Auch der kanadische HiFi-Hersteller NAD nutzte die große Bühne der Technologiemesse CES in Las Vegas um ein neues Produkt vor zu stellen. Als Teil der Masters Serie wurde der NAD M10 Streaming-Verstärker dem HiFi-Publikum als High-End-Audiosystem vorgestellt.

Basierend auf dem fortschrittlichen Netzwerk-Streaming- und Multiroom-Betriebssystem BluOS versteht sich der NAD Masters M10 dabei als All-In-One-Lösung inklusive Verstärker für alle digitalen Musikquellen. BluOS ist das einzige derzeit verfügbare drahtlose hochauflösende Multiroom-System und unterstützt den aktuellen Standard für hochauflösendes Streaming, MQA (Master Quality Authenticated). Mit der Unterstützung von über 15 kostenlosen und kostenpflichtigen Streamingdiensten (u. a. Amazon, Spotify, TIDAL, TuneIn, Napster, Deezer, Qobuz) sowie der Unterstützung lokal gespeicherter Musikbibliotheken macht BluOS den NAD M10 unglaublich vielseitig. Das Hinzufügen zusätzlicher Räume ist mit den All-in-One-Lautsprechern von Bluesound (► lesen Sie hier unseren Test der Bluesound Pulse Soundbar) einfach und kostengünstig. Auch andere HiFi-Produkte mit BluOs Unterstützung von NAD oder auch von Dali lassen sich natürlich integrieren.

Bedienen lässt sich der elegante NAD M10 über die eigene BluOS-App sowie das Bedienfeld direkt am Gerät. Der M10 verwendet die fortschrittlichste Masters Series-Technologie von NAD, um eine unvergleichliche Klangleistung zu erzeugen. Die Hybrid-Digital-Verstärkung mit der bemerkenswerten Hypex-nCore-Verstärkungsstufe bietet modernste Leistung und die Fähigkeit, jeden beliebigen Lautsprecher anzusteuern.

NAD M10 BluOS Streaming-Verstärker CES 2019 Rear Anschlüsse Streaming Amplifier

Beim Blick auf die Rückseite zeigt sich die Anschlussvielfalt des All-In-One Geräts

Der NAD Masters M10 zeigt sich auch im Heimkino-Einsatz als perfekte Lösung. Das Produkt ist mit den heute führenden Smart Home-Systemen von Unternehmen wie Apple, Crestron, Control4, Lutron und vielen anderen vollständig kompatibel. So können Sie ihr BluOS-Multiroom-Musiksystem gemeinsam mit der Hausbeleuchtung, Jalousien oder Sicherheisttechnik nahtlos über eine gemeinsame Benutzeroberfläche steuern.

Die Features im Überblick:

  • HybridDigital nCore-Verstärker
  • Dauerleistung: 100W an 8/4 Ohm
  • Dynamische Leistung: 160 W an 8 Ohm, 300W in 4 Ohm
  • 32-BIT / 384 kHz ESS Sabre DAC
  • 1 GHz ARM® CORTEX A9 Prozessor
  • Farb-TFT-Display mit Näherungssensor
  • AirPlay 2-Integration
  • Unterstützt Siri Voice Assistant über AirPlay 2 und die Sprachsteuerung von Amazon Alexa
  • Zweiwege-Qualcomm aptX HD Bluetooth
  • BluOS-Multiroom-kompatibel
  • Gigabit Ethernet
  • HDMI eARC, USB-A-Eingang
  • Stereo-Line-Eingänge, Koax- / optische Eingänge
  • Vorverstärkerausgang, Subwooferausgang
  • Apps für iOS, Android, Mac OS, Windows, Crestron, Control4, RTI, URC, Elan, Lutron, iPort
  • Große Auswahl an erstklassigen Musikstreamingdiensten wie Amazon, Spotify, Tidal, TuneIn, Napster, Deezer, Qobuz etc.

Der NAD M10 ist laut Hersteller „in Kürze verfügbar“ und wird wohl zu seinem Preis (UVP) von rund 2.500 Euro zu kaufen sein. Weitere Informationen zum Produkt finden sich auf der Webseite via www.nadelectronics.com.

► Lesen Sie hier unseren Test vom NAD M50.2 High End Streaming Player

Test: NAD M50.2 High End Streaming-Player – Up to Date

Bildquellen:

  • NAD M10 Anschlüsse: NAD Electronics
  • NAD M10 BluOS Streaming-Verstärker: NAD Electronics