RAID-Systeme („Redundant Array of Independent Disks“) dienen zur einfachen und automatisierten Organisation mehrerer Speichermedien, meist Festplatten. Auf den verschiedenen Platten werden redundante Daten erzeugt, das heißt, dieselben Songs oder Videos kommen mehrfach vor, damit beim Ausfall einer Festplatte die Datei noch auf einer anderen vorhanden ist. Nach dem Ausfall einer Festplatte kann eine neue deren Platz einnehmen, indem sie automatisch mit denselben Daten bespielt wird. Es existieren verschiedene RAID-Systeme, wie RAID 0, RAID 1, RAID 5, RAID 6 und RAID 10, die sich in der Arbeitsweise sowie in der Anzahl der zu organisierenden Festplatten unterscheiden. Wirklich gebräuchlich sind RAID 0, RAID 1 und  RAID 5.

Ähnliche Einträge

Über den Autor

Erik Schober

Als Musiker und Dirigent verschiedener Orchester und Ensembles weiß ich genau, wie sich live die verschiedenen Instrumente und die menschliche Stimme anhört. Demzufolge habe ich hohe Erwartungen an eine Hifi-Anlage. Diesem schweren Urteil muss sich jeder Lautsprecher und das Zubehör bei mir stellen.

Ähnliche Beiträge