2016 kaufte der Tech-Gigant Samsung das österreichische Traditionsunternehmen AKG auf, woraufhin der Wiener Standort geschlossen wurde. 

Ehemalige Mitarbeiter des Wiener AKG-Werks lassen nun verlauten, mit Austrian Audio eigene Wege zu gehen. Mit der Expertise, welche man während der jahrelangen Arbeit für das traditionsreiche Unternehmen sammeln konnte, möchte man schon 2019 bei der Frankfurter Musikmesse erste Produkte vorstellen. Zur Zeit ist geplant, zwei Studiokopfhörer und zwei Kondensatormikrofone bei Messe im April zu präsentieren. Demnach hat man sich nach der Schließung des Wiener Niederlassung von AKG nicht unterkriegen lassen, sondern möchte auch in Zukunft das Banner österreichischer HiFi-Kunde oben halten. Nachdem zuerst Produkte für die Pro-Audio-Anwendung in Planung sind, sollen bald auch Geräte für die Heimanwendung folgen – worum es sich dabei genau handeln soll, wird allerdings noch nicht verraten. Derzeit arbeiten 23 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an einer erfolgreichen Markteinführung von Austrian Audio. Wir sind gespannt, ob wirklich an die ausgezeichnete Qualität von AKG angeknüpft werden kann.  Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden! 

Bildquellen:

  • Austrian Audio Team: BIld: Austrian Audio