Schöner kann man eine IFA kaum eröffnen. Zwei Tage vor Start verkündet Technics in einer Pressemeldung einen neuen Referenz-Schallplattenspieler mit dem bewährten und nochmals verbesserten Direktantrieb. Wir haben ihn uns schon mal aus der Nähe anschauen dürfen. Anfassen und Anhören ist leider im Moment noch nicht drin.

Alte Verpackung, neuer Inhalt

Das neue High End-Modell SP-10R basiert nicht nur designtechnisch auf den SP-10-Schallplattenspielern der 70er und 80er Jahre, es ist sogar vollständig kompatibel zu den Vorgängermodellen SP-10MK2 aus dem Jahr 1975 und dem SP-10MK3 aus dem Jahr 1981. Die neue Version SP-10R wurde nun um einige digitale Features und Mikrochip-Steuerung auf den neusten Stand gebracht. Dadurch soll der Geräuschspannungsabstand, auch bekannt als die Signal-to-Noise-Ratio, die Drehzahlkonstanz und damit die Tonhöhen- und Gleichlaufschwankung auf bisher ungeahnte Extremwerte verbessert werden. Das externe Netzteil ist nun ein rauscharmes Schaltnetzteil, welches Brummgeräusche und Vibrationen souverän unterdrückt.

Das externe Netzteil gab es auch schon bei den Vorgängermodellen, da war es aber noch analog

Die neue Generation baut wie die kleinen Brüder auf einen dreischichtigen Plattenteller aus Messing, Aluminium-Druckguss und einer schwingungsdämpfenden Gummischicht. Alle Schichten sind resonanzoptimiert, so dass selbst minimale Vibrationen eliminiert werden. Das Prunkstück des neuen Drehers ist aber mit Sicherheit der neuentwickelte kernlose Direktantriebsmotor. Dieser hat im Vergleich zu den Modellen der SL-1200er-Serie ein noch höheres Drehmoment durch zusätzliche Statorspulen an den Seiten.

Hinter Glas

Der Prototyp dreht sich hinter Glas. Getestet werden kann erst nächstes Jahr

Auf der IFA sieht man den SP-10R im Kontext zur Geschichte der Schallplattenspieler des Hauses neben Entwicklungsstudien und Stadien des Motors in Glaskästen. Es handelt sich nämlich leider noch um einen Prototypen. Ausprobieren wird man wohl erst nächstes Jahr, denn Technics arbeitet an einer Markteinführung im Frühsommer 2018, voraussichtlich auf der CES 2018 in Las Vegas. So wie es aussieht, soll das System bis dahin wohl auch einen passenden, externen Tonarm bekommen. Dieser wurde noch nicht vorgestellt. Einen souveränen Eindruck macht der neue SP-10R solo als Dreher aber auf jeden Fall auch so. Wir wissen, was wir uns schon mal vormerken und vorbestellen für nächstes Jahr.

Auf ausdrücklichen Kundenwunsch hin wurde der neue SP-10R entwickelt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*