Nubert erweitert seine Produktpalette im Bereich Heimkino-Lautsprecher um den nuSub XW-800 slim. Dies ist ein Subwoofer, der so schmal ist, dass er sogar unter das Sofa passt. Doch auch für andere Aufstellungsvarianten und sogar zur Wandmontage ist er geeignet. Was der kleinformatige Neuzugang zu bieten hat, haben wir im Test herausgefunden.

Undercover Subwoofer

Kräftige Bässe, die den Raum und jeden, der sich darin befindet, zum Schwingen versetzten, sind schon etwas Feines. Auch wenn Subwoofer in audiophilen Reihen noch immer umstritten sind, erfreuen sich die auf Tiefton spezialisierten Lautsprecher vor allem bei Heimkinofans großer Beliebtheit. Schließlich ermöglichen sie ein wahres Kinofeeling und haben das Potenzial, auch aus kleinen Regallautsprechern eine ganz große Performance herauszukitzeln. Auf ein Problem stößt jedoch jeder früher oder später, der vorhat sich einen Subwoofer zu zulegen: die meisten Modelle sind relativ groß, klobig und sperrig. Gerade in einer Wohnung will Wohnraum gut genutzt sein und kraftvolle Subwoofer sind eher nicht für platzsparendes Verhalten bekannt. Doch das ändert sich nun mit Nuberts neuestem nuSub-Modell. Der Nubert nuSub XW-800 slim will genau dieses Problem lösen. Der schmale Tieftonspezialist soll dort Platz finden, wo für Andere kein Platz mehr ist. Unter dem Sofa, hinter dem Regal oder direkt an der Wand. Der XW-800 slim füllt die Lücke, um auch in kleinen Räumen ein audiophiles Kinoerlebnis zu ermöglichen.

Nubert nuSub XW-800 slim Test Review Sofa Couch
Unauffällig unter Möbeln platziert beansprucht der Nubert Subwoofer keinen Raum und ermöglicht trotzdem Kinogefühle.

Alle Möglichkeiten offen

Was schon beim Auspacken des nuSub XW-800 slim auffällt, ist die hervorragende Verbreitung des schlicht schicken Gehäuses. Keine Kante ist unsauber verarbeitet. Alles ist millimetergenau gearbeitet – so wie wir das von Nubert kennen. Der Subwoofer ist mit einer Höhe von knapp 14 Zentimetern tatsächlich deutlich niedriger, als die meisten seiner Artgenossen. Unser Testgerät schmückt sich in der Trendfarbe Schwarz, doch der Nubert nuSub XW-800 slim ist ebenso in einem nicht weniger modernen Weiß erhältlich.

Der nuSub XW-800 slim ist ein aktiver Subwoofer mit Bassreflexöffnung. Er ist mit seiner Höhe von 14 cm (mit Füßen) vergleichsweise schmal und findet auch unter oder hinter dem Sofa, dem Regal oder anderen Möbeln Platz. Für den Fall, dass der XW-800 slim Subwoofer unter dem Sofa platziert wird, fungiert er nach dem Downfiring-Prinzip, wonach er den Boden als Grenzfläche nutzt. Er kann jedoch auch hinter dem Sofa genutzt werden. Dann sollte die Membran zur Sofarückwand zeigen.

Damit der Treiber stets unbeachtet der Positionierung den optimalen Abstand zur Grenzfläche hat, besitzt der Nubert nuSub XW-800 slim auf der Membranseite zwei Metallschienen, die gleichzeitig als Halterung für eine mögliche Wandmontage dienen. Diese Art der Montage haben wir in unserem Test nicht ausprobiert, aber wir finden diese Lösung mehr als pfiffig. Eine ausreichend stabile Wand sollte für den 11,5 kg schweren Subwoofer aber Grundvorraussetzung bei dieser Art der Aufstellung bzw. Aufhängung sein.

Zur Wiedergabe setzt der nuSub XW-800 slim auf eine 20 Zentimeter große Polypropylenmembran, die dank ihres langen Hubs ordentlich Druck mitbringt. Die Sicke ist besonders breit und flexibel, wodurch eine weite Auslenkung der Membran möglich wird. Zusammen mit dem Antrieb ist das Chassis in der Lage hohe Lautstärken mit geringster Verzerrung zu erzeugen.

Die Endstufe des Nubert nuSub XW-800 slim basiert auf der Digitalverstärkung, welche auch die restliche nuPro-Serie antreibt. Diese ermöglicht dem schmalen Bassisten eine Musikleistung von 250 Watt, den gleichen Wert, den auch der knapp 100 Euro günstigere XW-700 Subwoofer aufweist. Dafür übersetzt sich dieser Wert beim XW-800 slim auf eine höhere Maximallautstärke als beim XW-700. Mit einem Frequenzgang von 36 Hz bis 120 Hz bei -3dB erreicht der Schmale nuSub Tiefen, die zwar nicht mit den Großen mithalten können, aber gerade in kleineren bis mittelgroßen Räumen ordentlich Kinofeeling auslösen können. Doch dazu später mehr.

