Der HiFi-Komponenten-Spezialist in-akustik hat sich ein neues Schmankerl ins Produktportfolio geholt. Mit den Wandhalterungen des südbadischen Herstellers HighStandArt kommen sogar Plattenspieler sicher an der Wand unter.

Die wohl meist unterschätzte Komponente im Hi-Fi-Regal ist? Das Kabel? Die Stromversorgung? Nein. Es ist das Regal! Nimmt das Vibrationen auf und gibt sie weiter, dann wird der Musikgenuss nachhaltig gestört. Und das betrifft nicht nur offensichtlich mechanische HiFi-Bausteine wie Plattenspieler oder CD-Player. Auch Verstärker nehmen gern feinste Vibrationen auf oder geben sie an die Umgebung ab. Das stört andere Komponenten und es treten unschönen Änderungen bei der Wiedergabe auf. Oft wird das gar nicht bemerkt, weil man denkt: Es muss so klingen.

Statt HiFi-Rack

Wer sich nun entschließt seine HiFi-Bausteine schwingungsfrei aufzubauen, der will sich nicht immer ein klobiges und vor allem schweres HiFi-Rack ins Wohnzimmer stellen. Das braucht immerhin jede Menge Platz und stapelt die geliebten HiFi-Komponenten meist nur lieblos aufeinander. Alternativ empfiehlt sich die Wandmontage. Dank ihr können individuelle Akzente gesetzt, Platz gespart und für jeden HiFi-Baustein eine eigene Tribüne geschaffen werden.

Stoic bringt Geräte an die Wand

Die Marke Stoic des südbadischen Herstellers HighStandArt ist dafür genau die richtige Wahl. Nicht ohne Grund hat sie einen ausgezeichneten Ruf bei High-End-Liebhabern. Die schätzen sie nicht nur wegen der außerordentlichen Belastbarkeit und dem edlen Design, sondern vor allem wegen ihrer „Unerschütterlichkeit“. Sie schafft nämlich effizienten Schutz vor Vibrationen und Resonanzen, also alles, was für einen ungetrübten High-End-Musikgenuss wichtig ist.

Was die Wandhalterung bietet

HiFi-Geräte werden mit den Stoic-Wandhalterungen vollständig und sicher von schwingenden Fußböden entkoppelt. Um Vibrationen bereits im Ansatz aufzufangen, ist der Metallrahmen der Halterung mit Sand gefüllt. Zudem werden nur sehr resonanzarme Materialien wie Naturschiefer oder Multiplex-Holz eingesetzt. Zusätzlich sorgt eine harte, ungefederte Ankopplung zwischen Rahmen und Auflagefläche für Schwingungsfreiheit. So läuft der Plattenspieler in aller Ruhe, selbst wenn vor dem Fenster der Feierabendverkehr, inklusive Straßenbahn, vorbeirauscht.

Das Auge hört mit

Neben den hochwertigen Materialien und dem schwingungabsorbierenden Aufbau bestechen die Stoic-Wandhalterungen auch optisch. Sie sehen einfach richtig gut aus. So setzen sie den geliebten Plattenspieler oder den hochwertigen Verstärker genau in das Licht, was er verdient.

Die Wandhalterung von Stoic entkoppelt den HiFi-Baustein von seiner Umgebung und passt sich ansprechend in die Umgebung ein. Die Geräte werden so auf ihrer eigenen Bühne präsentiert

in-akustik sichert sich Vertrieb

Bei all diesen Eigenschaften ist es kein Wunder, dass sich in-akustik nun Stoic ins Programm geholt hat. Das Unternehmen aus dem Markgräflerland hat sich immerhin seit fast vier Jahrzehnten dem reinen Klang und dem scharfen Bild verschrieben und liefert dafür alle relevanten Komponenten. Wer Stoic selbst erleben will, der hat dazu auf der HIGH END in München die Möglichkeit. Dort präsentiert in-akustik die edlen Wandhalterungen im Atrium 3.1, Raum D104.

Bildquellen:

  • in-akustik_Stoic_Wandhalterung: Bild: in-akustik
  • in-akustik_Stoic_Wandhalterung: Bild: in-akustik