Cello, ummalt von Pizzicati. Im Zentrum steht natürlich Birds hauchig-zarte wie berührende Stimme. Die Ayers Five Lautsprecher von Inklang schaffen es diesen sehr differenziert produzierten Song kraftvoll wie einfühlsam darzustellen. Die tiefen Bässe knallen und drücken, da, wo es sein soll, und die Stimme und das Cello verführt die Seele und die Gedanken in eine Welt voller Leidenschaft. Dabei bleiben die Ayers Five zu jeder Zeit musikalisch, wie analytisch. Zu keinem Zeitpunkt haben wir das Gefühl, dass der Lautsprecher mit der komplexität des Signals überfordert wäre. Im Gegenteil. Da braust die Gischt, da stürmen die Wellen, der Admiral Five hält das Ruder fest in der Hand und macht dadurch die Naturgewalten nur noch eindrucksvoller erlebbar. Soweit zum Thema Studioproduktion, aber gilt das auch für Aufnahmen mit Live-Charakter? Kann auch hier das Feeling transportiert werden? 

Inklang Ayers Five Test Lautsprecher Standlautsprecher speaker Review
Besonderen Wert legt man bei Inklang nicht nur auf die äußeren, sondern auch die inneren Werte. Die aufwändigen Frequenzweichen sind zum Beispiel extra gekapselt.

Live

Wir probieren es im Test aus mit einer Aufnahme von The Postal Service und dem Titel “The District Sleeps Alone Tonight”. Wir gönnen uns die Aufnahme der 2013er Reunion Tour aus dem Greek Theatre in Berkley, Californien. Auch hier überzeugen die Ayers Five. Die spielerischen Ungereimtheiten der Live-Aufnahme bringen die Lautsprecher gnädig zur Geltung und auch wenn die Aufnahme nicht an die Studioproduktion heranreicht, so überzeugt das Ergebnis durch eine erfrischende Luftigkeit und Immersion, die wir bei einer Live-Aufnahme suchen. Abermals kann die außergwöhnliche Hoch-/Mitteltöner-Kombination vollends überzeugen. Wie sieht es mit Druck und Dynamik im Bassbereich aus. Wie viele Kubikmeter können wir in Bewegung versetzen? Wir schnappen uns den guten Berliner Underground und hören ein DJ-Set von Thomas Lizzara. Sowohl die Bässe, als auch die akustischen Elemente kollidieren nicht, berauben sich keiner Energie und auch nach einer halben Stunde und länger ist es kein Problem mit den Ayers Five auf Club-Level zu hören. Der Doppelbass mit Bassreflex hat genug Hub für jede Überraschungs-Kick. Alles in allem können wir den Inklang Ayers Five Standlautsprechern ausgezeichnete Werte und Ergebnisse im Test bescheinigen. Aber ist es nun eine Illusion, oder wird einem bei Inklang nun wirklich die akustische Wahrheit offenbart? Wir sind der Meinung die Ayers Five schaffen mehr Realität, sind glaubwürdig und vorführbar, als dass sie mit faulen Tricks arbeiten. Hier trifft Leidenschaft auf Tugend.

Preis und weitere Infos zu Inklang Ayers Five

Die Inklang Ayers Five Standlautsprecher gibt es direkt über die Inklang-Webseite zu kaufen. Ihr Preis startet bei 4.198 Euro das Paar – je nach Ausstattung.

Mehr Informationen unter www.inklang.de

Anmerkung: Dieser Text erschien erstmalig in Ausgabe 02/2021 des Audio Test Magazins.

► Lesen Sie hier: Test der Inklang Ayers Three Standlautsprecher

AUDIO TEST Ausgabe 05/2021 Kopfhörer Test Review Verstärker Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 18. Juni 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (August, Oktober, November, Dezember) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: Inklang Ayers Five Standlautsprecher – Aye aye, Sir!
Es ist vielleicht keine eierlegende Wollmilchsau, dafür fehlte uns an der ein oder anderen Stelle etwas Attitüde und Angriffslust, aber der Inklang Ayers Five spielt so souverän und abgeklärt, dass er schon fast als Monitor-Lautsprecher gekennzeichnet werden müsste. Definitiv etwas für Vielhörer, Filigranhörer und Tiefhörer. Daran werden Sie lange Freude haben.
Wiedergabequalität96%
Ausstattung/Verarbeitung94%
Benutzerfreundlichkeit95%
Preis/Leistung94%
Vorteile
  • hamonisches Klangbild
  • hohe Auflösung
Nachteile
  • zuweilen etwas charakterlos bzw. nüchtern
94%Gesamtwertung
Leserwertung: (3 Votes)
37%

Bildquellen:

  • AUDIO TEST Ausgabe 05/2021: Auerbach Verlag
  • Inklang Ayers Five Test: Bildrechte beim Autor