Nubert nuSub XW-800 slim Test Review Rückseite Anschlüsse
Das Anschlussterminal ist minimalistisch, doch sehr intuitiv zu bedienen. Dank der Nubert X-Remote App dient das Smartphone als Fernbedienung. Die 20 Zentimeter große Polypropylenmembran weist einen besonders langen Hub auf, wodurch der schmale Subwoofer sehr hohe Schalldruckpegel erzeugen kann.

Kabellose Verbindung

Um den nuSub XW-800 slim mit der restlichen Anlage zu verbinden, steht ein Line-Eingang auf der Unterseite des Gerätes zu Verfügung. Über diesen kann der Subwoofer am Sub-Ausgang des Verstärkers mittels des mitgelieferten Y-Kabels verbunden werden. Alternativ kann der XW-800 slim auch kabellos in das Nubert Audionetzwerk X-Connect eingebunden werden. Hier fungiert der nuSub als Empfänger. Als Sender können entweder der Verstärker nuConnect ampX, Masterspeaker der nuPro X-Serie oder der nuConnect trx Sendeemfänger genutzt werden.

In unserem Test verwenden wir einen nuConnect trx als Sender. Dieser wird einfach an den Ausgang des Verstärkers angeschlossen. Um den Sub mit dem trx-Sender zu koppeln, muss lediglich der Pair-Knopf einige Sekunden gedrückt werden. Dasselbe beim Sender und die beiden Geräte sind gekoppelt. Genial! Die Steuerung des XW-800 slim wird primär über den Drehregler und den Source/Pair-Knopf auf der Unterseite des Gerätes geregelt. Der Drehregler übernimmt sowohl Einstellung der Lautstärke als auch Trennfrequenz. Um zwischen den Werten zu schalten, drückt man den Drehregler kurz ein. Leuchtet das um diesen liegende Lauflicht grün regelt man die Lautstärke. Ist es blau entscheidet man über die Trennfrequenz.

Da man das Terminal des nuSubs schlecht erreicht, wenn dieser erst einmal unter das Sofa geschoben ist, sei jedem die Nubert X-Remote App ans Herz gelegt. Diese sieht zwar etwas altbacken aus, dennoch erleichtert sie die Bedienung ungemein und lässt sich wirklich intuitiv navigieren. Zudem ermöglicht sie eine automatische Raumeinmessung, die problematische Frequenzen und Raummoden weitestgehend eliminiert. Um die X-Room Calibration zu nutzen ist für iOS-Geräte nichts weiter nötig, jedoch benötigt man für Android Smartphones ein externes USB-C Mikrophon: das Nubert XRC Android Interface. Grund dafür ist, dass bei Android Phones verschiedenste Mikrophone verbaut sind, die teilweise Frequenzen unter 100 Hz gar nicht erst aufzeichnen können. Die Raumeinmessung kann je nach Raum erstaunlich viel bewirken. In unserem Test bringt sie deutlich mehr Präsenz und Klarheit in den Tieftönen.

Nubert nuSub XW-800 slim Test Review Sofa Couch
Dass man den Nubert Subwoofer unter der Couch platzieren ist genial. Allerdings sollte das Sofa mindestens 14 cm hoch sein.

nuSub XW-800 slim im Klangtest

Für die Spielpartner des nuSubs XW-800 slim bleiben wir bei Nubert. Einem Paar nuBox B-40 Regallautsprecher soll der schmale Tieftonspezialist unter die Arme greifen. Den Nubert Subwoofer platzieren wir zunächst unter dem Sofa und legen „Justice League“ aus dem Jahre 2017 in den Blu-ray Player ein. Wir drücken auf Play und sofort kommt Kinofeeling auf. Den übernatürlichen Kämpfen verleiht der Nubert nuSub XW-800 slim ein wunderbar kraftvolles tonales Fundament und man spürt jede Explosion, jeden Schlag im gesamten Körper. Es entsteht ein druckvolles Klangerlebnis, in welchem der Tiefton sehr direkt spürbar ist, ohne dass man den Subwoofer allzu laut aufdrehen muss. Dies danken einem vor allem die Nachbarn oder Leute im Nebenzimmer, da dort der Bass weniger stark zu hören ist. Als nächstes führen wir uns die HBO Hitserie „Chernobyl“ zu Gemüte. Die bedrohliche Atmosphäre wird vom XW-800 slim beeindruckend sauber dargest

ellt. Er ergänzt die Satellitenlautsprecher derart feinfühlig, dass wir kurz vergessen, dass der Tiefton aus dem kleinformatigen Subwoofer unter dem Sofa schwingt. Wir probieren die Position hinter dem Sofa aus, die für all jene interessant ist, deren Sofa nicht genügend Höhe bietet, um den Subwoofer darunter zu platzieren. Obwohl in unserem Hörraum das Sofa freistehend ist, performt der XW-800 slim ähnlich effektiv. Wir müssen lediglich den Pegel etwas anheben, was dank der App spielend leicht gelingt. Wir hätten gedacht, dass der Subwoofer hinter dem Sofa etwas untergeht, da die Sofarückwand als Grenzfläche akustisch eher ungünstig ist, doch er lehrt uns eines Besseren. Der Tiefton spielt ebenso sauber und musikalisch, wie es unter dem Sofa der Fall war.

