Laut einem Bericht auf analogplanet.com wird der Betrieb beim japanischen Tonarmhersteller Jelco aufgrund Covid-19 dauerhaft eingestellt.

Dabei geht es in dem Bericht eigentlich nicht direkt um Jelco, sondern um das Mutterunternehmen ICHIKAWA JEWEL CO.,LTD.

Der CEO und Präsident des Unternehmens verschickte am 11. Mai 2020 folgende Email an die Vertriebe und Partner, unter anderem an Simon Brown, Entwickler und Hersteller des The Wand-Tonarms und des The Wand-Plattenspielers, der die Information weitergab und bestätigte.

Dear Sir.

It is with deepest regret to inform you this sad announcement.

The novel corona virus pandemic continue to have a significant impact on our production lines, and so I have decided to terminate our business effective immediately.

For the past few years, the business has endured a decline in labor productivity due to health issues arising from our aging skilled engineers. Furthermore, due to our obsolete mechanical equipment, performing maintenance on them has become difficult.

I sincerely ask for your understanding on the following points:

• No new orders will be accepted.
• Repair of products will not be accepted.

I would like to thank everyone for their warm support that was extended to us throughout the years. I would also like to express in writing my deepest gratitude for your kindness and wish you all the best for your continued development.

Sincerely yours,

Takako Ichikawa
President & CEO
ICHIKAWA JEWEL CO.,LTD.

https://www.analogplanet.com/content/tonearm-manufacturerjelco-covid-19-victim

Offensichtlich soll das Mutterunternehmen ICHIKAWA JEWEL CO.,LTD. also mit sofortiger Wirkung abgewickelt werden und mit ihm auch direkt die Marke Jelco. Keine Bestellungen mehr und keine Reparaturen mehr, heißt es in der Email. Plausibel erscheint es auch deshalb, weil Jelco selbst auf der Firmenhomepage angibt, aufgrund Covid-19 und den damit verbundenen Produktionsverzögerungen und Versandschwierigkeiten seit dem 2. April 2020 keine Bestellungen mehr entgegen nehmen zu können.

Ob Jelco wirklich schließen muss, ob sich eventuell ein Plan B stricken oder ein Investor finden lässt, und ob wirklich nur Corona daran schuld ist, ist alles noch offen. Aufgrund der Aussagen der Email über das Alter der Mitarbeiter und den Zustand sowie die Wartung der Maschinen des Unternehmens, ist die Coronakrise vielleicht nicht die einzige Ursache für den Hard-Exit der Japaner. Wir halten euch zu den Hintergründen dazu natürlich auf dem Laufenden.

Traurig wäre dieses Ende mit Schrecken allemal, denn Tonarme von Jelco stehen seit jeher für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und gehören unter Analogfans mit zu den beliebtesten Marken im ambitionierten Einsteiger-Analog-High End. Von Jelco als Zulieferer für andere HiFi-Hersteller wollen wir an dieser Stelle noch nicht mal reden.

Ein großer Verlust für die Branche. Allen Mitarbeitern und Angehörigen alles Gute. Auch zum Geburtstag, denn Jelco feiert dieses Jahr traurigerweise gleichzeitig das 100. Firmenjubiläum. Dennoch eine beeindruckende Firmengeschichte und -leistung, auf die man zurecht stolz zurückblicken darf. Rest in peace und sayounara, Jelco.

Spannende Testberichte finden Sie hier.

AUDIO TEST Magazin Heft Ausgabe 4/20 2020 Kaufen bestellen Abo Heimkino Surround

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe im Supermarkt nicht gefunden? Euer Stamm-Kiosk hat geschlossen? Dann ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Mai, Juni, Aug., Okt.) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Bildquellen:

  • Einstiegsbild Jelco: Auerbach Verlag / Jelco