Multiinstrumentalistin, Sängerin und Produzentin Emily Underhill ist besser bekannt als Tusk. Die Musik der britischen Künstlerin bewegt sich irgendwo zwischen Grunge und Shoegaze. Ihre am 4. November erschiene EP „Change“ verspricht etwas Neues. Finden wir es heraus.

Tusk mit drei ausgefeilten Tracks

Change - Tusks

„Change“ besteht aus drei recht ausgefeilten Tracks und ihren instrumentalen Gegenstücken, die alle eine Verbindung zu Tusks‘ charakteristischem Pop mit den für sie typischen Synthesizer-Klanglandschaften herstellen. Mit der EP nimmt Emily Underhill uns mit auf eine Reise durch Rhythmen und sich langsam aufbauende Epen, die scheinbar ein sich ständig weiterentwickelnde Künstlerin zeigen.

Mit auf der EP vertreten ist natürlich auch die aktuelle Single ‚Fall In To You‘, welche entstand, als Tusks mit ihrem Moog Grandmother Synthesizer experimentierte. Damit schuf sie ein gefühlvolles Stück und den kommenden Titeltrack für die Einsamkeit des Londoner Lockdown.

Die dritte Nummer ‚Is This Real?‘, erklärt sie, “was created around a beat I’d made from a clip of David Attenborough talking on Planet Earth about climate change. I put it through a granular synthesizer and then through a modulating sequencer and it ended up being the main glitchy pulsing percussion you can hear throughout the track. I think the starting point of the song either consciously or subconsciously inspired the rest of it and I ended up writing about the intense anxiety felt from these huge issues around the world.”

Nahtlos gefällige Kreationen bezaubern

Tusks kreiert Musik, die nahtlos gefällige atmosphärische Klänge mit dunklen Pop-Melodien verbindet. Damit erzeugt sie ihren charakteristischen melancholischen Sound, der ihr die Unterstützung von BBC 6 Music’s Lauren Laverne, BBC Radio 1’s Annie Mac und Huw Stephens, Rolling Stone, Billboard, MixMag, MOJO, Wonderland und anderen eingebracht hat. Sicher wird auch die EP „Change“ ihren ganz eigenen Platz in den Magazinen finden. Dafür werden die Fans der eingängigen Beats schon sorgen.

Musik: Change - Tusks
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.0Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Pressefoto Tusks: Backseat