Q Acoustics präsentiert die neuesten Stereo- und Heimkino-Lautsprecher der vielfach ausgezeichneten Concept-Serie. Der Regallautsprecher Concept 30 (Bild oben), die Standbox Concept 50 und der Centerspeaker Concept 90 basieren auf den hochmodernen Technologien und Designmerkmalen der bewährten Modelle Concept 300 und 500. Dazu führt Q Acoustics einige neue Audio-Innovationen ein, die bei Beibehaltung des guten Preis-/Leistungsverhältnisses echte High-End-Klangqualität garantieren.

Bei der Q Acoustics Concept Lautsprecher Serie minimieren modernste Technologien jegliche Gehäusevibrationen und -resonanzen. Dies führt zu einer erstklassigen Live-Performance in den eigenen vier Wänden mit einer präzise fokussierten Stereoabbildung, einem vom tiefsten Bass bis zu den höchsten Tönen sauber durchgezeichneten Frequenzgang und einer ausgedehnten holografischen Klangbühne.

Q Acoustics Concept: Bewährte Technologien

  • Doppelwandige Gelcore-Gehäuse absorbieren höherfrequente Resonanzen.
  • Interne Point-2-Point (P2P) Verstrebungen versteifen das Gehäuse, um tieffrequente Vibrationen zu minimieren.
  • Helmholtz Pressure Equalizer (HPETM) für eine Reduzierung des Drucks und stehender  Wellen im Gehäuseinnern (Concept 500 und 50).
  • Die federnde Aufhängung der Isolation Base entkoppelt die Lautsprecher mechanisch vom  (Regal-) Boden

Audio-Innovationen der Concept 30, 50 und 90

  • Eine feste Einheit aus Aluminium-Schallwand und den daran mit vorgespannten Bolzen befestigten Chassis dämpft störende Vibrationen und minimiert die strukturelle Kopplung mit dem Hauptgehäuse.
  • Von Grund auf neue entwickelte Tiefmitteltöner und Hochtöner mit höherer Belastbarkeit.
  • Der Hochtöner ist hermetisch abgedichtet und mit einer schwimmenden Befestigung mechanisch von der Schallwand isoliert, um interne Resonanzen des Tiefmitteltöners fernzuhalten.
  • Die Frequenzweichen sind auf der Isolation Base montiert, um Mikrofonie-Effekte zu minimieren und durch einen maximalen Abstand von den Chassis den Einfluss elektromagnetischer Einstreuungen gering zu halten.
Q Acoustics Concept Lautsprecher Speaker 50 Floorstanding Standlautsprecher
Concept 50 Standlautsprecher

Technologien der Q Acoustics Lautsprecher

Schon die ersten Lautsprecher der Q Acoustics Concept Lautsprecher-Serie verfügten über ein spezielles doppelwandiges Gelcore-Gehäuse. Der Zwischenraum ist mit einem Gel gefüllt, das Resonanzen absorbiert und kinetische Energie in Wärme umwandelt. Gleichzeitig werden so Verzerrungen reduziert und beste Arbeitsbedingungen für die Lautsprecherchassis geschaffen. Die Gehäuseresonanzen minimierende P2P-Technologie (Punkt zu Punkt) gewährleistet, dass  genau die Teile des Gehäuses versteift werden, die dies erfordern. Mit Ausnahme des Centers Concept 90 kommt die erstmals in der Concept 500 eingesetzte P2P-Technologie nun in der gesamten Concept-Serie zum Einsatz.

Gefederte Bodenplatte

Die neuen Concept-Lautsprecher von Q Acoustics nutzen eine Variation des äußerst effektiven Aufhängungssystems der Concept 300 in Form einer gefederten Bodenplatte. Zwei durch Kugelelemente voneinander getrennte Platten isolieren das Gehäuse effektiv von Störungen durch externe Vibrationen und sorgen für eine präzisere und räumlichere Stereoabbildung.

Helmholtz Pressure-Equalizer („HPE“)

Schlanke Standlautsprecher laufen Gefahr, in ihrem Inneren ausgeprägte stehende Wellen zu produzieren. Die Q Acoustics Ingenieure haben daher den Helmholtz Pressure-Equalizer („HPE“) entwickelt. Er besteht aus speziellen, im Innern der Gehäuse angebrachten Röhren, mit denen sich Druckunterschiede innerhalb des Gehäuses ausgleichen.

Q Acoustics Concept: Neu entwickelte Lautsprecherchassis

Sowohl der 125 mm-Tiefmitteltöner als auch die 25 mm große Hochtonkalotte wurden als integraler Bestandteil der mechanischen Struktur des Gehäuses neu entwickelt. Die Chassis werden mit vorgespannten Bolzen – von außen unsichtbar – an der überaus steifen, aus 3 mm starkem Aluminium bestehenden Schallwand befestigt, bevor diese im Gehäuse fixiert wird. Der Hochtöner ist hermetisch abgedichtet und mechanisch von der Schallwand isoliert, wodurch er deutlich geringere Verzerrungen aufweist und eine niedrigere Trennfrequenz zum Tiefmitteltöner ermöglicht. Der Konustreiber verfügt mit seiner 30,5 mm großen Schwingspule über eine um 50 % höhere Belastbarkeit im Vergleich zu einem Chassis mit konventioneller 25 mm-Schwingspule, wodurch er einfacher anzutreiben und problemlos mit sehr vielen Verstärkern zu kombinieren ist. Um die Frequenzweiche vor den Klang beeinträchtigenden Vibrationen und elektromagnetischen Einflüssen der Lautsprecherchassis zu bewahren, ist sie direkt auf der Isolation Base montiert.

Q Acoustics Concept Lautsprecher Speaker 90
Centerspeaker Concept 90

Heimkino-Erlebnis

Die Q Acoustics Concept Lautsprecher brillieren nicht nur mit einem erstklassigen Stereosound. Sie verwandeln als 5.1-Surroundsystem auch jeden Wohnraum in ein klangvolles Heimkino. Wer größere Wohnräume beschallen, mit höheren Lautstärkepegeln hören oder ein noch intensiveres Heimkino- Erlebnis realisieren möchte, liegt mit dem Concept 50 5.1-Set goldrichtig. Als Frontlautsprecher kommen zwei Standboxen Concept 50 zum Einsatz, als zentraler Center-Speaker der Concept 90, für die hinteren Surround-Kanäle die kompakten Concept 30 und als Unterstützung im Tiefbass der Q B12 Aktivsubwoofer.

Vertrieben werden die Q Acoustics Concept Lautsprecher in Deutschland vom Vertrieb IDC Klaassen.

Webseite: www.qacoustics.de

► Lesen Sie hier: Test: Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher – Minimalismus macht glücklich

AUDIO TEST Ausgabe 08/2021 Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 12. November 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Dezember, Februar, März, Mai) abschließen:www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Bildquellen:

  • Q Acoustics Concept 30 Lautsprecher: Bild:  Q Acoustics