Apple hat Primephonic, einen Musikstreaming-Dienst für klassische Musik, übernommen und wird das Angebot in nächster Zeit in seinen eigenes Streamingangebot Apple Music integrieren. Der soll ein herausragendes Hörerlebnis mit einer speziell für klassische Musik optimierten Such- und Browse-Funktionalität in erstklassiger Audioqualität bieten.

Mehr Klassik für Apple-Kund:innen

Durch das Hinzufügen vom Streamingdienst Primephonic erhalten Apple Music-Abonnent:innen ein deutlich verbessertes Erlebnis klassischer Musik, beginnend mit Primephonic-Playlists und exklusiven Audioinhalten. In den kommenden Monaten erhalten Fans von Apple Music Klassik ein ganz spezielles Erlebnis mit den besten Funktionen von Primephonic, darunter bessere Browsing- und Suchfunktionen nach Komponisten und Repertoire, detaillierte Anzeigen von Metadaten klassischer Musik sowie neue Funktionen und weitere Vorteile.

Statements zur Übernahme von Primephonic

„Wir lieben klassische Musik und haben tiefen Respekt vor all ihren Formen und Primephonic hat sich zu einem Favoriten unter Klassik-Enthusiasten entwickelt“, sagt Oliver Schusser, Vice President of Apple Music and Beats bei Apple. „Gemeinsam bringen wir großartige neue Eigenschaften der klassischen Musik auf Apple Music und in naher Zukunft werden wir ein ganz besonderes Erlebnis für klassische Musik anbieten, das wirklich das beste der Welt sein wird.“

„Das Beste von Primephonic den Abonnenten von Apple Music zur Verfügung zu stellen, ist eine großartige Entwicklung für die Musikindustrie im Klassikbereich“, sagt Thomas Steffens, Mitbegründer und CEO von Primephonic. „Die Künstler lieben den Primephonic-Dienst und das, was wir im Bereich der klassischen Musik geleistet haben und jetzt haben wir die Möglichkeit, uns mit Apple zusammenzuschließen, um Millionen von Hörern das absolut beste Erlebnis zu bieten. Wir können klassische Musik in den Mainstream bringen und eine neue Generation von Musikern mit der nächsten Generation von Zuhörern verbinden.“

„Primephonic wurde gegründet, um sicherzustellen, dass klassische Musik auch für zukünftige Generationen relevant bleibt“, sagt Gordon P. Getty, ein Hauptaktionär von Primephonic. „Primephonic und Apple können gemeinsam diese Mission verwirklichen und die klassische Musik einem weltweiten Publikum zugänglich machen.“

Eigene App für klassische Musik von Apple

Primephonic ist für neue Abonnent:innen nicht mehr verfügbar und wird ab dem 7. September 2021 in seiner jetzigen Form vom Netz genommen. Apple Music plant im nächsten Jahr eine eigene App für klassische Musik auf den Markt zu bringen, die die von den Fans geschätzte Benutzeroberfläche von Primephonic mit zusätzlichen Funktionen kombiniert.

Wie geht es mit Primephonic-Abonnent:innen weiter?

In der Zwischenzeit erhalten derzeitige Primephonic-Abonnent:innen Apple Music sechs Monate lang kostenlos. Sie bekommen damit Zugang zu Hunderttausenden, in Lossless und hochauflösendem Audio aufgenommenen, Klassik-Alben sowie zu Hunderten von Klassik-Alben in Apple Musics 3D-Audio-Format, zu denen regelmäßig weitere neue Alben hinzukommen.

Weitere Informationen: www.apple.com/de/apple-music

► Lesen Sie hier: Apple Music jetzt in 3D-Audio mit Dolby Atmos und alle Titel in Lossless Audio

AUDIO TEST Ausgabe 06/2021 Lautsprecher Stereo Surround Test Review Magazin

+++ Die neue AUDIO TEST Ausgabe ab 3. September 2021 überall am Kiosk oder ganz einfach und bequem nach Hause liefern lassen: ► www.heftkaufen.de/audio-test

Oder gleich ein Probe-Abo über die kommenden 4 Ausgaben (Oktober, November, Dezember, Januar) abschließen: ► www.heftkaufen.de/schnupperabo-audio-test +++

Bildquellen:

  • AUDIO-TEST-0621: Auerbach Verlag
  • Apple schluckt Klassik-Streaming-Dienst Primephonic1: Apple + Primephonic