Ein Kopfhörer, der es schafft neutral und trotzdem musikalisch zu klingen? Und dann soll er auch noch ein räumliches Wiedergabeerlebnis ermöglichen? Für 200 Euro ist das doch ein wenig viel des Guten. Oder kann das der Sennheiser HD 560S? Wir machen den Test!

Für Ende September 2020 kündigte Sennheiser einen neuen Kopfhörer an, den HD 560S. Damals hieß es sinngemäß in der Pressemeldung, dass es sich um einen “Einstiegskopfhörer für Musikliebhaber” handle. Besonders neugierig machte uns damals neben den hervorragenden technischen Daten die Aussage zu den angewinkelten Schallwandlern. Diese sollen einen Klang zu Ohren bringen, der ähnlich wie in einem “ausgesuchtem Tonstudio” ist. Wie es darum steht und was wir sonst noch feststellten, erfahren Sie jetzt.

Spartanisch aber ausreichend

Das Auspacken der Sennheiser ist wirklich unspektakulär. Während andere Kopfhörer mit Hardcase, Transportbeutel und Ähnlichem nicht geizen, fokussieren sich die Niedersachsen auf das Wesentliche. So finden wir im Karton die Kopfhörer mit einem 3 m langen Anschlusskabel, was auf eine 6,3 mm Klinke endet. Die einzige Zugabe ist ein 6,3 mm auf 3,5-mm-Adapter und ein Kabelbinder mit Klettverschluss.

Der Adapter ist glücklicherweise flexibel – also Buchse (6,3 mm) dann etwas Kabel und dann Stecker (3,5 mm) – und belastet damit bei der Nutzung nicht unnötig die Anschlussbuchse am entsprechenden Gerät. Bei Adaptern, die aus einem Buchse-Stecker-Stift bestehen, leiern nämlich aufgrund der Hebelkräfte die Geräteanschlüsse gerne aus. Deshalb finden wir diese Adapter-Lösung richtig gut.

Alternativ können wir das Kopfhörerkabel auch wechseln. Dazu müssen wir den Stecker am linken Ohrhörer nur ein wenig nach links drehen, um die Verankerung zu lösen. Dann lässt er sich herausziehen. Aber wir müssen anmerken, der Stecker, der in die Sennheiser HD 560S Kopfhörer gehört, ist 2,5 mm groß. Standardkabel bringen einen da nicht weiter.

Aufsetzen und wohlfühlen

Ohrmuscheln Sennheiser HD 560S Test offene Over-Ear-Kopfhörer Headphones Review
Der Velour-Überzug sorgt für einen angenehmen und schweißfreien Sitz.

Neben dem Klang gibt es bei Kopfhörern eine andere fast genauso wichtige Sache: der Tragekomfort. Der ist bei den HD 560S absolut tadellos. Zunächst verschwinden selbst die größten Ohren bequem unter den Hörmuscheln. Diese sind weich gepolstert und mit Velour überzogen. Das trägt sich auf Dauer angenehmer als Leder, da es nicht so auf der Haut klebt. Außerdem ist der Kopfbügel sehr gut ausgepolstert. Der Schreiber dieser Zeilen trägt die Sennheiser nun seit zwei Wochen am Arbeitsplatz in seinem Home-Office. Noch nicht einmal hat der Kopfbügel unangenehm auf den Schädel gedrückt.

Einzig der Anpressdruck der Ohrmuscheln mag manch einem zunächst etwas kraftvoll erscheinen. Doch wenn die Kopfweite richtig eingestellt ist und die Kopfhörer korrekt sitzen, dann ist das Andrücken vergessen. Dann spüren wir nur noch wie wunderbar sicher sie auf dem Haupt ruhen und selbst bei schnellem Kopfwackeln keinen Millimeter verrutschen. Außerdem werden die Ohren nicht warm, selbst bei stundenlangem Tragen. Das liegt zu einem an der Velour-Sache und zum anderen an der offenen Bauweise. Kurz gesagt: Die Ohren werden belüftet. Das macht Dauertragen zu einem Genuss.

Dem hohen Tragekomfort kommt sicher auch zugute, dass die Sennheiser HD 560S nur 240 Gramm wiegen. Um so ein Leichtgewicht zu sein, braucht es Kunststoff als Gehäusematerial. Dass das kein Mangel sein muss, fällt uns angesichts der hohen Fertigungsqualität auf. Alles ist wirklich sauber verarbeitet und es stört keine Naht oder Kleberille die Hand und das Auge. Zudem sind die Aufhängungen der Ohrhörer schön stabil und geräuschlos. Geräuschlos? Ja, wir kennen andere Kopfhörer, die an der Aufhängung gern knarzen oder quietschen. Das stört schon beim Tragen. Die Sennheiser gehören zum Glück nicht dazu.

