Künstler haben oft eine Muse, die sie zu besonderen Leistung animieren. Eric Claptons Muse war Patty Boyd. Als sie sich kennen lernten, war Patty noch mit George Harrison verheiratet. Die unerfüllte Liebe zu Patty brachte Eric Clapton dazu, seine Gefühle in einem Musikalbum zu verarbeiten. Das Ergebnis war "Layla and other assorted Love Songs", das er mit der von ihm gegründeten Gruppe "Derek and the Dominos" aufnahm. Das Album war einer der Höhepunkte in Eric Claptons Karriere. Im bekanntesten Song aus dem Album - "Layla" kann man den Schmerz spüren, den Eric Clapton verspürt haben muss.

Die lange Zeit unerfüllte Liebe zu Patty Boyd, der Frau seines besten Freundes George Harrison, brachte das Leben von Eric Clapton durcheinander. Mitten in dieser Zeit des emotionalen Aufruhrs schrieb der Musiker eines seiner bekanntesten Lieder – Layla. Das Lied und das gesamte Album „Layla and other assorted Love Songs“ ist Ausdruck seiner Hoffnungslosigkeit und seines Schmerzes. Das Lied wurde zu einem der bekanntesten und intensivsten Liebeslieder der Musikgeschichte überhaupt.

Eric Clapton gründete die Band „Derek And The Dominos“ nach dem Scheitern einer vorher gegangenen Bandgründung. Zusammen mit einem anderen ehemaligen Bandmitglied – Bobby Whitlock – zog sich Clapton zurück, um Songs zu schreiben. Mit den weiteren Bandmitgliedern Carl Radle und Jim Gordon formierte er „Derek and the Dominos“. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das Album „Layla and Other Assorted Love Songs“.

Bis heute zählt Layla zu den besten Alben Claptons, was nicht zuletzt an dem kongenialen Zusammenspiel des Ausnahmegitarristen mit Slide-Legende Duane Allman liegt. Das Remastering für diese 180g-Doppel-Vinyl-LP mit 33 1/3 rpm übernahm Krieg Wunderlich, assistiert von Rob LoVerde. Die limitierte Auflage mit fortlaufender Seriennummer erscheint im Klappcover.

Für die 180g Vinyl Musikgeschichte auf einer Doppel-LP mit den wohl emotionalsten Liebesliedern gilt eine UVP 70 Euro bei Sieveking Sound.

Dafür gibt es die Hybrid-SACD zum Schnäppchenpreis eines UVP 38 Euro, ebenfalls bei Sieveking Sound.

Die Titel

Derek And The DominosSide One

  1. I Looked Away
  2. Bell Bottom Blues
  3. Keep On Growing
  4. Nobody Knows You When You’re Down And Out

Side Two

  1. I Am Yours
  2. Anyday
  3. Key To The Highway

Side Three

  1. Tell The Truth
  2. Why Does Love Got To Be So Sad?
  3. Have You Ever Loved A Woman

Side Four

  1. Little Wing
  2. It’s Too Late
  3. Layla
  4. Thorn Tree In The Garden

Über den Autor

Peter Lieb

Mal rational, dann emotional. Oberflächlich für die Normalität, tiefgründig beim Besonderen. Begeisterungsfähig für die schönen Dinge des Lebens. Genusssüchtig nach den glücklichen Momenten. Naturverbunden und doch Technik verliebt. Wissbegierig und vielseitig interessiert. Immer geschäftig, Pausen sind die Ruhe vor dem Sturm. Musik begeistert und Harmonie versessen. Ein ganz normaler Mensch eben.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*