Aurenders neuer ACS10 ist das audiophile Gesamtpaket zu den Themen Streaming, Serving und Ripping. Sein primäres Entwicklungsziel war die einfache Erstellung  einer qualitativ höchstwertigen Musikbibliothek.

Dies zum einen auf Basis von Musiklieferdiensten wie Tidal und Quboz. Zum anderen aber auch für das Archivieren und Verwalten einer bestehenden CD-Sammlung. Ease-of-use war oberstes Entwicklungsgebot.

Kein Rechner mehr nötig

Und so entfällt die dafür bisher nötige Verwendung von PCs oder andere IT-Geräten. Der ACS10 bietet alles, um ein audiophiles, dateibasiertes Musikwiedergabesystem zu erstellen und zu verwalten. Darüber hinaus kann der ACS10, sofern mit einem USB-DAC verbunden, entweder als Server/Streamer verwendet werden. Oder aber er dient als Ergänzung eines bestehenden Aurender Musik-Servers, indem er dessen Funktionen erheblich erweitert.

Übertragung schon beim Abspielen

Beim Abspielvorgang werden alle Musikdaten schon bei der Auswahl innerhalb der App von den Festplatten auf die 240 bzw. 480 GB große SSD übertragen. Um perfekt ruhige und jitterminimierte Abspiel-Voraussetzungen zu schaffen.

Perfektes Tool für audiophile Anwender

Mit bis zu 24 Terabyte Speicherist der ACS10 somit ein perfektes Tool für audiophile Anwender, die sich CD-Ripping, großzügigen Datenspeicher, Musikdatei-Backup und Metadaten-Bearbeitung wünschen. Und das in einer einfach zu bedienenden, sehr schön designten und hochmusikalischen Lösung.

Features und technische Daten

  • One-Touch-CD-Ripping mit Metadaten und Cover-Art-Abruf mit einzigartiger, benutzerdefinierter Ablagefunktion. CD-ROM-Laufwerk zum Rippen auf Basis von FLAC, WAV, MP4 oder AIFF-Codecs.
  • Max. 24 TB Speicher auf zwei 3,5″ Festplatten. Werkseitige Konfigurationen: 2x 4, 2x 8 und 2x 12 TB.
  • Benutzerkonfigurierbare Festplatten-Backup-Optionen. Wählbar zwischen RAID1-Spiegelung oder der
  • Gesamtspeicherkapazität beider Festplatten (Voreinstellung auf RAID1).
  • Bibliothek-Synchronisierung und Entfernen doppelter Dateien beim Kopieren einer vorhandenen
  • Aurender Server-Bibliothek durch die Software SmartCollect.
  • Verwendung von ACS10 als zentrale Musik-Bibliothek oder zur Erweiterung eines vorhandenen Aurender
  • Musikservers. Die SmartMerge-Funktion erkennt einen an das Netzwerk angeschlossenen W20, N10, A10, N100H, N100C oder X100L und ermöglicht das Anschauen beider Bibliothekeninhalte auf einmal. 
  • Metadatenbearbeitung, d.h. Änderung von Metadaten nach eigenen Sortieranforderungen.
  • Verwaltung von Mediendateien und Streaming-Inhalten mit der integrierten Aurender Conductor App.
  • Integrierte App-Unterstützung für Tidal, Qobuz und Spotify Connect.
  • In Verbund mit einem externen DAC fungiert der ACS10 durch seinen leistungsstarken USB-Audio-Class-
  • 2.0-Ausgang als Musikserver / Streamer.

    Formschön und hochfunktional: der Aurender ACS10 besticht durch Design und zahlreiche Features.

  • 8 GB (DDR3) Systemspeicher sowie 240 GB oder 480 GB SSD für das Caching (versionsabhängig).
  • Volllineare Stromversorgung für die Audio-Schaltkreise und „Super-Kondensator“-basierte,
  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) zur Stabilisierung des ACS10 bei plötzlichem Stromausfall.
  • 10cm großes IPS-LCD-Farbdisplay bietet Album-Ansicht beim Kopieren sowie alle Systemdaten der
  • verwendeten Funktionen.
  • Abtastraten: PCM bis zu 786 kHz / 32 Bit. DSD bis zu 256 als DoP (DSD over PCM). Native DSD bis zu 512.
  • Drei LAN-Ports (1x doppelt isoliert) für den Anschluss an einen Router, einen Aurender-Musik Server oder
  • zum Verbinden mit einem weiteren ACS10.
  • Drei USB-Anschlüsse: 1x USB 2.0 an der Vorderseite, 1x Audio-USB und 1x USB 3.0 auf der Rückseite.
  • Optionale MQA Core-Software, erhältlich über In-App-Kauf innerhalb der Aurender-Conductor-App.
  • Software-Unterstützung für Acronova „Nimbie“ AudioLoader für automatisiertes CD-Ripping.
  • Abmessungen (BHT): 42,9 x 9,7 x 35,6 cm, Gewicht: 12,3 kg.

Webseite des Anbieters: www.aurender.com

Bildquellen:

  • Aurender ACS10 Design: Bild: © Audio Components Vertriebs GmbH
  • Aurender ACS10: Bild: © Audio Components Vertriebs GmbH