Zum Abschluss in der Runde Tragekomfort möchten wir noch die einseitige Kabelführung erwähnen. Die macht sich in der Praxis richtig gut, da uns nicht ständig etwas vor der Brust baumelt. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass selbst wenn mal keine Musik läuft, wir die Sennheiser auf dem Kopf lassen. Wir vergessen sie einfach, da sie nicht stören.

Anschluss Sennheiser HD 560S Test offene Over-Ear-Kopfhörer Headphones Review
Den Stecker des Kabels nur leicht nach links drehen und er kann herausgezogen werden. Insgesamt kommt der HD 560S äußerst ergonomisch daher.

Technisches

Wenden wir uns nach der Außenseite dem Innenleben zu. Da hat sich Sennheiser nicht lumpen lassen. Zunächst sind die Sennheiser HD 560S als offener Kopfhörer konstruiert. Zu den Vorteilen dieser Bauweise, aber auch zu den Nachteilen, kommen wir noch. Weiterhin arbeitet der Wandler mit 120 Ohm und ist eine Neuentwicklung des Hauses. Im Zusammenspiel mit der Polymerblend-Membran sollen die Kopfhörer sehr linear auflösen und besonders die Brillanz bei Frequenzen über 10 kHz sicherstellen. Dazu kommen die starken Magneten, die laut Sennheiser für eine hohe Impulstreue sorgen.

Die Impedanz der Sennheiser HiFi-Kopfhörer liegt bei 120 Ohm. Das ist sicher zu beachten, wenn sie an Geräte mit geringer Spannung am Kopfhörerausgang betrieben werden. Am Smartphone oder Tablet finden wir den HD 560S deshalb eher weniger angebracht. Außer wir nutzen einen externen DA-Wandler mit integriertem Verstärker, dann kann der Kopfhörer auch bei an mobilen Lösungen mit seinen Muckis spielen.

Sicher sehr erwähnenswert ist der Frequenzgang der Sennheiser bei -10dB. Er reicht von 6 Hz bis 38kHz. Jeder HiRes-Freund macht da Freudensprünge. Auch der Schalldruck bei 1kHz von 110dB sorgt für gute Laune und der Klirrfaktor bei 1kHz von unter 0,05 Prozent sowieso. Von den Daten her, sind die Sennheiser HD 560S auf jeden Fall beeindruckend. Zumal wir hier von Kopfhörern reden, deren Preis bei 200 Euro liegt. Also wirklich weit unter dem üblichen Preis, den wir für Kopfhörer mit ähnlichen Daten zahlen müssen. Aber wie wir alle wissen, technische Spezifikationen sind schön und gut, doch am Ende zählt, was aus dem Kopfhörer rauskommt.

Adapterkabel Sennheiser HD 560S Test offene Over-Ear-Kopfhörer Headphones Review
Der 6,3-mm-3,5-mm-Adapter ist flexibel gestaltet, damit verringert sich die Krafteinwirkung auf die 3,5-mm-Kopfhörerbuchse.

Sennheiser HD 560S – Luft und Ton am Ohr

War das Aufsetzen der Kopfhörer schon ein sehr angenehmes Erlebnis, so steigert sich das mit dem Einschalten der Musik. Sofort spüren wir was offene Bauweise bedeutet. Der Klang ist derart luftig, dass wir fast glauben einen Luftzug an unseren Ohren zu spüren. Und tatsächlich haben wir das Gefühl, wir lauschen eher Lautsprechern in einem Raum als unter Kopfhörern zu sitzen.

Das ist ein sehr angenehmes Erlebnis, denn viel zu oft entpuppen sich die Versprechen in der Pressemitteilung als heiße Luft. Sennheiser lässt aber seiner Produktankündigung echte Taten folgen. Die sogenannte E.A.R.-Technologie, steht für Ergonomic Acoustic Refinement (Ergonomische Akustikveredelung), schafft es wirklich dank der angewinkelten Schallwandler das Hörempfinden darzustellen, als wenn wir Stereo Lautsprechern lauschen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Die Kopfhörer von Sennheiser legen keine Raumakustik, etwa durch einen Hall, auf die Musik. Nein, es ist so, als ob die Schallquelle nicht direkt vor dem Ohr sitzt, sondern ein Stück davon entfernt ist. Das macht die Wahrnehmung des Klangs etwas transparenter und angenehmer. Es kennt sich jeder Kopfhörer, die einem die Musik direkt in den Kopf zu bohren scheinen. Bei den HD 560S ist das garantiert nicht der Fall. Hier bleibt das Klangerlebnis vor dem Kopf, wodurch es sich realer anfühlt.

Weiterhin ist ihr Klangbild hervorragend. Wobei wir hier jedem ans Herz legen, die Kopfhörer nicht am Smartphone oder PC zu testen. Schließen sie Sie bitte an einen hochwertigen Kopfhörerverstärker an, sonst entgeht ihnen die Detailfülle. Die ist nämlich phänomenal. Wir hören da ein leises Flirren und dort ein sanftes Surren, was wir nie wahrgenommen haben und das, obwohl wir diese Songs schon seit so langer Zeit kennen.

