Rechtzeitig zur CES in Las Vegas präsentiert beyerdynamic die 2. Generation des Gaming-Headset MMX 300. Die Erfolgsgeschichte des Vorgängers findet also eine Fortsetzung. Das Premium-Headset MMX 300 genießt bei Insidern seit Jahren höchstes Ansehen. Die Kopfhörer-Mikrofon-Kombination gilt als Referenz, wenn es um reinen Klang und maximale Verständlichkeit geht. Aber lässt sich dieses Erfolgsmodell noch verbessern? Ja, meinten die Ingenieure von beyerdynamic und gingen mit der üblichen Sorgfalt ans Werk. Das Ergebnis – der beyerdynamic MMX 300 der zweiten Generation, der erneut Maßstäbe setzt.

Verbessertes Kabel-Konzept

Der Nachfolger hat ebenfalls das robuste Polyurethan-Kabel, wie sein Vorgänger. Allerdings ist es nun steckbar. So widersteht die Zuleitung nicht nur Druck durch Bürostühle, sondern auch durch die Schuhe beim Darüberlaufen. Unter Spannung löst sich jetzt das Kabel ganz einfach von der Klinken-Kupplung am Gehäuse.

Mit einer Länge von 1,2 Meter reicht das Basiskabel für den Anschluss am Controller einer Spielkonsole wie PS4 oder Xbox One sowie am Notebook, Smartphone oder Tablet. Die Fernbedienung im Kabel steuert dabei wichtige Funktionen mit einem Griff. Sie regelt die Lautstärke und schaltet das Mikrofon stumm, wenn Privatsphäre gewünscht wird. Da Gaming-PCs oft unter dem Schreibtisch stehen, liefert der Heilbronner Audiospezialist ein spezielles Verlängerungskabel mit. Es verdoppelt den Bewegungsradius auf 2,4 Meter und passt den vierpoligen Klinkenstecker an die getrennten Mikrofon- und Kopfhörerbuchsen der Soundkarte an.

Reinster Klang in edlem Design

Die mattschwarze Gehäusefarbe täuscht nicht darüber hinweg, dass der MMX 300 ein vollwertiger HiFi-Kopfhörer ist mit Cockpit-erprobter Sprechgarnitur. Seine Konstruktion lehnt sich an Piloten-Headsets an, die beyerdynamic für die private Luftfahrt entwickelt. Die geschlossene Bauweise dämpft Außengeräusche um sensationelle 18 Dezibel – auf turbulenten LAN-Parties von unschätzbarem Wert. Eine klangliche Präzision verschafft einem Gamer den entscheidenden strategischen Vorteil im Spiel. Ob schleichende Schritte oder das Rascheln im Gebüsch, wenn sich Gegner von hinten nähern: Das MMX 300 (2. Generation) arbeitet feinste Details heraus, die mit anderen Headsets nicht zu hören sind.

Das Kondensatormikrophon mit Nierencharakteristik überträgt Sprache so klar, als wären die Personen im gleichen Raum. Jedes Kommando sitzt, kein Wort wird überhört, weil die Geräuschkompensation störenden Umweltlärm zuverlässig unterdrückt. Das macht sich auch beim Streaming von Spielen bemerkbar – wo Zuschauer den Kommentar des Gamers möglichst gut verstehen sollen.

Qualität aus der beyerdynamic-Manufaktur

Die Konstruktion des MMX 300 (2. Generation) mit Federstahl-Bügeln und massiven Aluminium-Gabeln ist unverwüstlich. Auch das neue Modell wird diesem hohen Qualitätsanspruch gerecht. Wie alle Premium-Kopfhörer von beyerdynamic entsteht das headset in Handarbeit am Firmensitz in Heilbronn. Ein Vorteil des Prinzips „Made in Germany“: Das MMX 300 gibt es auch als Maßanfertigung. In der einzigartigen beyerdynamic Manufaktur können Individualisten ihr Headset selbst gestalten und den persönlichen Wünschen anpassen (www.beyerdynamic.de/manufaktur). Der personalisierte Namensaufdruck gehört dabei genauso zum Programm wie verschiedene Ohrpolster-Bezüge und Gehäuse-Oberflächen – vom schwarzen Hochglanz-Finish für Gentleman-Agenten bis hin zur kugelsicheren Carbon-Optik.

Unterm Strich ist das beste Headset aus dem Hause beyerdynamic damit noch ein wenig besser geworden. Ob beim Gamen, Skypen oder entspannten Musikhören: Das wird seinen Referenzstatus zweifellos behaupten.

Besucher der Consumer Electronics Show (CES) können sich vom 5. bis zum 8. Januar 2017 am beyerdynamic-Stand (South Hall, Nr. 20639) in Las Vegas selbst davon überzeugen.

Ab Februar 2017 gibt es das MMX 300 (2. Generation) dann zum Preis von 299 Euro im qualifizierten Fachhandel oder direkt über den Hersteller auf www.beyerdynamic.com.

Technische Daten MMX 300 (2. Generation)

Kopfhörer

  • beyerdynamic MMX 300Wandlerprinzip: Dynamisch
  • Arbeitsprinzip: Geschlossen
  • Übertragungsbereich: 5 – 35.000 Hz
  • Nennimpedanz: 32 Ω
  • Kennschalldruckpegel: 96 dB
  • Klirrfaktor: < 0,2%
  • Nennbelastbarkeit: 100 mW
  • Art der Ankopplung an das Ohr: ohrumschließend
  • Isolierung von Außengeräuschen: ca. 18 dBA
  • Nennandrückkraft: ca. 3,5 N

Mikrofon

  • Wandlerprinzip: Kondensator (Back-Elektret)
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Übertragungsbereich: 30 – 18.000 Hz
  • Länge Mikrofonarm ca. 150 mm

Allgemein

  • Gewicht ohne Kabel: 294 g
  • Länge und Art des Kabels: 1,2 m (3.9 ft) Kabel mit Kabelfernsteuerung, 1,2 m (3.9 ft) Y-Verlängerungskabel für PC
  • Anschluss: vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm & Adapter 6,35 mm, Verlängerungskabel mit 2 separaten 3,5 mm Klinkensteckern (Line & Mic)
  • Zubehör: steckbares Kabel mit Kabelfernbedienung, Verlängerungskabel für PC, Transporttasche
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 299,- Euro

Über beyerdynamic

Mehr als 90 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Audio-Elektronik Die beyerdynamic GmbH & Co. KG, Heilbronn, steht für innovative Audio-Produkte mit höchster Klangqualität und wegweisender Technik. Zwei Unternehmensbereiche – Headphones und Audio Systems – liefern maßgeschneiderte Lösungen für professionelle und private Anwender. Sämtliche Produkte werden dabei in Deutschland entwickelt und überwiegend in Handarbeit gefertigt – vom HiFi-Kopfhörer über Bühnenmikrofone bis zur Konferenz- und Dolmetscheranlage.

Über den Autor

Peter Lieb

Mal rational, dann emotional. Oberflächlich für die Normalität, tiefgründig beim Besonderen. Begeisterungsfähig für die schönen Dinge des Lebens. Genusssüchtig nach den glücklichen Momenten. Naturverbunden und doch Technik verliebt. Wissbegierig und vielseitig interessiert. Immer geschäftig, Pausen sind die Ruhe vor dem Sturm. Musik begeistert und Harmonie versessen. Ein ganz normaler Mensch eben.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*