Die ehrwürdige Chorus-Serie sei heute vollständig und vollendet, gibt Focal selbstbewusst zu Protokoll. Man möchte es ihnen tatsächlich glauben und zwar in vielerlei Hinsicht.

Beim Design der Focal Chorus 706 Kompaktlautsprecher setzt man auf klare Formen und schlichte Eleganz. Seitenwände in Hochglanzoptik in Kombination mit Leder machen es dem Nutzer leicht, die Lautsprecher in klassisch oder modern eingerichtete Wohnzimmer zu integrieren. So oder so, schick sind die Focal-Boxen. Nichtparallele Seitenwände, 25 Millimeter dicke MDF-Platten und aufwändige Verstrebungen sind dabei aber nicht nur Deko, sondern Mittel zu einem ganz bestimmten Zweck und der heißt „Klangqualität“. Eine Inverskalotte des TNV2-Hochtöners verwendet Focal beispielsweise auch in der Referenzserie Utopia. Dort jedoch aus Beryllium bestehend. In der Chorus kommt eine Aluminium-Magnesium-Legierung zum Einsatz. Die Höhen erklingen dank des neuen Poron-Einspannsystems seidenweich. Dies sorgt, wie unser Klangtest auch beweist, vor allem für deutlich weniger Verzerrungen. Für die niedrigeren Frequenzen ist ein Polyglass-Mittel-/Tieftöner mit über 16 cm Durchmesser zuständig.

Performance

Die hochwertigen Bauteile spiegeln sich im Klang der Chorus 706 wider. Kinoblockbuster wie „Mad Max: Fury Road“ machen mit diesen Lautsprechern im 2.1-Verbund eine Menge Spaß. Die Boxen bilden eine enorme Dynamik ab. Die häufiger vorkommenden Laut-Leise-Passagen stellen sie nicht im Geringsten vor irgendwelche Probleme. Der Tieftonbereich ist geerdet, ohne zu dröhnen und überzeugt selbst ohne Subwoofer. Basstrommeln und feine Bassgitarrenläufe versumpfen nicht, sondern sind jederzeit präzise zu vernehmen. Für den Filmgenuss empfehlen wir dennoch einen zusätzlichen Subwoofer, denn für ausladende Actionsequenzen mit zünftigen Explosionen kommen die Regallautsprecher einfach nicht weit genug nach unten, was aber freilich weitgehend in der Größe begründet liegt. Der Hochtöner kommt auch mit anspruchsvollem Orchesterklang zurecht, ohne dass der Nutzer Details vermisst. Einzig beim Thema Sprachverständlichkeit wünscht man sich einen noch etwas präsenteren Mitteltonbereich, aber da sucht man die Probleme schon auf einem recht hohen Niveau. Die Kompaktlautsprecher Focal Chorus 706 bilden ein edles Stereopaar, bereiten auch dem geneigten Heimkinofreund Freude und lassen sich mit weiteren Lautsprechern der Chorus-700-Serie zum schicken Heimkinosystem im Luxusformat ausbauen.

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien erstmalig in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 3/2016.

Test: Focal Chorus 706 Kompaktlautsprecher - Stereosound fürs Heimkino
Wiedergabequalität 82%
Ausstattung/Verarbeitung71%
Benutzerfreundlichkeit79%
Preis-/Leistungsverhältnis88%
80%Gesamtergebnis
Leserwertung: (1 Judge)
84%

Bildquellen:

  • Focal Chorus 706: Auerbach Verlag