Die Jazzlegende Manu Dibango ist gestorben, wie verschiedene Medien berichten. Er wurde 86 Jahre alt und starb an einer Infektion mit dem Coronavirus.

Der afrikanische Musiker Manu Dinbango verband Jazz mit traditioneller kamerunischer Musik sowie populärer Tanzmusik. 1972 gelang es ihm mit „Soul Makossa“ den ersten Nummer-Eins-Hit eines afrikanischen Musikers in den USA zu landen.

Heute ist der Saxophonist, Vibraphonist und Pianist im Alter von 86 Jahren an den Folgen einer COVID-19 Infektion gestorben. Ein trauriger Anlass, um sich an diesen genialen Jazzmusiker zu erinnern.

Bildquellen:

  • Manu Dibango gestorben: Unsplash