Wir lauschen übrigens gerade eine Sammlung von Jamiroquai-Hits – die remasterten Versionen. Auf den Bass müssen wir hier auch eingehen. Der ist genauso druckvoll und wohldosiert, wie er sein muss. Das macht den Sound der Sennheiser HD 560S angenehm, aber ohne an irgendeiner Stelle auf Neutralität zu verzichten. Denn das sind die Sennheiser ebenfalls: neutral klingend. Und das kann sogar zu etwas negativeren Musik-Erlebnissen führen.

So hören wir eine unserer geliebten Karajan-Aufnahmen “Bilder einer Ausstellung” und nehmen doch mehr Bandrauschen war, als uns lieb ist. Auch das ein oder andere Rumpeln ist plötzlich präsent. Das haben wir natürlich schon gewusst – wir kennen die Aufnahme und haben sie mit sehr hochwertigen Kopfhörern gehört – aber die Sennheiser legen den Finger auf die Wunde. Das machen sie allerdings so elegant, dass wir trotzdem gern weiter durch die Ausstellung laufen.

Leider nicht für überall

Weiter oben haben wir auf die Vor- und Nachteile der offenen Bauweise hingewiesen. Die Vorteile haben wir ja schon ausgeführt. Das ist etwa das „kühle“ Ohr und der schön luftige Sound, der immer weit und offen wirkt. Außerdem nehmen wir die Umgebungsgeräusche sehr gut wahr. Wenn also jemand ins Büro kommt und etwas fragt, müssen wir die Kopfhörer nicht abnehmen. Wir hören die Fragen durch die Musik durch.

Das ist aber auch ein Nachteil. So bringen die Over-Ear HiFi-Kopfhörer HD 560S von Sennheiser in einer lauten Umgebung wenig. Sie schirmen nicht ab. Außerdem fühlen sich in Bus und Bahn die Sitznachbarn gestört. Und das ein oder andere Mal haben wir uns über tiefes Rumpeln in einem Song gewundert. Dann stellten wir fest, es sind die Kinder in der Nachbarwohnung, die wohl Fußball oder Ähnliches spielen – daher das Rumpeln.

Das größte Potenzial haben die Kopfhörer tatsächlich in einem ruhigen Raum, wo wir niemanden stören. Dort hören wir ihrem luftigen, neutralen und trotzdem sehr musikalischen Sound unbeschwert und schweben sanft davon.

Ein heißer Tipp am Schluss: Wir haben die Sennheiser HD 560S sogar zum Abmischen eines kleinen Kinder-Hörspiels eingesetzt. Sie klingen dafür perfekt neutral und richtig schön detailverliebt, um Schnitzer in den Aufnahmen auszumachen. Selbst die Hall- und Klangräume konnten wir damit richtig gut bauen.

Preis und weitere Informationen

Der Sennheiser HD 560S Kopfhörer wird zum Preis (UVP) 199 Euro angeboten. Im Straßenpreis ist der Kopfhörer etwas günstiger zu kaufen.

Mehr Informationen unter: de-de.sennheiser.com

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in der Printausgabe von AUDIO TEST Ausgabe 02/2021.

► Lesen Sie hier: Test der Sennheiser Momentum True Wireless 2 In-Ear-Kopfhörer

AUDIO TEST Magazin Ausgabe 0421 2021 Mai Subwoofer Test Sonos Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 14. Mai 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Juni, August, Oktober, November) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: Sennheiser HD 560S offene Over-Ear-Kopfhörer - Senn-sationell
Sennheiser ist nicht ohne Grund eine der Größen auf dem Kopfhörermarkt. Doch mit den HD 560S haben sich die Niedersachsen selbst übertroffen. Derart viele Details, Neutralität, Musikalität und Tragekomfort für 200 Euro ist eine super Leistung. Von der bemerkenswerten Offenheit und Räumlichkeit des Klanges werden wir noch träumen.
Wiedergabequalität95%
Ausstattung / Verarbeitung70%
Benutzerfreundlichkeit80%
Preis / Leistung100%
Vorteile
  • neutral und musikalisch zugleich
  • räumlicher Klang ähnlich wie im Studio
  • luftiger, offener Sound
91%Testergebnis
Leserwertung: (0 Votes)
0%

Bildquellen:

  • Ohrmuscheln Sennheiser HD 560S: Auerbach Verlag
  • Anschluss Sennheiser HD 560S: Auerbach Verlag
  • Adapterkabel Sennheiser HD 560S: Auerbach Verlag
  • AUDIO TEST Magazin Ausgabe 0421 2021 Mai: Auerbach Verlag
  • Sennheiser HD 560S: Auerbach Verlag