Auf den Norddeutschen HiFi-Tagen hat der britische Digital-Audio-Spezialist Innuos seine preisgekrönte Reihe der Zen MkII-Musikserver vorgestellt und damit die Markteinführung in Deutschland vorbereitet. Das Flaggschiff-Modell Zenith erhielt kürzlich vom Fachblatt “Hi-Fi+” die Auszeichnung zum “Server Of The Year”. Die gesamte Serie der Innuos Musikserver setzt die Philosophie von Innuos um, perfekte Produkte durch eine harmonische Symbiose aus spezialisierter Hardware und bedienungsfreundlicher Software herzustellen.

innu OS : Einlesen, Importieren und Verwalten der Musikblbliothek auf einem Tablet

Alle Zen MkII-Server verfügen über ein eigens programmiertes Betriebssystem innu OS. Es  ermöglicht via Tablet die vollständige Verwaltung einer Musikbibliothek. Das Einlesen der CDs über das Importieren von Audio-Dateien oder das Editieren der Album-Daten inkl. Cover, alles erfolgt über eine leicht zu bedienende Oberfläche.

Hi-Fi-Music-Player

Im gemeinsamen Zuspiel mit einem passenden DAC gestatten alle Modelle die Wiedergabe hochaufgelöster Musik bis 32bit/384k-Hz, DSD 256 und MQA. Streaming-Dienste wie Tidal, Spotify oder Qobuz können über die Zen MkII-Musikserver in gesteigerter Klangqualität wiedergegeben werden.

Integrierte UPnP- und Roon-Server

innu OS enthält natürlich einen UPnP-Server, der mit einer Vielzahl von UPnP-basierten Multi-Room-Systemen wie Denon HEOS, B&O, Bose sowie Streamern von Naim, Linn, Auralic und
anderen sofort einsatzbereit ist. Auch wird es in Kürze eine optional Roon Core integrieren, um gemeinsam mit anderen Roon Ready-Streamern ein vollständiges Multi-Room-Setup zu ermöglichen. Hierfür ist allerdings eine separat zu erwerbende Roon-Lizenz erforderlich.

Audiophile Konstruktion

Die Hardware der Zen MkII-Reihe wurde gezielt entwickelt für eine besonders hohe Musikwiedergabe-Qualität, die sich mit jedem Modell der Serie weiter optimiert. Mini verfügt bereits über ein schwebend aufgehängtes Laufwerk zur Eindämmung von Schwingungen. Zen bietet ein Linearnetzteil plus Anti-Vibrations-Gehäuse. Zenith wird von einem Dreifach-Linearnetzteil versorgt und nutzt SSD-Speichermedien.

Den Innuos Musikserver gibt es mit steigendem audiophiler Finesse

Zen Mini MkII versionen

  • Std (1 TB HDD):  849 €
  • XL (2 TB HDD): 949 €

Zen MkII versionen

  • Std (2 TB HDD): 1 799 €
  • XL (4 TB HDD): 2 099 €

Zenith MkII versionen

  • Std (1 TB SSD): 2 699 €
  • XL (2 TB SSD): 3 499 €
  • XXL (4 TB SSD): 5 399 €

Über Innuos

Innuos wurde 2009 in England mit der Vision gegründet, dass man weder klangliche Beschränkungen akzeptieren noch Technikspezialist sein muss, um in den komfortablen Genuss digital
gespeicherter Musik zu kommen. Die Zen MkII-Musikserver sind seit 2016 erhältlich. Sie werden von über 90 Partnern in 14 Ländern verkauft. In Deutschland vertreibt Innuos direkt und bietet einen deutschsprachigen Kunden-Support an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*