Nach weiterem Testen mit Filmen und Musik verschiedener Genres fühlen wir uns in unseren ersten Eindruck bestätigt. Der nuSub XW-800 slim liefert eine hochqualitative und sehr flexible Performance, wie man es schon von anderen Nubert Subwoofern gewohnt ist. So hören wir zum Beispiel The Comet is Coming mit „Because The End Is Really The Beginning“ ein vielschichtiges Jazzstück, in dessen dramatische Atmosphäre wir dank der Unterstützung des XW-800 slim förmlich eintauchen. Den wie aus einer Fantasiewelt stammenden Flächen verleiht der bestens versteckte Bassspieler eine durchdringende Schwere, die uns den Titel nur noch mehr zu schätzen lehrt.

Nubert nuSub XW-800 slim Test Review Sofa Couch
Der XW-800 slim lässt sich nicht nur im Liegen, sondern auch aufrecht oder an der Wand montiert nutzen.

Der schmale nuSub schmiegt sich nahtlos an die untere Grenze der Regallautsprecher an und lässt sie mühelos den Raum füllen. Außerdem ist er dank seines Formfaktors besonders flexibel platzierbar und blockiert keinen kostbaren Platz. Wir sind uns sicher, dass der nuSub XW-800 slim in kleineren Räumen, als unseren Hörraum, der mit circa 40 Quadratmetern genügend Platz für jeden sperrigen Subwoofer bietet, noch besser klingen wird. Schließlich sucht er genau dort seine Anwendung. In Räumen, wo andere Subwoofer der NuPro X-Serie schlicht keinen Platz finden. Dort lässt sich der XW-800 slim sicher unterbringen und man muss nicht auf den vollmundigen Nubert-Sound verzichten. Ist er unter oder hinter dem Sofa platziert, ermöglicht er zudem ein immersives Klangerlebnis, ohne jeden umliegenden Raum ebenfalls mit in Schwingung zu versetzen.

Nicht zu vergessen ist, wie problemlos und frustfrei wir den Subwoofer dank des nuConnect trX Senders kabellos anbinden können. Auch die Nubert X-Remote App müssen wir nochmals positiv hervorheben. Sie bietet Zugriff auf alle Funktionen und Einstellungen des Subwoofers und verbindet sich blitzschnell mit dem Lautsprecher. Alles in allem ist der nuSub XW-800 slim eine sehr gelungene Alternative zu vollausgewachsenen, wuchtigen Subwoofern. Denn er ist super verarbeitet, intuitiv zu bedienen und bringt die einmalige „Subwoofer-Experience“ auch in kleinere Räume, in denen andere Modelle zu viel Platz beanspruchen würden.

Nubert Subwoofer: Preis und Verfügbarkeit

Den Nubert nuSub XW-800 slim Flach-Subwoofer mit Drahtlos-Option gibt es zum Preis von 585 Euro (UVP) direkt bei Nubert zu kaufen.

Webseite: www.nubert.de

▶ Lesen Sie hier: Test der Nubert nuBoxx A-125 pro – Aktivlautsprecher der nächsten Generation

AUDIO TEST Ausgabe 06/2022 Lautsprecher Aktiv Studio HiFi Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 26. August 2022 im Handel oder ganz einfach und bequem nach Hause bestellen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Abo abschließen und das Heft pünktlich und direkt frei Haus liefern lassen:www.heftkaufen.de/abo-audio-test +++

Test: Nubert nuSub XW-800 slim - Der Überall-Subwoofer
Der nuSub XW-800 slim macht ein immersives Subwoofer-Klangerlebnis auch in Räumen möglich, in denen eigentlich kein Platz für herkömmliche Subwoofer ist. Dank seines schmalen Formfaktors und dem cleveren Design, kann er sowohl unter dem Sofa als Downfiring- oder hinter Möbeln als Frontfiring-Subwoofer genutzt werden. Alternativ kann er sogar an der Wand montiert werden. Darüber hinaus sieht er schick aus, lässt sich intuitiv bedienen und klingt einfach gut.
Wiedergabequalität 85%
Ausstattung/Verarbeitung 91%
Benutzerfreundlichkeit 92%
Preis/Leistung92%
Vorteile
  • Niedrige Gehäusehöhe
  • Sehr flexibel in der Positionierung
  • Wireless Verbindung dank Nubert X-Connect
Nachteile
  • keine
93%Nubert nuSub XW-800 slim
Leserwertung: (1 Judge)
89%

Bildquellen:

  • Nubert nuSub XW-800 slim Test: Auerbach Verlag