Weniger ist mehr, wahre Größe kommt von Innen, Einfachheit ist das Resultat der Reife. Die teilweise abgedroschen klingenden Glaubenssätze unserer Eltern und Großeltern kommen nicht von ungefähr, sondern basieren auf Erfahrung, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Auch bei Nubert Lautsprecher hat man so einiges an Erfahrung im Laufe der letzten Dekaden gesammelt, was den Lautsprecherbau angeht. Das sieht man, das hört man und das spürt man. Der kompakte Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher ist die Akkumulation dessen und wir haben ihn für Sie getestet.

Minimalismus macht glücklich

Selten zuvor haben wir einen so ausgereiften, ausgefuchsten und durchdachten Lautsprecher wie den Nubert nuBox A-125 testen dürfen. Gemessen an der Größe des kleinen Aktiv-Lautsprechers ist der Mehrwert indirekt proportional. Die Optik ist schlicht, die Bedienung kinderleicht, die Anschlussmöglichkeiten für die Größe und Preisklasse einfach überragend. Ganz ehrlich? Dieser Nubert Lautsprecher hat das Rüstzeug zu einem Alltime-Classic zu werden.

Test: Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher Box Anschluss Rückseite
Perfekte Anschluss-Entscheidung: Genau das, was wirklich gebraucht wird.

Nubert Aktivlautsprecher: Integration

Farblich hält sich der Nubert nuBox A-125 Regallautsprecher in gedecktem Graphit eher zurück. Die magnetisch fixierten Blenden sind von angenehmer Qualität. Das Konzept des A-125 Aktivlautsprechers basiert auf einem Master-Slave-System. Der rechte Lautsprecher beinhaltet die Elektronik mit integriertem Netzteil, der linke wird über ein proprietäres, vieradriges Kabel mit dem Master verbunden. Beigelegt sind 3 Meter, optional sind auch noch 5 und 7 Meter erhältlich. Mehr als genug, um das Paar auch auf einem Sideboard zu positionieren und vom Schreibtisch zu entfesseln. Bei den Anschlüssen hat sich Nubert selbst übertroffen. Neben klassischem Cinch gibt es auch digitale Eingänge in optischer und koaxialer Ausführung, aber das eigentliche Highlight ist der HDMI ARC-Eingang. Das sieht man in der Klasse und Größe selten. Chapeu! Ganz nebenbei gibt es sogar noch einen Sub-Out. Einen Anschluss den man nicht sehen kann, gibt es über Bluetooth, inkl. aptx-Codec. Das Setup ist selbsterklärend, dauert ca. 1 Minute und kann durchaus als Plug-and-Play bezeichnet werden. Anschließen, Spaß haben. Das überzeugt. Schnelle Erfolgserlebnisse garantiert. Mit der beigelegten Fernbedienung kommt man auch gut zurecht. Einzig die fest eingestellten Presets für Musik und Film haben für uns persönlich nicht funktioniert. Hier wäre eine klassische 2 oder 3-Wege Klangregelung mit Treble und Bass vielleicht die bessere Option gewesen.

Test: Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher Box Anschluss Rückseite
Das vieradrige Verbindungskabel zum Slave Lautsprecher ist nicht nur abgewinkelt, sondern auch durch einen wertigen Schraubverschluss gesichert. Top-Qualität!

Nubert nuBox A-125 – Klangtest

Wer jetzt denkt, dass aus einem Regallautsprecher mit einem ungefähren Volumen von 6 Litern bei 3,7 Kilogramm ja nicht viel raus kommen kann, der irrt. Der Sound ist raumfüllend, authentisch und einfach gut abgestimmt. Zwei mal 40 Watt Musikleistung reichen vollkommen aus. Wir haben uns die aktuelle Scheibe der irischen Singer-Songwriterin Wallis Bird “One Woman Show” gleich mehrfach anhören müssen. Beim ersten Hören hat es einfach so viel Spaß gemacht, dass wir uns zunächst gar nicht wirklich auf einen neutralen Test konzentrieren konnten. Erst beim zweiten Hören wurden wir kritischer. Punktuell taten sich dann im Übergang von den Bässen zu den Mitten ein paar Stellen auf, wo noch Luft nach oben ist. Aber hey, bei gerade mal 385 Euro Paarpreis sollte man die Messlatte nicht im High End Bereich anlegen. Dafür bekommt man zwei Lautsprecher, die typisch Nubert trocken und fast schon wie Monitor-Lautsprecher aus dem Studio klingen. Also egal ob im Einsatz im Projektstudio, als Schreibtisch-Lautsprecher, Soundbar-Alternative für den Fernseher oder einfach nur so. Diese Nubert nuBox A-125 Speaker gehören ganz oben auf die Liste, wenn man aktive und kompakte Lautsprecher im Preisbereich unter 500 Euro sucht. Von uns eine uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Preis und Verfügbarkeit

Den Nubert Aktivlautsprecher nuBox A-125 gibt es zum Preis von 398 Euro (Paarpreis) direkt auf der Nubert Webseite zu kaufen / bestellen.

Mehr Infos unter www.nubert.de

Anmerkung: Dieser Testbericht erschien zuerst in AUDIO TEST Magazin Ausgabe 08/2019.

► Lesen Sie hier: Neue Nubert nuBoxx Lautsprecher Serie – Alle Infos

AUDIO TEST Ausgabe 08/2021 Plattenspieler Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 12. November 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen:www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Dezember, Februar, März, Mai) abschließen:www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Test: Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher – Minimalismus macht glücklich
Minimalismus bedeutet nicht nichts zu haben, sondern keinen Ballast. Die franzöische Modedesignerin Coco Chanel sagte es so: Einfachheit ist der Schlüssel jeder wahren Eleganz. Oder frei nach dem englischen Philosoph und Staatsmann Francis Bacon: Es gibt viele Wege, sich zu bereichern. Einer der besten ist der Nubert nuBox A-125 Aktivlautsprecher.
Wiedergabequalität92%
Ausstattung/Verarbeitung96%
Benutzerfreundlicheit96%
Preis-Leistungsverhältnis98%
Vorteile
  • einfache Installation
  • vielfältige Anschlussmöglichkeiten
Nachteile
  • feste Soundpresets statt variabler Klangregelung
95%Gesamtwertung
Leserwertung: (3 Votes)
100%