Obwohl Huelyn Duavall nie einen echten Hit landete, der mit den Erfolgen von beispielsweise Buddy Holly oder andere Mitglieder der Rock´n´Roll Hall of Fame mithalten konnte. Dennoch verkörpert er wie kein anderer den typisch texanischen Rockabilly. 

 

Huelyn Duvall

© RWA

Jetzt präsentiert Richard Weize Archives von Rockstar Records zum ersten Mal seine komplette Story, von Duvalls Anfängen als High-School-Kid in Texas bis zu seiner Zeit in den besten Studios in Hollywood und Nashville mit den renommiertesten Session-Musikern.

Vom Musikhistoriker Hank Davis stammt das aufwändig recherchierte 68-seitige Begleitbuch. Duvalls Aufnahmen werden in einer umfangreichen, 33 Songs enthaltenden Sammlung präsentiert – darunter seine Veröffentlichungen auf Challenge aus den späten Fünfzigern, seltene Singles und bisher unveröffentlichte Demos, produziert von dem aus Texas stammenden Schallplattenproduzenten Danny Wolfe.

Duvalls Karriere, die noch nie zuvor so gründlich rekapituliert wurde, ist eine exemplarische Geschichte aus dem Musikbusiness der 50er Jahre, wie man sie nur selten zu hören bekommt.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*