Am 8. September widmeten wir uns der musikalischen Auferstehung von „Siddhartha“, der am 11. Oktober erscheinenden Hommage für Hermann Hesse. Die Aufmerksamkeit, welche Johannes Tonio Kreusch zu Teil wurde, wollen wir auch seinem Bruder, dem Pianisten Cornelius Claudio Kreusch schenken. In seinem neuen Album „Zauberberg“ interpretiert er den gleichnahmigen Roman von Thomas Mann, einem der bedeutendsten deutschen Schriftsteller.

Bevor wir zur Musik kommen, ein kurzer Schwenk in die Literatur.

Walter Jens wurde einmal mit den Worten zitiert: „Das >Buch der Bücher< ist für mich der >Zauberberg<, das einzige Werk, das ich, neben dem Alten Testament, auf die berühmte Insel mitnehmen würde, die dem Schiffbrüchigen weder Menschen noch Bücher bieten kann.“  

Cornelius Claudio Kreusch und Thomas Mann

Eine ähnliche Wirkung möge Thomas Manns Meisterwerk auch auf Cornelius Claudio Kreusch gehabt haben. 

Im Folgenden beschreibt er seine Beziehung zum Buch: „Als ich dann die schriftstellerische Welt von Thomas Mann kennenlernte und dabei dem ZAUBERBERG an selber Stelle in der Davoser Hochgebirgswelt wieder auf eine ganz besondere Art begegnete, erinnerte ich mich an meine Erlebnisse in dieser bizarren Berglandschaft, in diesem Sanatorium, dieser Entrücktheit und Eindringlichkeit der Natur. Ich erkannte in dieser Zeit auch für mich: Die Kunst, ob Musik, Wort oder Bild, ist der Atem des Seins. Künstler sind Menschen, deren Arbeit der Welt Schwingung und Botschaft gibt. Einige dieser Botschaften sollten nie verklingen, so auch der ZAUBERBERG des großen deutschen Schriftstellers Thomas Mann. Es ist für mich die höchste Form des literarischen Atems.“

Als ob die Seelen tanzten

In der Tat ist es dem Pianisten gelungen, den „Zauberberg“ zum klingen zu bringen. Cornelius Claudio Kreusch schlägt eine Brücke zwischen moderner Klassik und virtuos präsentiertem Jazz. Mit spielerischer Leichtigkeit gelingt ihm der Transfer des bedeutenden Werkes in die Musik. Als ob die Seelen tanzten, so der Titel eines enthaltenen Stückes.  Treffender können auch wir die musikalische Interpretation des international renommierten Künstlers nicht beschreiben. 

Der Bosten Globe bezeichnete den Jazz Pianisten, Komponisten und Produzenten Cornelius Claudio Kreusch als “ein Pianist, der klingt wie kein anderer. Unendlich faszinierend zu hören.”

Eine Empfehlung mehr, sich vom Album verzaubern zu lassen.

www.corneliusclaudiokreusch.com

Musik: Der Zauberberg - Cornelius Claudio Kreusch
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.3Gesamtwertung

Bildquellen: